6.7 C
Stuttgart
Donnerstag, 2. Februar 2023

FW-KA: Die Feuerwehr sagt dem scheidenden Polizeipressesprecher Danke.

Top Neuigkeiten

Stadt- und Landkreis Karlsruhe (ots) –

Zum Jahreswechsel tritt der langjährige Leiter der Pressestelle im Polizeipräsidium Karlsruhe, Erster Kriminalhauptkommissar Ralf Minet, in den wohl verdienten Ruhestand.

Die Feuerwehren aus der Stadt Karlsruhe und aus dem Landkreis Karlsruhe sind oft gemeinsam mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeipräsidiums Karlsruhe bei Einstätzen tätig und berichten über die gemeinsame Arbeit. Die Abteilungsleiterin der Branddirektion, Brandrätin Dr. Michaela Hofmann, die Stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Agathe Meinzer und der Fachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit Edgar Geißler verabschiedeten sich dieser Tage von Ralf Minet im Polizeipräsidium. Minet berichtete hierbei über die Kontakte zu seinen Vorgängern Anton Gramlich und Fritz Bachholz, die ihn letztlich zur Pressearbeit „angeworben“ haben. „Es war für mich eine neue Welt und mit Facebook und Internet haben wir in Karlsruhe Pionierarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit der Polizei geleistet. Heute wird das alles zentral und gemeinsam für ganz Baden-Württemberg betreut“, berichtet Minet aus seiner 14 jährigen Dienstzeit bei der Pressestelle.
„Es ist für die Pressearbeit in unseren Feuerwehren wichtig, dass man sich in der Blaulichtgemeinschaft kennt und auch gegenseitig unterstützt“, berichtet Agathe Meinzer rückblickend zur Arbeit der Polizeipressestelle und der Feuerwehrpresse im Landkreis Karlsruhe. Sie bedankt sich ausdrücklich bei Ralf Minet für das gute und auch vertrauliche Miteinander über viele Jahre. Diesem Dank schloss sich Dr. Michaela Hoffmann für die Feuerwehren der Stadt Karlsruhe voll umfänglich an.

Eng verbunden mit der Leitung der Pressestelle der Polizei sind auch Funktionen im Polizeimusikkorps. „Gegründet von Anton(Toni) Gramlich, der dann auch lange Jahre der 1. Vorsitzende war, bin auch ich heute 1. Vorsitzender dieses Musikkorps. Ich bin auch nach meiner Pensionierung dem Korps weiterhin verbunden, wenn auch künftig in zweiter Reihe“, führte Minet zu seinem Engagement für die Polizeimusik aus. Traditionell ist 1. Vorsitzender ein Musiker im aktiven Dienst der Polizei.
Das Polizeimusikkorps ist in den 40 Jahren seines Bestehens auch vielfach bei Wohltätigkeitsveranstaltungen in der ganzen Region aufgetreten. Da gab es sowohl für den Kreisfeuerwehrverband als auch für die Berufsfeuerwehr gute Ideen für weitere Veranstaltungen zusammen mit der Feuerwehr. „Wir haben vor Corona noch ein Open Air Konzert mit dem Polizeimusikkorps an einem Baggersee geplant“, erinnert Agathe Meinzer und „Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe feiert im Jahr 2026 ihren 100. Geburtstag und da gibt es einen schönen Anlass für einen Beitrag des Polizeimusikkorps“, sieht Michaela Hofmann eine gute Möglichkeit für eine weitere Zusammenarbeit auch in diesem Bereich. Mit einem kleinen Erinnerungsgeschenk verabschiedeten sich die Feuerwehrleute von Ralf Minet.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe
Pressesprecher
Edgar Geißler
Telefon: 0171 1222723
E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka3@gmx.de
Internet: http://www.kfv-ka.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -