25 C
Stuttgart
Dienstag, 5. Juli 2022

Dyson bestätigt für 2022 die Markteinführung eines luftreinigenden Kopfhörers, der reine Luft und vollen Klang liefert

Top Neuigkeiten

Köln / Zürich / Wien (ots) –

Dyson Zone ist der erste tragbare Luftreiniger von Dyson, der die Luftverschmutzung in der Stadt einschließlich Gasen, Allergenen und Feinstaub aufnimmt und gleichzeitig unerwünschte Geräusche mit fortschrittlicher Geräuschunterdrückung und reinem High-Fidelity-Audio ausblendet.

Jake Dyson hat heute den Dyson Zone luftreinigenden Kopfhörer (https://www.dyson.de/newsroom/dyson-zone) vorgestellt, Dysons ersten Schritt in die Wearable Technologie. Dyson Zone ist ein Over-Ear-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung, der gleichzeitig einen unvergleichlichen Klang an die Ohren und einen gereinigten Luftstrom an Nase und Mund liefert. Der Dyson Zone luftreinigende Kopfhörer ist das Ergebnis von mehr als einem Jahrzehnt Forschung und Entwicklung im Bereich Luftqualität und bekämpft gleichzeitig die städtischen Probleme der oft schlechten Luftqualität und der Lärmbelästigung.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass 9 von 10 Menschen weltweit Luft einatmen, welche die von der WHO empfohlenen Schadstoffgrenzwerte überschreitet[1]. Während die NO2-Belastung in den Städten während der Covid-19-Pandemie[2] zurückging, haben sich die Werte im Anschluß schnell wieder normalisiert oder übersteigen in vielen Städten weltweit sogar die Werte vor der Pandemie[3]. Schätzungen zufolge sind mehr als 100 Millionen Menschen, etwa 20 % der europäischen Bevölkerung, einer langfristigen Lärmbelastung ausgesetzt, die über den WHO-Richtwerten liegt[4].

„Luftverschmutzung ist ein globales Problem – sie betrifft uns überall, egal wo wir sind. Zu Hause, in der Schule, bei der Arbeit und auf Reisen, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln“, so Jake Dyson, Chefingenieur bei Dyson. Dyson Zone reinigt die Luft, die Sie unterwegs einatmen. Er sorgt mit Hilfe von Hochleistungsfiltern und zwei Miniatur-Luftpumpen für einen Schwall frischer Luft, ohne das Gesicht zu berühren. Nach sechs Jahren Entwicklungszeit freuen wir uns darüber, dass wir Ihnen überall reine Luft und vollen Klang bieten können.“

Sechs Jahre & 500 Prototypen

Der Dyson Zone luftreinigende Kopfhörer ist das Ergebnis von Dysons 30-jähriger Erfahrung mit Luftstrom-, Filter- und Motorentechnologien sowie fundierten Kenntnissen in Bezug auf die Luftqualität in Innen- und Außenräumen. Die Kompressoren in jeder Hörmuschel saugen die Luft durch die doppellagigen Filter an und leiten zwei Ströme gereinigter Luft über einen Bügel, der das Gesicht des Trägers nicht berührt, an Nase und Mund. Speziell geformte Rücklaufkanäle im Bügel sorgen dafür, dass der gereinigte Luftstrom nahe an Nase und Mund gehalten und so wenig wie möglich durch Seitenwinde von außen beeinträchtigt wird. Dyson Zone liefert dank fortschrittlicher aktiver Geräuschunterdrückung (ANC), geringer Verzerrung und einem neutralen Frequenzgang einen vollen, intensiven Klang und schirmt unerwünschte Umgebungsgeräusche ab, um Musik oder Audiosignale originalgetreu wiederzugeben.

Ursprünglich ein schnorchelähnliches Mundstück für saubere Luft, gepaart mit einem Rucksack, in dem der Motor und die technische Ausrüstung untergebracht waren, hat sich Dyson Zone im Laufe seiner sechsjährigen Entwicklungszeit dramatisch verändert. In mehr als 500 Prototypen wurden aus einem Motor, der ursprünglich im Nacken platziert war, zwei Kompressoren – einer in jeder Ohrmuschel. Mit der Weiterentwicklung des schnorchelförmigen Mundstücks zu einem funktionstüchtigen, berührungslosen Bügel, der für saubere Luft sorgt, ohne das Gesicht zu berühren, entstand ein brandneuer Mechanismus für die Versorgung mit sauberer Luft.

Die Entwicklung einer berührungslosen Lösung war für die Ingenieure von Dyson ein Muss, um das Unbehagen und die Reizungen zu vermeiden, die oft mit Alternativen mit Vollkontakt verbunden sind. Der Bügel war daher ein entscheidendes Element. Das Design der Luftkanäle und des Bügels sind für die Bereitstellung reiner Luft von grundlegender Bedeutung. Die Geometrien des Bügels und der Rücklaufkanäle im Bügel sowie das Netz in der Mitte, das die beiden Luftströme verteilt, sorgen dafür, dass die gereinigte Luft, die aus den Filtern austritt, auch bei Seitenwind effektiv zu Nase und Mund geleitet wird und der spezifischen Gesichtsform des Trägers entspricht. Die Ingenieure von Dyson sind weit über die herkömmlichen Testmethoden hinausgegangen und haben eine Atempuppe eingesetzt, die mit mechanischen Lungen und Messgeräten in medizinischer Qualität ausgestattet ist und die Luftverschmutzung in einer kontrollierten Kammer einatmet. Anschließend wurde der Verschmutzungsgrad in Nase und Rachen gemessen, um die Filterwirkung der Partikel zu bestimmen, die sonst in der künstlichen Lunge der Puppe gelandet wären.

Präzisionskompressoren in den Ohrmuscheln saugen die Luft durch die doppellagigen Filter an, die so konzipiert sind, dass sie in den geringen im Kopfhöhrer vorhandenen Platz passen. Die negativ geladenen elektrostatischen Filtermedien fangen ultrafeine Partikel wie Allergene und Partikel aus Quellen wie Bremsstaub, Industrieverbrennung und Bauwesen ein, während eine mit Kalium angereicherte Kohlenstoffschicht Schadstoffe aus Stadtgasen wie NO2 (Stickstoffdioxid) und SO2 (Schwefeldioxid) aufnimmt. Der Kompressor leitet die gereinigte Luft über den berührungslosen Bügel, der mit flexiblen Rücklaufkanälen versehen ist, zu Nase und Mund des Trägers.

Ein wissenschaftlicher Ansatz

Bei ihrem ersten Ausflug in die Welt der Audiotechnik verfolgten Dysons Ingenieure einen wissenschaftlichen Ansatz und verließen sich nicht auf den Ansatz des „perfekten Hörers“, wie es viele andere tun. Das Dyson Team von Audioingenieuren und Akustikern hat sich bemüht, einen exzellenten Klang zu entwickeln, der durch Metriken und umfangreiche Hörtests gestützt wird. Das Ergebnis: reiner, voller Klang und fortschrittliche Geräuschunterdrückung. Trotz des begrenzten Platzes, den ein tragbares Gerät bietet, haben Dysons Ingenieure ein leistungsstarkes elektroakustisches Neodym-System in jeder Hörmuschel entwickelt. Ein breiter Frequenzgang, eine präzise Links-Rechts-Balance und Verzerrungen, die deutlich unter dem liegen, was das menschliche Ohr wahrnehmen kann, sorgen für eine originalgetreue Wiedergabe, wie sie von Musikern oder Komponisten vorgesehen ist.

Zudem haben Dysons Ingenieure ein fortschrittliches Geräuschunterdrückungssystem entwickelt. Die passive Dämpfung des Geräts und das System zur aktiven Geräuschunterdrückung mit seiner einzigartigen Anordnung von Mikrofonen reduzieren unerwünschte Umgebungsgeräusche und Motortöne und sorgen so für eine fortschrittliche Geräuschunterdrückung zu Hause, bei der Arbeit und unterwegs. Die großen, abgewinkelten Ohrpolster schmiegen sich an das Ohr des Hörers an. Die Schaumstoffdichte und die Klemmkraft des Kopfbügels wurden speziell für Komfort und optimale Geräuschunterdrückung entwickelt.

Für mehr Komfort entwickelt

Jeder Kopf auf diesem Planeten ist einzigartig. Als erstes Wearable von Dyson mussten die Ingenieure auf eine neue Art und Weise über Komfort nachdenken. Detaillierte Untersuchungen der Kopf- und Gesichtsgeometrien ermöglichten es den ihnen, zu messen, wie der Dyson Zone luftreinigende Kopfhörer auf verschiedenen Köpfen sitzen und wirken würde – und so die Klemmkraft des Kopfbandes, die Geometrie und die Materialien des Bügels, die Einstellbarkeit des Geräts und vieles mehr zu bestimmen.

Dyson Zone ist von der Form und dem Design eines Pferdesattels inspiriert und wurde so entwickelt, dass das Gewicht an den Seiten des Kopfes und nicht auf der Oberseite verteilt wird. Ein Sattel wölbt sich in der Regel über die Wirbelsäule des Pferdes und verteilt die Last durch den Kontakt mit den Bereichen links und rechts der Wirbelsäule – ein Format, das für das zentrale Kissen am Kopfband verwendet wird.

Die Entwicklung der Ohrpolster ist aus drei Gründen wichtig: Komfort, Stabilität auf dem Kopf und passive Dämpfung. Schaumstoff ist eine naheliegende Wahl für Ohrpolster, aber die Ingenieure von Dyson haben sich eingehend mit der Beschaffenheit verschiedener Schaumstoffe befasst, um das am besten geeignete Material auf Grundlage der Dichte, der Kompressions- und der Rückfederungsrate auszuwählen – alles Faktoren, die die Art und Weise verändern, wie der Druck auf den Kopf übertragen wird. Bei der Auswahl des optimalen Schaumstoffs für die Ohr- und Kopfbügelpolster war es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen dem Komfort, den er bietet, seiner Stabilität, wenn er sich an das Ohr anpasst, und vor allem dem akustischen Effekt, den er bietet, herzustellen. Durch die Formung um das Ohr herum werden die Kontaktpunkte vergrößert, was zu einer besseren Abdichtung führt und das Eindringen von zusätzlichem Stadtlärm in das Ohr verhindert. Das Polster ist absichtlich flacher als herkömmliche Ohrpolster, um sowohl die Dämpfung als auch den Komfort zu erhöhen. Die Polster sind für optimalen Komfort an den Winkel des Ohres am Kopf angepasst.

Eine globale Herausforderung

Der Dyson Zone luftreinigende Kopfhörer wurde von Teams in Großbritannien, Singapur, Malaysia und China entwickelt, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Software an unseren Standorten in Südostasien lag. Die Entwicklung und Integration der App war ein wichtiges Projekt, um eine reibungslose Verbindung zu gewährleisten und intelligente, sinnvolle Funktionen zur Überwachung der Luft- und Lärmbelastung bereitzustellen. Robustheit und Langlebigkeit sind von zentraler Bedeutung für Wearables, die draußen getragen werden. Wie alle Dyson Geräte wurde auch der Dyson Zone luftreinigende Kopfhörer bis zum Äußersten getestet – in temperaturkontrollierten Kammern, bei Falltests, Material- und Stoffabnutzungstests, der Robustheit der Knöpfe und vielem mehr. Unsere fachkundigen Testingenieure im Dyson Entwicklungszentrum in Malaysia haben dabei eine zentrale Rolle eingenommen, ebenso wie die geografische Lage, in der das Gerät in einem wärmeren Klima und bei höherer Luftfeuchtigkeit auf Herz und Nieren geprüft wird.

Der Dyson Zone luftreinigende Kopfhörer wird global ab Herbst 2022 eingeführt. Genaue zeitliche Verfügbarkeiten in den Märkten werden variieren. Die vollständigen Produktspezifikationen und weitere Details zur Verfügbarkeit werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben.

– ENDE –

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte den Dyson Newsroom. (https://www.dyson.de/newsroom/dyson-zone) Für alle Presseanliegen wenden Sie sich bitte an christine.elkemann@dyson.com

Über den Dyson Zone luftreinigenden Kopfhörer

– Ein radikal neues Format für die Erzeugung von gereinigter Luft und High-Fidelity-Audio für unterwegs.
– Die elektrostatische Filterung nimmt bis zu 99 % der Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikron auf, wie z.B. Staub, Pollen und Bakterien[5].
– Der mit Kalium angereicherte Kohlefilter nimmt Stadtgase wie NO2 (Stickstoffdioxid), SO2 (Schwefeldioxid) und O3 (Ozon) auf.
– Der berührungslose Bügel leitet zwei Ströme gereinigter Luft zu Nase und Mund und wurde speziell für die Verwendung im Freien und bei Seitenwind entwickelt.
– In jeder Hörmuschel befinden sich zwei Motoren, die das Herzstück des Dyson Zone luftreinigenden Kopfhörers bilden – die kleinsten Geräte, die Dyson bisher entwickelt hat.
– Eine fortschrittliche aktive Geräuschunterdrückung (ANC) und ein leistungsstarkes elektroakustisches Neodym-System sorgen für ein volles und intensives Audioerlebnis, das den Klang so wiedergibt, wie es der Künstler oder Komponist ihn vorgesehen hat.
– 15 Studenten des Dyson Institute of Engineering and Technology arbeiteten in verschiedenen Bereichen wie Akustikentwicklung, Elektronik und Luftstromsysteme an dem Dyson Zone Projekt mit.
– 3 Modi der aktiven Geräuschunterdrückung: Isolation, Konversation und Transparenz
– Isolationsmodus: Höchste Stufe der aktiven Geräuschunterdrückung für ein volles, intensives Audioerlebnis, zum Beispiel, wenn Sie sich voll auf eine Aufgabe konzentrieren müssen.
– Der Konversationsmodus wird aktiviert, wenn Sie den Bügel absenken. Die Reinigung wird automatisch ausgeschaltet, um den Akku zu schonen, und eine Unterhaltung zu ermöglichen.
– Der Transparenzmodus ermöglicht es, die Umgebung bewusst wahrzunehmen, da er wichtige Geräusche wie Notfallsirenen oder Informationsdurchsagen verstärkt.
– 4 Luftreinigungsmodi: niedrig, mittel, hoch und Auto. Da verschiedene Belastungsstufen unterschiedliche Atemmuster erfordern, wird der Dyson Zone luftreinigende Kopfhörer durch integrierte Beschleunigungssensoren gesteuert und schaltet im Auto-Modus je nach Bedarf automatisch zwischen hoher, mittlerer und niedriger Reinigungsgeschwindigkeit um.
– 4 Formate:
– Kombinierte Luftreinigung, Audiowiedergabe und aktive Geräuschunterdrückung – der Bügel bleibt abgesenkt.
– Das Gerät kann auch nur für die Audiowiedergabe verwendet werden – der Bügel kann bewegt werden.
– Für Szenarien, die eine zusätzliche Abdeckung des Gesichts erfordern, bildet der zusätzliche Gesichtsabdeckungsaufsatz eine vollständig geschlossene Lösung – dieser ist im Lieferumfang enthalten.
– Für Gegenden oder Situationen, die eine FFP2-konforme Gesichtsabdeckung erfordern, erfüllt ein FFP2-Gesichtsabdeckungsaufsatz den erforderlichen Filterungsstandard. Auch dieser ist im Lieferumfang enthalten.

Die Geschichte der Luftqualität von Dyson

Seit 30 Jahren beschäftigen sich die Ingenieure von Dyson mit Partikeln aus dem Luftstrom (https://www.dyson.co.uk/newsroom/overview/features/may-2021/filtration-at-dyson). Alles begann mit der Zyklontechnologie und dem ersten beutellosen Staubsauger der Welt und hat sich seitdem zu kabellosen, robotergesteuerten und rundum schwenkenden Staubsaugern, Händetrocknern, Luftreinigern und Luftbefeuchtern weiterentwickelt. In den letzten zehn Jahren, seit der Gründung der Kategorie Environmental Care, stand die Analyse der Luftqualität in Innenräumen und im Freien ganz oben auf der Agenda von Dyson.

Im Jahr 2009 brachte Dyson den ersten Ventilator ohne Rotorflügel auf den Markt, und Dysons Ingenieure haben sich schnell darauf konzentriert, nicht nur Luft zu bewegen, sondern Menschen und Räume mit sauberer Luft zu kühlen oder zu wärmen. Die ersten Dyson Luftreiniger kamen 2015 auf den Markt und haben sich seitdem weiterentwickelt, um den Abbau von Formaldehyd, die hygienische Luftbefeuchtung und die maschinelle HEPA-Filterung zu integrieren. Der Dyson Zone luftreinigende Kopfhörer ist der erste Schritt von Dyson in die Welt der Wearables und Audio-Technologie.

Neben der Produktentwicklung arbeitet Dyson mit Forschungseinrichtungen und akademischen Institutionen zusammen, um das globale Verständnis der Luftqualität weltweit zu verbessern. 2019 entwickelten die Dyson Ingenieure den Dyson Luftqualitäts-Rucksack für das Projekt Breathe London Wearables (https://www.dyson.co.uk/newsroom/overview/video/breath-london-wearables). 250 Schulkinder trugen den mit Partikel- und Gassensoren, GPS und einem Akkupack ausgestatteten Rucksack, um die Schadstoffbelastung auf ihrem Schulweg zu analysieren. Die Daten dienen der weiteren Erforschung der Luftqualität. Seit der Studie haben 31 Prozent der teilnehmenden Kinder ihren Schulweg oder ihre Transportmethode geändert, um die Belastung durch Luftverschmutzung zu reduzieren.

Seitdem wurde der Dyson Luftqualitäts-Rucksack in mehr als 14 Städten weltweit eingesetzt, um im Rahmen des Projekts Dyson Investigates Air Quality: Lockdown project (https://www.dyson.co.uk/newsroom/overview/features/november-2020/indoor-air-quality-lockdown#:~:text=Dyson%20indoor%20purifier%20data%20showed,Indoor%20sources%20of%20PM2.) die Bürger darüber aufzuklären, welcher persönlichen Belastung durch die Luftqualität sie ausgesetzt sind. Die Rucksäcke werden derzeit im subsaharischen Afrika im Rahmen des CAPPA-Projekts (https://www.dyson.co.uk/newsroom/overview/features/september-2021/air-quality-backpack-informs-african-pollution-asthma-research) eingesetzt, das von der Queen Mary University in London geleitet wird und im Zuge dessen das Auftreten von Asthma bei afrikanischen Kindern untersucht wird. Dyson arbeitet mit einer Reihe von führenden Akademikern und Experten auf der ganzen Welt zusammen, die gemeinsam den wissenschaftlichen Rat von Dyson bilden. Die James Dyson Foundation setzt sich für die Information über Luftqualität in Schulen ein. Sie bietet Unterrichtsmaterialien für zu Hause, für die Grundschule und für die Sekundarstufe an, die den Schülern helfen, die Luftverschmutzung in Innenräumen und im Freien zu erkennen und das Problem auf praktische Weise anzugehen, indem sie ihr eigenes Luftverschmutzungsmessgerät bauen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website der James Dyson Foundation (https://www.jamesdysonfoundation.co.uk/resources/secondary-school-resources/engineering-solutions-air-pollution.html).

Dyson

Dyson ist ein weltweit tätiges Forschungs- und Technologieunternehmen mit Engineering-, Forschungs-, Entwicklungs-, Fertigungs- und Testeinrichtungen in Singapur, Großbritannien, Malaysia, Mexiko, China und auf den Philippinen. Dyson ist seit seiner Gründung im Jahr 1993 in Großbritannien und seinen Anfängen in einem Wagenschuppen stetig gewachsen. Heute verfügt das Unternehmen über einen internationalen Hauptsitz in Singapur sowie über zwei Technologie-Campus in Großbritannien, die sich über 800 Hektar in Malmesbury und Hullavington erstrecken. Seit 1993 hat Dyson mehr als 1 Milliarde Pfund in seine Büros und Laboratorien in Wiltshire investiert, wo die erste Forschungsphase, das Design und die Entwicklung der zukünftigen Dyson Technologie erfolgen. Dyson ist nach wie vor in Familienbesitz und beschäftigt weltweit über 13.000 Mitarbeiter, darunter ein 5.000 Mann starkes Ingenieurteam. Das Unternehmen verkauft seine Produkte auf 84 Märkten in über 300 Dyson Demo Stores, von denen im Jahr 2021 weltweit 50 eröffnet wurden, darunter ein neuer Dyson Virtual Reality Demo Store.

Für die Entwicklung revolutionärer Produkte und Technologien investiert Dyson 2,75 Mrd. Pfund in das Unternehmen. Im Jahr 2022 wird Dyson 600 Millionen Pfund seiner Investitionen für Technologie, Einrichtungen und Labors ausgeben. Dyson verfügt auf der ganzen Welt über Teams von Ingenieuren, Wissenschaftlern und Softwareentwicklern, die sich auf die Entwicklung von Festkörperbatteriezellen, digitalen Hochgeschwindigkeits-Elektromotoren, Sensor- und Bildverarbeitungssystemen, Robotik, maschinellen Lerntechnologien und A.I.-Investitionen konzentrieren. Seit der Erfindung des ersten beutellosen Zyklonenstaubsaugers – DC01- im Jahr 1993 hat Dyson problemlösende Technologien für Haarpflege, Luftreinigung, Robotik, Beleuchtung und Händetrocknung entwickelt.

Das Dyson Institute of Engineering and Technology (https://www.dysoninstitute.com/) ist ein neues Modell für die Ingenieurausbildung, das die akademische Disziplin einer traditionellen Universität mit der praktischen Erfahrung der Arbeit mit echten Produkten und Technologien in einem globalen Technologieunternehmen verbindet. Die 156 angehenden Ingenieure von Dyson erhalten vom ersten Tag an ein Gehalt und zahlen keine Studiengebühren.

Die 2002 gegründete James Dyson Foundation (http://www.jamesdysonfoundation.co.uk/news/the-science-of-sound/) ist eine internationale Wohltätigkeitsorganisation, die aufstrebende Ingenieure fördert, die Ausbildung von Ingenieuren unterstützt und in die medizinische Forschung investiert. Bis heute hat sie über 140 Millionen Pfund für wohltätige Zwecke gespendet. Der James Dyson Award (https://www.jamesdysonaward.org/) ist der jährliche Designwettbewerb der Stiftung und steht Design- und Ingenieurstudenten sowie Absolventen dieser Lehrgänge offen. Seit seiner Einführung im Jahr 2005 hat der Preis weltweit mehr als 285 Erfindungen unterstützt und Mittel für ihre Vermarktung bereitgestellt. 70 % der ehemaligen Gewinner des James Dyson Award verfolgen ihre Erfindungen hauptberuflich weiter.

Im Jahr 2012 gründet die Familie Dyson Dyson Farming (http://www.dysonfarming.com/). Dabei handelt es sich um einen der größten landwirtschaftlichen Betriebe Großbritanniens mit einer Fläche von 35.000 Acres in Lincolnshire, Oxfordshire, Gloucestershire und Somerset. Es ist ein Familienunternehmen, das sich wie kein anderes auf langfristige Investitionen in die britische Landwirtschaft und den ländlichen Raum konzentriert. Nachhaltige Lebensmittelproduktion, Lebensmittelsicherheit und die Umwelt sind für die Gesundheit und die Wirtschaft Großbritanniens von entscheidender Bedeutung. Es besteht eine reelle Chance für die Landwirtschaft, eine Revolution in der Technologie voranzutreiben und umgekehrt. Dyson Farming entwickelt neue Ansätze für eine effiziente, hochtechnologische Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion.

Dyson Farming baut eine Reihe von Produkten an, darunter Weizen und Gerste, Kartoffeln, Zwiebeln und Erbsen – und ist damit der größte Einzelproduzent in Großbritannien. Das Unternehmen produziert auch Rind- und Lammfleisch und baut außerhalb der Saison britische Erdbeeren in seinem hochmodernen 15 Hektar großen Gewächshaus an, das von der angrenzenden anaeroben Vergärungsanlage beheizt wird.

Weitere Informationen über die Dyson Technologien finden Sie im Dyson Newsroom (https://www.dyson.de/newsroom/overview).

Bildmaterial:

Hier (https://cheetah-uk.dyson.com/link/uknR0FEHg7hoTTlG2JYzL0) erhalten Sie hochauflösendes Bildmaterial. Bilder mit geringerer Auflösung können Sie hier (https://cheetah-uk.dyson.com/link/zRdSx8DiZTD0IX1X4ZB1fZ) herunterladen.

[1] https://www.who.int/health-topics/air-pollution#tab=tab_1

[2] https://ots.de/W8TCsM.

[3] https://ots.de/0y2Ra0 / https://www.weforum.org/agenda/2020/07/pollution-co2-economy-china/ / https://www.centreforcities.org/publication/covid-pandemic-lockdown-air-quality-cities/

[4] https://www.eea.europa.eu/articles/noise-pollution-is-a-major

[5] Getestet von einer unabhängigen dritten Partei (IBR US), Dez. 17, nach EN1822 bei 0,1 µm (DEHS) unter Laborbedingungen (21°C, Luftfeuchtigkeit 49%). Der Reinigungsgrad des Geräts wurde nach GB/T 18801-2015 mit einer Partikelgröße von bis zu 0,1 µm getestet. Das Testergebnis erreichte unter Laborbedingungen (30 m³, 20 min, Einstellung 10) 99,95 %.

Um weitere Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie bitte:

Deutschland
Christine Elkemann
Senior Communications Manager
Mobil: +49 (0) 175 295 66 34
Email: christine.elkemann@dyson.com

Schweiz
Ennie Bertelli
Tel.: +41 (0) 79 382 86 74
ennie.bertelli@dyson.com
Dyson SA
Kalanderplatz 5
CH-8045 Zürich

Österreich
Jochen Kramar
Jochen.kramar@dyson.com
+43 664 163 1055

Original-Content von: Dyson GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -