-2.5 C
Stuttgart
Freitag, 9. Dezember 2022

bayern design startet Countdown zur MCBW mit der Vorstellung einer brandneuen Studie

Top Neuigkeiten

München (ots) –

+++ Untersuchung zeigt: Die wirtschaftliche Relevanz von Design ist hoch

+++ Nur noch wenige Tage bis zum Start der langen Designwoche am 14. Mai

+++ Die MCBW setzt dieses Jahr wieder verstärkt auf analoge Veranstaltungen

Unmittelbar vor dem International Design Day (https://www.theicod.org/activities/international-design-day) (27.04.) lud bayern design am heutigen Dienstag zum Pressgespräch „Wirtschaftsfaktor Design – ein Gespräch zur MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK 2022“ ein. Die Grundlage bildete eine Studie zur Frage der wirtschaftlichen Relevanz von Design, in der erfahrene Persönlichkeiten der Branche sowohl quantitativ als auch qualitativ befragt wurden. Die Veranstaltung fand vor Ort im PresseClub München sowie über Live-Stream statt. Die nächste MCBW steht bereits in den Startlöchern – ein Eyecatcher und ein Highlight ist 2022 die Schaukelinstallation im MCBW Public Space Sie greift das diesjährige Schwerpunktthema „Moving Horizons“ spektakulär auf und macht es spielerisch erlebbar.

Die Munich Creative Business Week rückt seit jeher Designer*innen und ihren Beitrag zur Gesellschaft in den Vordergrund. Doch welchen Einfluss haben die Kreativen mit ihrer Arbeit auf das wirtschaftliche Geschehen? Im Vorfeld der MCBW 2022 hat der Veranstalter bayern design eine Studie in Auftrag gegeben. Der Studienleiter, Joachim Kobuss – Dozent, Publizist und Autor – ging dabei auch dem Einfluss der Corona-Pandemie auf die bayerische Branche nach und sammelte spannende Ergebnisse: Der Einfluss des Ausnahmezustands auf die Geschäftslage war geringer als befürchtet. Das Bild wird jedoch durch den gegenwärtigen Krieg in der Ukraine stark getrübt. Knapp 60% der befragten Firmen beschäftigen angestellte Designer*innen. Die übrigen 40% verteilen sich auf Soloselbständige in der Designwirtschaft als auch mittelständische Unternehmen ohne interne Designabteilung. Nur ein Zehntel der Befragten bietet Design-Beratung an, obwohl hier ein großes Potenzial für die Designwirtschaft liegen dürfte. Zudem gibt es deutliche Unterschiede in den angegebenen Kompetenzen, insbesondere in Bezug auf zukunftsorientierte Entwicklungsfelder – eine große Chance für die bayerischen Designer*innen. Insgesamt wird die wirtschaftliche Relevanz von Design von 84% der Befragten als hoch eingeschätzt. Nadine Vicentini, Veranstalterin der MCBW und Geschäftsführerin der bayern design GmbH, sowie Ministerialdirigent Dr. Markus Eder aus dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, steuerten ebenfalls ihre Perspektive zur aktuellen Lage bei. Die Studie ist hier (https://engelundzimmermann-my.sharepoint.com/personal/b_thiel_engel-zimmermann_de/_layouts/15/onedrive.aspx?id=%2Fpersonal%2Fb_thiel_engel-zimmermann_de%2FDocuments%2FCountdown%20zur%20MCBW%202022&ga=1) abrufbar.

MCBW 2022 – ein Ausblick aufs Programm

Nur noch 18 Tage bis zum offiziellen Beginn der MCBW. Vom 14. bis 22. Mai bieten Gestalter*innen aller Design-Disziplinen der Fachwelt und der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit, Einblicke in die Designwelt zu erhalten und sich digital oder vor Ort auszutauschen – unter anderem bei diesen Veranstaltungen:

Für einen Vorgeschmack eröffnet am 3.5. bereits der MCBW Public Space (https://www.mcbw.de/programm/detail/event/mcbw-public-space?tx_mcbwsitepackage_event%5Bdate%5D=1&cHash=a2710b5b3850ea5ef273ab80691b75db) auf der Südwiese der Alten Pinakothek in der Gabelsbergerstraße 33. Dort befindet sich eine 38 Meter lange Installation, eine rasenüberspannende Traverse, mit zwölf Schaukeln, die Jedermann zum Mitmachen einlädt. Sie wurde von OHA (Office Heinzelmann Ayadi) exklusiv für die MCBW konzipiert und macht das diesjährige Jahresthema MOVING HORIZONS auf spektakuläre Art und Weise erlebbar. Schaukeln – ein Zustand, der für den Gegensatz zwischen den Spannungslinien Horizont und der eigenen Verortung steht.

Ebenfalls dem diesjährigen MCBW Jahresthema folgend, widmet sich am 16.5. das Talkformat MCBW TALK & CONNECT (https://www.mcbw.de/programm/detail/event/mcbw-talk-connect) den Wünschen nach emotional und gemeinschaftlich gestalteten Modellen und Arbeitsweisen, um notwendige technische, nachhaltige oder kulturelle Veränderungen zu bewältigen. Für die interdisziplinären Talks konnten u.a. Francesca Bria (Präsidentin des Italian National Innovation Fund, u. Mitglied der European Commission New European Bauhaus High-level Roundtable), Wolf Lotter (Autor und Journalist mit dem Schwerpunkt Transformation und Innovation), Sina Port (Autorin, Podcasterin und Markenstrategin) und Ursula Tischner (CEO, econcept, Agency for Sustainable Design) gewonnen werden.

Ein Highlight zum offiziellen MCBW-Start ist die Führung VanMoof x Kunstareal München (https://www.mcbw.de/programm/detail/event/vanmoof-x-kunstareal-muenchen-3) in der Atelierstraße 14. Sie startet am Samstag, den 14.05. Bei geführten Testfahrten auf VanMoof E-Bikes lernen Besucher eines der spannendsten Viertel Münchens und eines der beeindruckendsten Kulturquartiere Europas – das Kunstareal München – von einer ganz neuen Seite kennen. Kunst- und Kulturliebhaber*innen und Fahrrad-Fans kommen in geführten VanMoof Testfahrt-Touren in Zusammenarbeit mit dem Kunstareal München voll auf ihre Kosten.

Der hybride Workshop für Young Professionals SCIENCE MOONSHOT (https://www.mcbw.de/programm/detail/event/science-moonshot) vom VEREIN INNOVATION 4.X findet von Mittwoch, 18.05., bis Samstag, 21.05., im SPACES – MUNICH WERKSVIERTEL in der Mühldorfstraße 8 statt. Ziel ist es, in einem außergewöhnlichen Projekt das geballte Können und Wissen von Forscherteams uneigennützig zur Verfügung zu stellen und es mit allen unternehmerischen Gewerken und Erfordernissen auszustatten. Und das in nur 72 Stunden.

Im Rahmen eines Afterworks präsentiert die Ausstellung ProGlove open studio (https://www.mcbw.de/programm/detail/event/proglove-open-studio) der Workaround GmbH am Donnerstag, 19.05., in der Rupert-Mayer-Str. 44 interessante Prototypen und Produkte rund um das Thema industrielles Internet der Dinge. Hier kommen Industriedesign, UX&UI und Kommunikationsdesign vorbildhaft zusammen.

Auch die Studioeröffnung von FJORD München (https://www.mcbw.de/programm/detail/event/fjord-munich-studio-opening) wird mit Spannung erwartet. Am Donnerstag, 19.05., kann jeder dabei sein, wenn in der Balanstraße 73 der international renommierte Vordenker FJORD mit Designer*innen, Forscher*innen und kreativen Technolog*innen Einblicke in die Arbeit und Trends rund um Industriedesign gibt.

Die internationale Konferenz zu Architektur, Stadtplanung und Zukunft Architecture Matters (https://www.mcbw.de/programm/detail/event/architecture-matters) vom Partner plan A im Munich Urban Colab in der Freddie-Mercury-Straße 5 findet am Donnerstag, den 19.05., und am Freitag, 20.05., statt. Zum Thema „Dense City“ reflektieren die Spezialisten zur Dichte nutzungsgemischter Städte, die vielfach als Grundvoraussetzung für das Erreichen von Klimaneutralität bis zur Mitte dieses Jahrhunderts gilt.

Rund 170 Events, ca. 100 Sprecher*innen, 160 Programmpartner*innen und 40 eingetragene Designshops machen die diesjährige MCBW mindestens so stark wie vor der Corona-Zeit. Eine Reihe digitaler und hybrider Events ist geboten, um auch Zuhörer*innen außerhalb Münchens und Deutschlands teilhaben zu lassen. Jedoch überwiegen in diesem Jahr analoge Events wieder deutlich, was die Begegnungen und Erlebnisse noch eindrücklicher macht.

Über die MCBW

Die MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK ist Deutschlands größter Designevent und zugleich internationales Schaufenster der bayrischen Kreativ- und Designwirtschaft. Die MCBW wird von der bayern design GmbH ausgerichtet und vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie von der Landeshauptstadt München gefördert. Die BMW Group, Steelcase und Ströer unterstützen die MCBW maßgeblich als Partner.

Bildmaterial steht im Pressebereich (https://www.mcbw.de/presse) zur Verfügung. Die MCBW ist auch auf Facebook (https://www.facebook.com/MunichCreativeBusinessWeek) und Instagram (https://www.instagram.com/accounts/login/?next=/munich_creative_business_week/) zu finden.

Pressekontakt:
bayern design GmbH
Luitpoldstr. 3 I 90402 Nürnberg I Germany
Tel.: +49 911 24022-30 I Fax: +49 911 24022-39
kontakt@bayern-design.de
www.bayern-design.de
www.mcbw.de
Pressekontakt
Lena Brenninger I Engel & Zimmermann GmbH
Am Schlosspark 15 I 82131 Gauting bei München I Germany
Tel.: +49 89 89 3563 551
pressoffice@mcbw.de
Original-Content von: bayern design, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -