6.5 C
Stuttgart
Mittwoch, 22. Mai 2024

Bundeskanzler Olaf Scholz informiert sich über innovative Geothermie von Eavor / Vorausmeldung zum 24.08.2023

Top Neuigkeiten

Geretsried (ots) –

Spitzenpolitiker der Bundesregierung und der bayerischen Landesregierung zeigen starkes Interesse an der innovativen Geothermie von Eavor. Am 24. August 2023 werden Bundeskanzler Olaf Scholz, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger und weitere politische Entscheidungsträger sowie Politiker der kanadischen Regierung und geladene Gäste sich am Bohrplatz in Geretsried über die Technologie und den Stand der Bohrarbeiten informieren.

Eavor realisiert dort ein erstes kommerzielles Geothermiekraftwerk mit der neuartigen Loop-Technologie als Wegweiser für das Gelingen der Wärmewende in Deutschland, Europa und weltweit. Damit können ohne Vorkommen von Tiefenwasser und ohne Fündigkeitsrisiko standortunabhängig tiefengeothermische Kraftwerke entstehen. Der Anteil der Geothermie am Energiemix der Zukunft ließe sich so über die bisherige Prognose hinaus erheblich steigern. Eavor ist mit Stadtwerken mehrerer großer deutscher Städte über Partnerschaften für die Wärmewende im Gespräch.

Das Projekt des Eavor-Loop in Geretsried ist auch im Fokus der Förderaktivitäten der EU-Kommission. Das Vorhaben erhält einen Zuschuss in Höhe von 91,6 Millionen Euro vom Europäischen Innovationsfonds EUIF.

Beim Bau des Eavor-Loop in Geretsried arbeitet Eavor mit zwei parallel betriebenen Bohrtürmen. Diese bohren zunächst vertikal bis in eine Tiefe von ca. 4.500 Metern. Dort werden die Bohrungen horizontal abgelenkt. Es entstehen mehrere parallele Abzweigungen, die jeweils ca. 3.300 Meter lang sind. Die Besonderheit besteht darin, dass Eavor in der Tiefe die Bohrungen miteinander verbindet, so dass unterirdische Wärmeschleifen entstehen. Eine Verbindungsstelle ist dabei nicht größer als ein DIN-A4-Blatt Papier.

Der Eavor-Loop ähnelt in der Funktionsweise einem unterirdischen Wärmetauscher. Es zirkuliert selbstständig ein Wärmemedium im Tiefengestein. Damit hat der Eavor-Loop entscheidende Vorteile zur bisher verbreiteten hydrothermalen Geothermie. Ein Eavor-Loop kann praktisch überall entstehen. Weil kein Thermalwasser nötig ist, gibt es kein Fündigkeitsrisiko. Wo gebohrt wird, fließt hinterher auch Energie.

Zukünftig wird diese erneuerbare Energieform die gesamte Region mit Fernwärme und Elektrizität versorgen.

Pressekontakt:
Vertreterinnen und Vertreter der Medien bitten wir für die Teilnahme um Anmeldung/Akkreditierung unter folgendem Link: https://eavor-geretsried.de/Akkreditierung_PresseFür Eavor stehen für Interviews zur Verfügung:
Daniel Mölk, Geschäftsführer Eavor Erdwärme-Geretsried GmbH und Executive Vice President Europe Operations von Eavor Inc. (deutsch und englisch)
John Redfern President und CEO Eavor Technologies Inc. (englisch)Wir bitten darum, Interviewwünsche frühzeitig abzustimmen.Alexander Land
[email protected] melden Sie sich in unserer Online-Pressebox (https://eavor-geretsried.de/presse) zum Eavor-Loop in Geretsried an: TV Footage, Fotos, Texte, Daten und aktuelle Informationen.
Im Laufe des 24.08.2023 folgen auch Fotos und Filmmaterial des Besuchs.Wir halten Sie im Loop zum Eavor Loop!
Original-Content von: Eavor GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -