6.5 C
Stuttgart
Montag, 27. Mai 2024

Der SWR trauert um Karlheinz Hartmann

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Der beliebte Schauspieler verstarb am 29. August im Alter von 73 Jahren

Fast 30 Jahren lang war Karlheinz Hartmann in der Rolle des urschwäbischen Bürgermeisters in der Mundart-Comedy „Hannes und der Bürgermeister“ einer der großen Publikumslieblinge im SWR Fernsehen. Am 29. August 2023 ist er im Alter von 73 Jahren gestorben, wie sein Schauspielkollege Albin Braig dem Südwestrundfunk (SWR) heute mitteilte.

Der SWR wird ihm für seine Verdienste um die regionale Kultur immer dankbar sein

Kai Gniffke, Intendant des SWR: „Karlheinz Hartmann war in seiner Rolle des Bürgermeisters in ‚Hannes und der Bürgermeister‘ einer der unbestrittenen Publikumslieblinge im Südwesten. Wie kaum ein anderer hat er es geschafft, mit seiner feinen Beobachtungsgabe und seinem großartigen Humor den Oberen auf die Finger und dem Volk ‚auf die Gosch‘ zu schauen. Für seine Verdienste um die Mundart und die regionale Kultur wird der SWR Karlheinz Hartmann immer dankbar sein.“

Ein Stück Heimat im Fernsehen

Stefanie Schneider, Landessenderdirektorin Baden-Württemberg des SWR: „Karlheinz Hartmann war Schwabe und hat auch in seiner Rolle als Bürgermeister wie ein echter Schwabe gschwätzt. Damit hat er die Herzen seiner Landsleute in ganz Deutschland gewärmt und ihnen ein Stück Heimat im Fernsehen geschaffen. Dafür können wir ihm nur dankbar sein.“

„Hannes und der Bürgermeister“ begeisterte das Publikum jahrzehntelang

Karlheinz Hartmann und Albin Braig verkörperten seit 1985 die Figuren „Hannes und der Bürgermeister“. Die Mundart-Comedy über einen selbstherrlichen Bürgermeister und seinen schlitzohrigen Amtsboten spielt in einem Rathaus im Schwäbischen. 1994 kam das Fernsehen dazu, und „Hannes und der Bürgermeister“ war zunächst im Süddeutschen Rundfunk (SDR) und später im Südwestrundfunk (SWR) zu sehen. Die Rolle des Bürgermeisters, der stets einen Schnaps im Schreibtisch parat hat („Ich höre mich nicht nein sagen.“), wurde ihm auf den Leib geschrieben. In dieser Rolle brachte er Millionen von Menschen zum Schmunzeln.

Er machte seine Leidenschaft zum Beruf

Geboren wurde Karlheinz Hartmann am 29. April 1950 in Affalterbach im Kreis Ludwigsburg. Seine Jugend verbrachte er in Stuttgart-Weilimdorf, später lebte er in Herrenberg. Der gelernte Elektrotechniker machte sich mit seinem späteren Kabarett-Kollegen Albin Braig selbstständig und gründete 1971 die Firma „Karlheinz Hartmann Electronic GmbH“. Nebenher spielte er Theater und machte 1995 diese Leidenschaft zu seinem Beruf. Als feste Mitglieder der Theatergruppe „Komede-Scheuer“, die regelmäßig in der Mäulesmühle in Leinfelden-Echterdingen auftrat, moderierten Braig und Hartmann auch die SWR-Sendung „Freunde in der Mäulesmühle“.

2017 erhielt Karlheinz Hartmann für seinen Verdienst um den Erhalt der schwäbischen Mundart den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg. Nach fast drei Jahrzehnten im Fernsehen und auf Tour hatten „Hannes und der Bürgermeister“ im Oktober 2022 ihren Abschied von der Bühne angekündigt.

In Erinnerung an Karlheinz Hartmann ändert der SWR sein Programm

Aus Anlass des Todes von Karlheinz Hartmann wird das SWR Fernsehen sein Programm ändern. Die genauen Sendedaten folgen.

Weitere Informationen unter http://swr.li/karlheinz-hartmann-verstorben

Fotos unter www.ard-foto.de.

Pressekontakt:
Ursula Foelsch, Tel. 0711 929 11034, [email protected]
Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -