6.5 C
Stuttgart
Montag, 24. Juni 2024

FW Stuttgart: Acht verletzte Personen durch CO-Gas

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

– Acht verletzte Personen, sechs Personen in Krankenhäuser
transportiert

– Lebensgefährliche CO-Konzentration vermutlich durch Gastherme
verursacht

– CO-Melder können Leben retten

Am Sonntagabend alarmierte die Integrierte Leitstelle Stuttgart gegen 20 Uhr einen Rettungswagen der Feuerwehr Stuttgart zu einer erkrankten Person in Stuttgarter Vaihingen. Bei Betreten des Mehrfamilienhauses in der Ernst-Kachel-Straße alarmierten die mitgeführten CO-Warngeräte die Einsatzkräfte wegen einer stark erhöhten CO-Konzentration.

Acht verletzte Personen

Durch die Einsatzkräfte konnten die acht Bewohnerinnen und Bewohner des Gebäudes rechtzeitig gewarnt und durch die Feuerwehr aus dem Gebäude geleitet werden. Sechs Personen mussten durch einen Großraumrettungswagen der Feuerwehr in verschiedene Stuttgarter Kliniken transportiert werden. Zwei weitere Personen verblieben entgegen ärztlichen Rates, auf ihren eigenen Wunsch an der Einsatzstelle.

Messungen der Feuerwehr

Durch den Messdienst der Feuerwehr konnten deutlich erhöhte CO-Werte im Gebäude festgestellt werden. Nach einer ausgiebigen Belüftung des Gebäudes und einer Überprüfung der Gastherme, konnten die Werte deutlich gesenkt werden. Die lebensgefährlichen CO-Konzentration wurde vermutlich durch eine Gastherme verursacht. Entsprechende Ermittlungen erfolgen aktuell durch die zuständigen Behörden.

Lebensgefährliches CO (Kohlenstoffmonoxid)

Mit CO wird das farb- und geruchlose Gas „Kohlenstoffmonoxid“ bezeichnet. Das CO verdrängt den Sauerstoff im Blut und in der Muskulatur. Die lebensnotwendige Sauerstoffversorgung von Organen und insbesondere dem Gehirn kann dadurch blockiert werden und innerhalb kürzester Zeit zum Tod führen.

CO-Melder kann Leben retten

Ein CO-Melder kann wie ein Rauchmelder Leben retten. Hätten die Bewohner im aktuellen Fall nicht aufgrund von Unwohlsein den Rettungsdienst gerufen, wären sie vermutlich nicht auf die lebensbedrohliche Situation aufmerksam geworden. Insbesondere bei Gasthermen, Ölheizungen oder Kaminöfen sollte ein CO-Warner installiert werden. Zudem ist eine regelmäßige Wartung der Thermen und Öfen wichtig. Weitere Informationen sind auf der folgenden Homepage zu finden: www.co-macht-ko.de

Einsatzkräfte

Berufsfeuerwehr

Feuerwache 4: Gerätewagen Atemschutz-Messtechnik Feuer- und Rettungswache 5: Zwei Löschfahrzeuge, Leitungsdienst, Großraumrettungswagen

Rettungsdienst: Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeug

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Stuttgart
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Daniel Anand

0711 216 73510
[email protected]
www.feuerwehr-stuttgart.de

Original-Content von: Feuerwehr Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -