6.5 C
Stuttgart
Montag, 27. Mai 2024

Erfolgreich im Dropservice: So profitieren Vermittler und Dienstleister vom neuen Outsourcing-Geschäftsmodell

Top Neuigkeiten

Veitshöchheim (ots) –

Onlinemarketing-Experte Lukas Seyfried ist Vorreiter im Bereich Dropservice und gibt sein Wissen in Coachings und Beratungsgesprächen an angehende Vermittler von Dropservice-Leistungen weiter. Darüber hinaus ist er Gründer und Geschäftsführer von Dropsify, der ersten deutschen Dropservice-Plattform, die als Marktplatz für Leistungen Dienstleistern zu Aufträgen und Vermittlern zu geeigneten Dienstleistern verhilft. Erfahren Sie hier, wie Vermittler und Dienstleister vom neuen Outsourcing-Geschäftsmodell profitieren.

Bevor Agenturen und unabhängige Dienstleister mit ihrer Expertise punkten können, müssen sie zuerst ein anderes Hindernis überwinden: die Akquise neuer Kunden. Zwar haben einige von ihnen das Glück, über Bekannte sofort die ersten Aufträge zu landen und sich durch diese einen guten Ruf aufzubauen, jedoch muss die Mehrheit der Dienstleister selbst um neue Kunden bemühen. „Die Kundengewinnung verschlingt nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Viele Dienstleister würden beides lieber in ihre Kernaufgaben investieren, benötigen dafür aber einen Partner, der die Akquise übernimmt“, erklärt Dropsify-Gründer und Dropservice-Coach Lukas Seyfried.

Eine mögliche Lösung dieses Dilemmas besteht darin, Services über Vermittler anzubieten – dies ist als Dropservice-Methode bekannt und stellt eine Win-win-Situation für beide Parteien dar. Um die Vermittlung von Dropservice-Leistungen zu erleichtern, hat Lukas Seyfried Dropsify ins Leben gerufen. Als erste Dropservice-Plattform Deutschlands bringt Dropsify qualitativ hochwertige Dienstleister und Vermittler zusammen und liefert ein Framework, um beiden Seiten eine sichere Zusammenarbeit zu garantieren. Im Folgenden hat der Experte verraten, wie Vermittler und Dienstleister von dem neuen Outsourcing-Geschäftsmodell profitieren können.

Dropservice – das Geschäftsmodell kurz erklärt

Um Dropservicing zu verstehen, lohnt sich ein Blick zum Dropshipping. Während hier ein Händler Produkte vertreibt, die ein anderer ihm liefert, bietet ein Dropservice-Vermittler eine Dienstleistung an, die wiederum von einem Dritten ausgeführt wird. Das Modell mag zwar in seinen Grundzügen an das herkömmliche Outsourcing erinnern, der entscheidende Unterschied liegt aber darin, dass vom Vermittler selbst keinerlei technisches Know-how erwartet wird.

Für Dienstleister und Agenturen bietet sich damit der Vorteil, sich nicht selbst um die Akquise neuer Kunden bemühen zu müssen. Dies macht Dropservice zu einem idealen Geschäftsmodell für Dienstleister, die in der Digitalbranche tätig sind und sich nicht selbst vermarkten können oder wollen. Gleichzeitig ermöglicht es das Geschäftsmodell, neben dem eigenen Vertrieb ein zweites Standbein aufzubauen. So können Anbieter einmaliger Leistungen wie Web- oder Grafikdesign oder Copywriting über einen Vermittler ohne Eigenaufwand an Kunden gelangen.

Dropsify – der Marktplatz für Dropservice-Leistungen

Mit Dropsify hat Lukas Seyfried eine Plattform geschaffen, die Agenturen, Dienstleister und Vermittler zusammenbringt. Die Vermittler sorgen dabei für die Zuordnung relevanter Aufträge und Leads, sodass Agenturen und Dienstleister sich nicht mehr um die Suche nach Aufträgen bemühen müssen.

Um die Plattform als Agentur oder Dienstleister nutzen zu können, müssen sich diese in einem Erstgespräch mit Lukas Seyfried für eine Zusammenarbeit qualifizieren. „In diesem prüfen wir, ob das Unternehmen das nötige Potenzial für eine Zusammenarbeit mitbringt“, betont der Experte. Ist dies der Fall, wird die Agentur auf dem internen Dropsify Marktplatz gelistet. Vermittler können auf diesen flexibel zugreifen und in weniger als 20 Sekunden Aufträge oder warme Leads vermitteln.

Warum sich die Zusammenarbeit mit Dropsify lohnt

Dropsify ist damit die Lösung für Agenturen und Dienstleister, ihr Geschäft auf innovative und einfache Weise zu optimieren und ihre Dienstleistungen auf eine neue Art zu verkaufen. So ermöglicht ihnen die Plattform den Zugriff auf eine weit größere Zielgruppe, mehr Neukunden und damit höhere Umsätze. Zusätzlich werden zeitliche Ressourcen geschaffen, die anderweitig in die Geschäftsprozesse investiert werden können. So können sich Agenturen und Dienstleister wieder auf ihre Stärken und Kernkompetenzen konzentrieren und ihre Fähigkeiten damit weiter ausbauen. „Gerade in einer sich schnell verändernden Wirtschaft, wie der heutigen, müssen Agenturen und Dienstleister offen für neue Wege der Optimierung sein“, mahnt Lukas Seyfried. „Das Dropservice-Geschäftsmodell bietet ihnen hierfür die beste Möglichkeit, Kosten und Zeit einzusparen und von nachhaltigem Wachstum zu profitieren.“

Sie wollen als Dropservice-Vermittler Zugang zu hochwertigen Leistungen erhalten oder als Dienstleister Ihre Leistung einer größeren Zielgruppe zugänglich machen, ohne Akquise leisten zu müssen? Melden Sie sich bei Lukas Seyfried (https://www.lukas-seyfried.de/) und finden Sie im kostenlosen Erstgespräch heraus, wie Sie auf der ersten Dropservice-Plattform (https://www.dropsify.de/)Deutschlands erfolgreich werden!

Pressekontakt:
Lukas Seyfried
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.lukas-seyfried.de/
Original-Content von: Lukas Seyfried, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -