6.5 C
Stuttgart
Freitag, 21. Juni 2024

A twitch in time – Livestream-Event auf dem ARD Twitch-Kanal

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Livestream-Event am 20., 21. und 22. September 2023 ab 19 Uhr auf dem ARD Twitch-Kanal

Der SWR Livestream „A twitch in time“ ist ein experimentelles Event auf der Livestreaming-Plattform Twitch. Drei Tage lang reizt das Format die Möglichkeiten des Mediums in Sachen Interaktivität aus. Das Event verbindet einen „klassischen“ Twitch-Livestream mit einer fiktiven Rahmenhandlung. Darin machen die drei Twitch-Streamer Kalle, mienah_ und BehaartMitBart eine Zeitreise ins Jahr 2000. Gestreamt wird aus einem Studio des SWR in Baden-Baden, wo ein eigenes Kulissenset für die Erzählung aufgebaut wurde. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können das mehrstündige Geschehen von zuhause aus aktiv beeinflussen und werden Teil des Spiels. „A twitch in time“ findet am 20., 21. und. 22. September 2023 ab 19 Uhr live auf dem ARD Twitch-Kanal (https://m.twitch.tv/ard)statt.

Das SWR Twitch-Event mit den Streamern Kalle, mienah_ und BehaartMitBart

Die Erzählung spielt im Jahr 2000. Der Trubel um den „Millenium Bug“ ist schon ein Dreivierteljahr her. In seiner Einzimmerwohnung startet Kalle (33) seinen Twitch-Stream. Doch irgendetwas stimmt nicht: Nicht nur die Geräte in seinem Zimmer spielen verrückt – Kalle scheint in die Zukunft zu streamen, denn einige Leute in seinem Chat behaupten, sie lebten im Jahr 2023. Auch BehaartMitBart und mienah_ tauchen im Verlauf des Streams im Raum auf und sind in die geheimnisvollen Ereignisse verwickelt.

Die Zuschauer:innen können Kalle mithilfe des Chats bei seinen Versuchen unterstützen, die Geheimnisse des Zimmers zu enträtseln. Dafür können sie selbst diverse Installationen und Requisiten im Raum bedienen und sogar eine Kamera im Set steuern. Sie sind nicht nur Beobachter:innen, sondern Teil des Geschehens. „A twitch in time“ ist eine Geschichte, aber kein geskripteter Spielfilm. Die drei beteiligten Streamer identifizieren sich mit ihrer „Rolle“, dürfen aber frei entscheiden, wie sie agieren.

Streifzug durch das Jahr 2000

Für die digitale Reise in die Vergangenheit wurde bei der Einrichtung des Raums sowohl bei den Requisiten als auch bei der verwendeten Technik darauf geachtet, dass diese bereits im Jahr 2000 existiert haben, damit die Erzählung als Streifzug durch die damalige Popkultur funktioniert.

Technische Herausforderungen

Die Herausforderungen liegen in der Online-Umsetzung von „Escape Room“-Rätseln und der Steuerung von Geräten im Studio vom heimischen Computer aus. Auf sichtbare Technik, die zur Abwicklung des Streams benötigt wird, aber zur damaligen Zeit noch nicht verfügbar war, wurde weitgehend verzichtet. Moderne, aber für die Geschichte unerlässliche Technik wurde durch im 3D-Druck entstandene Überbauten optisch an das Jahr 2000 angepasst.

„A twitch in time“ auf dem ARD Twitch-Kanal

Am 20., 21. und 22. September 2023 ab 19 Uhr. Im Anschluss als „Video on demand“ auf dem ARD Twitch-Kanal verfügbar.

Fotos über ARDfoto.de

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter: http://swr.li/a-twitch-in-time und SWR.de/kommunikation

Die Pressestelle des SWR auf Twitter: @SWRpresse

Newsletter: „SWR vernetzt“SWR.de/swrvernetztnewsletter (https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/newsletter-anmeldung-swr-vernetzt-100.html)

Pressekontakt:
Ursula Foelsch, Tel. 0711 929 11034, [email protected]ückfragen an: Kulturmarketing Dr. Gerhard/Nancy Elmazoska, Tel. 089 244 116 481, [email protected].
Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -