6.5 C
Stuttgart
Sonntag, 26. Mai 2024

Christian Keller: Warum Handwerksunternehmen unbedingt auf eine eigene Karriereseite setzen sollten

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

Christian Keller ist der Geschäftsführer der KD Kellerdigital GmbH. Gemeinsam mit seinem Team unterstützt der Experte für Onlinemarketing Fachbetriebe im Handwerk bei der Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter – und das ohne Portale oder Vermittler. Stattdessen setzt Kellerdigital auf Social-Media-Marketing über Plattformen wie Facebook, LinkedIn und Instagram. Hier erfahren Sie, warum Handwerksunternehmen heute zwingend auf eine eigene Karriereseite setzen sollten, um ihre Mitarbeitergewinnung voranzutreiben.

Wer als Fachbetrieb im Handwerk Fachkräfte und Auszubildende sucht, sollte jede Möglichkeit nutzen, um mit potenziellen Bewerbern in Kontakt zu treten. Dennoch verzichten noch immer zahlreiche Handwerksunternehmen auf eine eigene Karriereseite. Ein Fehler, denn geeignete Kandidaten werden sich vor einer Bewerbung hauptsächlich auf der Webseite des Handwerksbetriebs informieren. „Die meisten Bewerber möchten sich im Vorfeld ein Bild von dem Unternehmen machen, bei dem sie sich bewerben“, erklärt Christian Keller von Kellerdigital. „Diese Möglichkeit sollte deshalb unbedingt genutzt werden, um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, die wirklich motiviert sind, für den Betrieb zu arbeiten.“ Im Folgenden nennt der Experte für Onlinemarketing fünf Gründe, warum Handwerksunternehmen unbedingt auf eine eigene Karriereseite setzen sollten.

1. Karriereseite dient als zentraler Dreh- und Angelpunkt des Recruitings

Früher oder später wird jeder potenzielle Bewerber einen Blick auf die Karriereseite eines Unternehmens werfen. So gilt diese als zentraler Dreh- und Angelpunkt für alle Bewerbermaßnahmen. Hinzu kommt, dass das Handwerk auch heute noch zu großen Teilen auf Empfehlungen basiert. Potenzielle Interessierte werden daher mit großer Wahrscheinlichkeit zuerst die Karriereseite des Unternehmens aufsuchen. Ist diese veraltet, liefert nicht die relevanten Informationen oder fehlt sogar gänzlich, werden die Kandidaten verschreckt, noch bevor es zum persönlichen Gespräch kommen kann. Umso wichtiger ist es, nicht nur eine Karriereseite zu gestalten, sondern diese auch ansprechend aufzubereiten und mit relevanten Informationen sowie Text- und Bildmaterial zu versehen.

2. Unabhängigkeit von anderen Plattformen gestalten

Besonders zugute kommt der eigenen Karriereseite dabei die Unabhängigkeit von anderen Plattformen und Portalen. Während diese nämlich meist sehr strenge Gestaltungsvorgaben haben, um einen einheitlichen Look zu gewährleisten, können Handwerksbetriebe auf der eigenen Karriereseite können Handwerksbetriebe schalten und walten, wie sie möchten. So können sie das gesamte Erscheinungsbild – von der Größe der Bilder bis hin zur Positionierung der Buttons – frei und unabhängig gestalten. Dadurch ist eine individuelle Anpassung an das eigene Profil garantiert.

3. Es gibt keinerlei Beschränkungen bei der Anzahl der Stellenanzeigen

Ein weiterer Vorteil einer eigenen Karriereseite besteht darin, dass es keinerlei Beschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Stellenanzeigen gibt. Handwerksunternehmen können also so viele Stellenangebote veröffentlichen, wie sie möchten. Auf einem Stellenportal müssten sie dagegen für jede Anzeige extra bezahlen. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit, unterschiedliche Aufmachungen der gleichen Stellenanzeige zu testen, um herauszufinden, welche Art von Titel und Bildgebung die besten Resultate erzielt.

4. Sie ermöglicht die komplette Kontrolle über den Bewerbungsprozess

Mit einer eigenen Karriereseite behalten Handwerksbetriebe darüber hinaus zu jeder Zeit die komplette Kontrolle über den gesamten Bewerbungsprozess. Sie können selbst entscheiden, welche Fragen dem Bewerber gestellt werden, welche Länge sich für das Bewerbungsformular eignet und über welchen Kanal die Kontaktaufnahme erfolgen soll. Wichtig dabei ist lediglich, auf einen einheitlichen Kontaktpunkt zu achten.

5. Sie macht das Unternehmen für potenzielle Bewerber greifbar

Die Karriereseite eines Handwerksbetriebs ist der perfekte Ort, um dem eigenen Employer Branding Ausdruck zu verleihen. Bei der Gestaltung sind der Kreativität so gut wie keine Grenzen gesetzt: So können Handwerksunternehmen zum Beispiel mit Videos und Bildern ihrer Projekte und Mitarbeiter punkten, um sich als Arbeitgeber für Fachkräfte und Auszubildende greifbar zu machen. Von größter Bedeutung ist dabei, dass die Karriereseite den Betrieb auch wirklich angemessen repräsentiert, damit den Kandidaten ein möglichst authentischer Eindruck vermittelt werden kann – das schafft Vertrauen und erhöht die Wahrscheinlichkeit auf qualifizierte Bewerbungen.

Möchten auch Sie gern mehr passende Mitarbeiter für Ihr Handwerksunternehmen gewinnen? Melden Sie sich jetzt bei Christian Keller (https://www.kellerdigital.de/) und vereinbaren Sie einen Termin zur unverbindlichen Erstberatung!

Pressekontakt:
KD Kellerdigital GmbH
https://www.kellerdigital.de/
E-Mail: [email protected]

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -