2.2 C
Stuttgart
Samstag, 28. Januar 2023

FW-KA: „Der Mensch steht im Mittelpunkt“ – Kreisfeuerwehrverbände haben neues Angebot in der Führungsausbildung

Top Neuigkeiten

Karlsruhe (ots) –

Erstmals hatte der Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe ein Führungsseminar mit dem Thema „Führungs – Verantwortung (nicht nur) in der Feuerwehr“ für seine Mitglieder angeboten. Am vergangenen Samstag endete auf dem Gelände des KIT Campus Nord das vierte und damit letzte Seminarmodul. Zwölf Führungskräfte aus Freiwilligen Feuerwehren und Werkfeuerwehren konnten von Eckhard Helms, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrbandes, die Lehrgangsbescheinigung entgegennehmen. „Wir sehen uns im Kreisfeuerwehrverband auch als Dienstleister für die Feuerwehren“, stellt Jürgen Segewitz als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Rastatt fest. Er hat als verantwortlicher Seminarleiter auch durch die vier Samstage dauernde Weiterbildung geführt.

„Zuerst war es eine Idee und dann haben wir uns an die Umsetzung gemacht“, berichtet Helms zu den einzelnen Schritten bis zum heutigen ersten Seminarabschluss. Er entschuldigte die wegen weiteren Terminen verhinderte Stellvertretende Vorsitzende Agathe Meinzer. Sie hat ganz wesentlich an der Vorbereitung und Durchführung der Seminarreihe mitgewirkt.

Die Seminarteilnehmer gaben den Veranstaltern ein überaus positives Feedback. „Für uns war es sehr wichtig zu erkennen, dass wir es oft mit Menschen zu haben, die alle auch die gleichen Sorgen und Nöten und auch dieselben Stärken haben“, betonte ein Seminarteilnehmer zu seinen Erkenntnissen. Für die Zukunft sieht man einheitlich die Chancen, diese Stärken der Menschen auch in der Feuerwehr zu erkennen und diese auch einzusetzen. „Die Erkenntnisse aus diesem Seminar helfen mir in der Beurteilung der Fähigkeiten von Menschen in der Feuerwehr und auch weit darüber hinaus auch beruflich und privat“, resümierte eine Teilnehmerin mit Hinweis auf ihre ersten persönlichen Umsetzungsergebnisse.

Für viele war es geradezu traurig, dass es heute der letzte Seminartag war zumal der Seminarleiter feststellte: „Es hat richtig Spaß gemacht mit der Gruppe“. So lag es auch nahe, dass man gemeinsam Lösungen und Ziele für ein weiteres Seminarmodul entwickelt hat. „Vielleicht treffen wir uns einmal im Feuerwehrhotel Titisee und nehmen gemeinsam an einem Modul fünf teil, das noch zu entwickeln ist“, stellte ein Teilnehmer als Perspektive für das auf jeden Fall angestrebte Wiedersehen fest.
Eckhard Helms und Jürgen Segewitz verweisen auf die Terminplanungen für das nächste Jahr. So sind am 11. und 25. März 2023 die Module 1 und 2 bereits geplant. Im Herbst wird dann das Modul 3 am 14. Oktober und am 28. Oktober 2023 das Modul 4 bereits angeboten. „Ich werde den Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr in jedem Fall eine Teilnahme ganz bestimmt empfehlen“, stellt ein Teilnehmer zur Bedeutung dieser Seminarreihe gerade für jüngere Führungskräfte in den Feuerwehren fest.

Eckhard Helms nutze die Gelegenheit, um sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Eggenstein-Leopoldshafen und auch bei der Werkfeuerwehr KIT für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten zu bedanken. Dem Seminarleiter und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dankte er für die sehr gute Zusammen- und Mitarbeit in allen Modulen.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe
Pressesprecher
Edgar Geißler
Telefon: 0171 1222723
E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka3@gmx.de
Internet: http://www.kfv-ka.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -