6.5 C
Stuttgart
Donnerstag, 13. Juni 2024

Alexander Smeja: 5 Tipps, wie Geschäftsinhaber mit erfolgreicher Delegation ihr Unternehmen voranbringen

Top Neuigkeiten

Köln (ots) –

Alexander Smeja ist Unternehmercoach und Geschäftsführer von ActionCOACH Business Coaching. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz verhilft er seinen Kunden zu Wachstum und unternehmerischer Freiheit. Hier erfahren Sie, wie Geschäftsführer Ihr Unternehmen voranbringen.

Die meisten Menschen, die ein Unternehmen gründen, tun dies mit Leidenschaft. Sie stecken ihr Herz und ihre Seele in die Firma. Am Anfang der Unternehmensgründung läuft es gut und die Wachstumskurve geht oft steil nach oben. Nach einiger Zeit wird jedoch meist das Thema „Zeit“ zum Problem. Es scheint nur noch in kleinen Schritten voranzugehen, bis das Unternehmen schließlich stagniert. Um aus dieser Situation herauszufinden, setzen immer mehr Unternehmer auf professionelle Business-Coachings. „Fest steht: Erfolgreiche Menschen haben oft mit Coaches zu tun. Egal, ob im Sport, als Künstler oder eben als Unternehmer. Wer mehr Klarheit möchte und endlich gen Wachstum streben will, braucht jemanden, der einem den Weg leitet“, bestätigt auch Alexander Smeja, Geschäftsführer von ActionCOACH Business Coaching.

„Ein Business Coaching ist eine Investition, die im besten Fall dazu führt, dass verborgene Potenziale ausgeschöpft werden können und Unternehmer sicher und kompetent ihr Ziel erreichen“, erklärt der Experte weiter. Mit seinem Coaching unterstützt Alexander Smeja Unternehmer dabei, effizientere und produktive Strategien in ihren Unternehmen zu integrieren und zu lernen, Aufgaben auch einmal an andere zu delegieren, um mehr Zeit zu gewinnen. Dabei setzt er auf ein Grundmodell, welches sich seit 30 Jahren bewährt hat und greift auf ein Netzwerk von mehr als 1.200 Coaches zurück. Wie es Unternehmern gelingt, Aufgaben zu delegieren und sich mehr zeitliche Kapazität zu verschaffen, hat Alexander Smeja im Folgenden zusammengefasst.

Auf dem Weg zum Erfolg: Hinderliche Glaubenssätze überwinden

Jeder Mensch verfolgt bestimmte Glaubenssätze – manche davon bewusst, andere unbewusst. Fest steht: Um sein Unternehmen voranzubringen und effiziente Strukturen zu etablieren, müssen diese Glaubenssätze stimmen. Es gilt also falsche Glaubenssätze zu lösen und durch neue erfolgsorientierte zu ersetzen. So liegt ein Problem vieler Unternehmer beispielsweise darin, zu glauben, dass ihr Unternehmen ohne sie nicht funktioniert. Doch statt zu glauben, dass Aufgaben nur richtig erledigt werden, wenn man sie selbst übernimmt, sollten Unternehmer die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter anerkennen. Schließlich beschäftigen sie sich täglich mit diesen Aufgaben und haben die nötige Expertise, sie zielführend zu erledigen. Ein weiterer fehlerhafter Glaubenssatz liegt in der Annahme, mehr Arbeit bedeutet mehr Erfolg. Das ist jedoch ein Trugschluss. Schließlich erlaubt weniger Arbeit einen präziseren Fokus – Flüchtigkeitsfehler werden vermieden und die gewissenhafte Erledigung gewisser Aufgaben begünstigt. Die Folge ist, dass mehr Aufgaben qualitativ erledigt werden können.

Tatsächlich glauben viele Unternehmer auch, dass ihnen der Erfolg nicht zustünde oder dass er anderen Nachteile bringen würde. Dicht gefolgt von dem Gefühl, Neid oder Missgunst zu erzeugen. Beides sind überholte Annahmen, die das eigene Unternehmen hemmen können. Stattdessen sollten Unternehmer ihren Erfolg als Erfolg für viele betrachten, der nicht nur ihnen, sondern auch den Mitarbeitern nützt. Darüber hinaus können erfolgreiche Strategien auch als Inspiration anderer dienen und erfüllen damit einen übergeordneten Nutzen. Zuletzt ist es ebenso wichtig, anzuerkennen, dass das Bitten um Hilfe niemals eine Schwäche ist. Schließlich lassen sich viele erfolgreiche Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen von einem Coach oder Berater unterstützen. Wer sich Hilfe sucht, zeigt also keine Schwäche, sondern den Willen und die Kompetenz, sich stetig zu verbessern.

Durch die Delegation der Aufgaben zu mehr Zeit für Unternehmer

Sind die Blockaden in Form von falschen Glaubenssätzen gelöst, geht es im nächsten Schritt darum, Aufgaben an andere abzugeben. Viele Unternehmer, die mit dem Delegieren beginnen, sind anfangs überfordert, da sie nicht recht wissen, wie sie anfangen können. Eine mögliche Strategie ist es, zuerst auszurechnen, wie viel es kostet, eine Aufgabe selbst zu übernehmen. Hierzu sollten Unternehmer zunächst ihren eigenen Stundenlohn berechnen. Anschließend gilt es, eine Liste mit regelmäßigen Aufgaben zu erstellen, die einem einerseits keine Erfüllung bringen und die sie andererseits vielleicht auch nicht sehr gut erledigen.

Diese Aufgaben müssen dann an eine Person delegiert werden, die die nötige Expertise besitzt. Um die Erledigung durch diesen Mitarbeiter in Relation zur eigenen Erledigung zu setzen, müssen Unternehmer auch hier den Stundenlohn sowie die wahrscheinlich benötigte Zeit zum Erledigen der Aufgabe berechnen. In den meisten Fällen wird die Rechnung eine Ersparnis durch das Übernehmen der Aufgaben durch Mitarbeiter oder Freelancer ergeben – in diesem Fall sollten die Aufgaben sofort abgegeben werden. Wichtig dabei ist es, die Aufgabe, die ausgelagert wird, möglichst genau zu beschreiben und regelmäßige Feedbackschleifen zu vereinbaren.

Maßnahmen optimieren und Denkfehler vermeiden

Manchmal finden sich im Delegationsprozess gewisse Denkfehler, die es auszuräumen gilt. Beispielsweise neigen Geschäftsführer dazu, eine Aufgabe selbst zu übernehmen, da sie mitunter weniger Zeit als gewisse Mitarbeiter benötigen. Ist der Stundensatz des Mitarbeiters jedoch deutlich geringer, lohnt es sich dennoch, die Aufgabe abzugeben. Schließlich sparen Unternehmer sich hier nicht nur Geld, sondern vor allem Zeit, die sie für andere – wichtigere – Dinge nutzen können und die das Unternehmen messbar vorantreiben.

Letztlich gilt: Unternehmer, die es schaffen, ihre Aufgaben richtig zu delegieren und ihre Anforderungen offen zu kommunizieren, werden es schaffen, zeitliche Kapazitäten freizuräumen, die sie in ihr Unternehmen investieren können. Die Stagnation wird ein Ende haben und der Erfolg nicht lange auf sich warten lassen.

Wollen auch Sie das volle Potenzial Ihres Unternehmens ausschöpfen und endlich mehr Kapazitäten schaffen? Melden Sie sich jetzt bei Alexander Smeja (https://www.actioncoach-dach.com/) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
UKC25 GmbH
Alexander Smeja
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.actioncoach-dach.com/
Original-Content von: UKC25 GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -