6.5 C
Stuttgart
Sonntag, 3. März 2024

FW Reichenau: Brand in einem Jungpflanzen-Betrieb Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Reichenau und Konstanz 2. Zug, Reichenau-Göldern, 25.10.2022

Top Neuigkeiten

Reichenau (ots) –

Eine Topfmaschine in einem Reichenauer Bio Jungpflanzen-Betrieb in Reichenau-Göldern hatte am Dienstagabend, 25.10.2022 einen Schaden erlitten und war in Brand geraten. Mehrere Kunstoffpflanzkisten waren ebenfalls betroffen, was zu einer starken Rauchentwicklung in der gesamten Produktionsstätte führte. Als die Freiw. Feuerwehr vor Ort eintraf, empfing sie schon der Hausmeister und berichtete, daß noch mehrere Mitarbeitende im weitläufigen Glashauskomplex vermisst werden.
Nach der ersten Lageeinschätzung des Einsatzleiters Stv. Kommandant Sebastian Böhler wurden weitere Atemschutzgeräteträger und die Wasserförderung über weite Wegstrecken zusätzlich benötigt. Deshalb wurde zur Unterstützung die Freiw. Feuerwehr Konstanz hinzu gerufen.

Dies war die Übungsannahme der diesjährigen Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Reichenau und Konstanz 2. Zug. Es ist schon lange Tradition, daß die Feuerwehren Reichenau und Konstanz-Paradies zusammen üben. Durch die Pandemie war dies die erste Übung nach zweijähriger Pause. Die Übung wurde von den beiden Gruppenführern Danny Blum und Marcus Deggelmann bis ins Detail vorbereitet. Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren als Verletzten-Darsteller mit dabei.

Einsatzleiter Böhler teilte den Einsatz in zwei Abschnitte ein. Der Reichenauer Zugführer Alexander Peters übernahm den Abschnitt Ost mit Menschenrettung, Brandbekämpfung und Wasserförderung über lange Wegstrecke. Der nächste Überfluhrhydrant war am anderen Ende des Geländes. Den Abschnitt West mit Menschenrettung, Brandbekämpfung übernahm der Konstanzer Zugführer Daniel Schropp.

Mehrere Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz suchten den gesamten Glashauskomplex der Produktionsstätte ab, retteten die vermißten Mitarbeitenden und brachten sie zu der eingerichtenden Verletztensammelstelle, wo sie weiter betreut wurden. Die in Brand geratene Topfmaschine und die Kunstoffpflanzkisten konnten schnell gelöscht werden.

Im Übungseinsatz waren zwei Löschfahrzeuge und zwei Mannschaftstransportwagen der Reichenauer Wehr, sowie zwei Löschfahrzeuge und ein Mannschaftstransportwagen der Konstanzer Wehr. Das Fazit der anschließenden Übungs-Abschlußbesprechung wurde durchweg positiv bewertet. Im Anschluß konnten sich alle Einsatzkräfte noch bei Kässpätzle und Salat, sowie Getränken, im Reichenauer Feuerwehrgerätehaus stärken und gemeinsam austauschen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Reichenau
Thomas Baumgartner, Pressesprecher
Telefon: +49 7534 2710408
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-reichenau.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Reichenau, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -