6.5 C
Stuttgart
Freitag, 1. März 2024

FW Stuttgart: Feuerwehr-Nikoläuse seilen sich von Kinderklinik ab

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

An Deutschlands größten Kinderkrankenhaus, dem Olgahospital des Klinikums Stuttgart, waren am heutigen Nikolaustag mehrere Höhenretter der Feuerwehr Stuttgart im Einsatz. Vor leuchtenden Kinderaugen seilten sie sich als Nikolaus verkleidet ab und brachten Geschenke mit.

Für die kleinen Patienten im Olgahospital des Klinikums Stuttgart gab es am diesjährigen Nikolaustag wieder eine Besonderheit zu bestaunen: Zwei als Nikolaus verkleidete Höhenrettungsspezialisten der Feuerwehr Stuttgart seilten sich aus rund 35 Metern Höhe ab. Begeistert wurde der Abseilvorgang beobachtet, bevor anschließend die Freude über die kleinen Geschenke noch größer wurde, welche die Nikoläuse dabei hatten. Diese kamen in einer weihnachtlich dekorierten Rettungstrage angeschwebt, begleitet von einem weiteren Nikolaus.

Durch eine Kooperation des Klinikum Stuttgart und der Feuerwehr Stuttgart mit Unterstützung der Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V. wurde diese Aktion im Rahmen eines Übungstages der Höhenretter ermöglicht. Die Nikolauskostüme stellte freundlicherweise das Schauspielhaus Stuttgart zur Verfügung. Die weihnachtlichen Präsente wurden durch die seit Jahren stattfindenden Schokoladenspenden der Rübezahl Schokoladen GmbH an die Olgäle-Stiftung ermöglicht.

Die Ärztliche Leiterin des Zentrums für Kinder-, Jugend- und Frauenmedizin im Klinikum Stuttgart, PD Dr. Thekla von Kalle, lobt: „Eine tolle Aktion der Stuttgarter Höhenretter! Für unsere kleinen Patientinnen und Patienten war das eine willkommene Abwechslung und ein Highlight der Vorweihnachtszeit. Vielen Dank an alle Beteiligten für dieses Engagement.“ Von den Höhenrettern sagt Fabian Körner zu dieser besonderen Aktion: „Auch uns als Höhenretter ist es ein wichtiges und schönes Anliegen, am Jahresende die Nikolausabseilaktion am Olgäle durchzuführen, um damit so manchem Kind, welches gerade eine schwere Zeit durchmacht, ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.“

Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Stuttgart

Die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Stuttgart ist spezialisiert auf die Rettung aus Höhen und Tiefen. Die rund 50 Einsätze im Jahr reichen von medizinischen Transporthilfen in unwegsamem Gelände, bis hin zu komplexen Personenrettung von Baukränen oder Einsätze zur technischen Hilfeleistung. Doch auch im häuslichen Umfeld kommen die Höhenretter zum Einsatz. So sind ihre Fähigkeiten immer wieder gefragt, wenn der Transport von schwergewichtigen Patienten durch den Treppenraum oder über die Drehleiter nicht möglich ist. Gerade bei Einsätzen mit verletzten oder erkrankten Personen kommt den Höhenrettern zugute, dass jeder von ihnen auch im Rettungsdienst aktiv ist und somit auch eine medizinische Versorgung während der Rettung gewährleisten kann. Die Höhenretter sind an der Feuer- und Rettungswache 5 auf den Fildern stationiert und rund um die Uhr einsatzbereit.

Klinikum Stuttgart

Das Klinikum Stuttgart umfasst das Katharinenhospital, das Krankenhaus Bad Cannstatt und Deutschlands größte Kinderklinik, das Olgahospital. 8.000 Mitarbeitende, darunter 3.000 Pflegekräfte und über 1.000 Ärztinnen und Ärzte, versorgen jährlich rund 90.000 Patienten stationär und mehr als 600.000 ambulant, einschließlich 100.000 Notfällen. Über 3.600 Geburten und mehr als 53.000 Operationen werden jedes Jahr im Klinikum Stuttgart betreut. Das Katharinenhospital wird derzeit für über 800 Mio. EUR neu gebaut und schafft modernste Infrastrukturen für die Patientenversorgung.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Stuttgart
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0711 216 73555
[email protected]
www.feuerwehr-stuttgart.de

Original-Content von: Feuerwehr Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -