6.5 C
Stuttgart
Freitag, 21. Juni 2024

Beste Weingastronomien ausgezeichnet

Top Neuigkeiten

Bodenheim (ots) –

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat in Kooperation mit Original SELTERS und DER FEINSCHMECKER in diesem Jahr wieder „Ausgezeichnete Weingastronomien“ gekürt, die sich in besonderer Weise für die Weine aus deutschen Regionen engagieren. Um der gastronomischen Vielfalt in Deutschland gerecht zu werden, wurden die Auszeichnungen in sechs verschiedenen Kategorien vergeben.

Die Juroren kürten das Hotel und Restaurant „Zum Krug“ in Hattenheim zum Sieger in der Kategorie „Regionale Gastronomie“.

Im Bereich „Hotelgastronomie“ ging das Spa & GolfResort Weimarer Land in Blankenhain als Gewinner hervor.

Preisträger in der Kategorie „Gastronomie Allgemein“ ist das Restaurant Diergardts „Kühler Grund“ in Hattingen.

In der „Gehobenen Gastronomie“ ging der Preis an das Restaurant Fachwerk im Hotel Stadt Kassel im niedersächsischen Rinteln.

Die Kategorie „Gourmetrestaurant“ gewann das Restaurant Tantris Maison Culinaire aus München.

Zur besten „Weingastronomie“ des Jahres wählte die Fachjury die Weinbar High Fidelity in Stuttgart.

Erstmals vergab Original SELTERS im Rahmen des Wettbewerbs einen Sonderpreis für Gastrokonzepte, die eine moderne, frische Küche und ein passgenaues Weinsortiment mit einem nachhaltigen Konzept vereinen. Mit ihm wurde das Romantik Hotel Spielweg im Münstertal im Schwarzwald ausgezeichnet.

Der Jury gehörten mit SELTERS-Geschäftsführer Otto J. Völker, die stellvertretende Chefredakteurin des Magazins DER FEINSCHMECKER Gabriele Heins sowie Paula Bosch, Christina Fischer und Gunnar Tietz ausgewiesene Gastronomiefachleute an. Paula Bosch, die viele Jahre als Sommeliére im Tantris tätig war, hat an der Abstimmung in der Kategorie „Gourmetrestaurant“ nicht teilgenommen.

Die Qualitätsmaßstäbe für die Beurteilung der Restaurants wurden von der Jury sehr hoch angesetzt. Neben dem Umfang und der Qualität des Weinangebots waren zudem Faktoren wie Preisgestaltung, Ausbildung der Mitarbeiter, die Möglichkeiten des Offenweinausschanks oder Weinveranstaltungen ausschlaggebend für das Juryurteil.

Das große Interesse von Seiten der Gastronomie an dem Wettbewerb war auch in seiner neunten Auflage ungebrochen. „In diesem Jahr war die Qualität der Bewerbungen besonders hoch, was es der Jury nicht leicht gemacht hat. Die ausgewählten Gastronomiebetriebe sind allesamt wunderbare Beispiele dafür, wie man die heimischen Weine harmonisch in das jeweilige Gastronomiekonzept integrieren und sie ansprechend in Szene setzen kann. Es ist großartig zu sehen, wie die Wertschätzung unserer Weine und Sekte in allen Gastronomiebereichen von Jahr zu Jahr wächst,“ erklärte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. „Für die Weinfreunde sind die ausgezeichneten Weingastronomien empfehlenswerte Adressen, wo sie die heimische Weinvielfalt mit ausgewählten Speisen genießen können“, so Reule.

Die Preise werden in den Restaurants vor Ort im Beisein eines Jurymitglieds überreicht und Interviews mit den einzelnen Preisträgern auf der DWI-Webseite sowie im Youtube-Kanal des DWI veröffentlicht.

Der Preis „Ausgezeichnete Weingastronomie“ ist mit jeweils 2.000 EUR dotiert, die für Aktionen rund um den deutschen Wein verwendet werden können. Die Preisträger erhalten zudem die Möglichkeit, die Deutsche Weinkönigin für die Moderation einer Weinveranstaltung zu engagieren.

Pressekontakt:
Deutsches Weininstitut
Ernst Büscher
Platz des Weines 2
55294 Bodenheim
Tel: 06135 9323-156
E-Mail:[email protected]
www.deutscheweine.de
Original-Content von: Deutsches Weininstitut GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -