6.5 C
Stuttgart
Freitag, 24. Mai 2024

HZA-S: Betäubungsmittel im Körper geschmuggelt

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Bereits Ende der vergangenen Woche haben Zöllner am Busbahnhof des Stuttgarter Flughafens einen Mann gestoppt, der in seinem Körper Betäubungsmittel schmuggelte. Der 28-Jährige war mit dem Fernreisebus aus den Niederlanden unterwegs und besaß ein Ticket für die Fahrt bis nach München. Da der Mann widersprüchliche Angaben zum Grund seiner Reise machte, führten die Beamten einen Drogenwischtest bei dem Reisenden durch. Der Test zeigte, dass der Mann Kontakt sowohl mit Heroin als auch mit Kokain gehabt haben muss. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde eine Röntgenuntersuchung angeordnet, um festzustellen, ob der Mann gegebenenfalls Betäubungsmittel als sogenannter Bodypacker in seinem Körper transportiert.
Die Untersuchung im Krankenhaus Esslingen zeigte, dass sich im Darmtrakt des Buspassagiers 36 in Kondome verschnürte Päckchen mit Betäubungsmitteln befanden, die der Mann dann in den nächsten Stunden auf natürlichem Weg ausschied. Der Zoll konnte insgesamt 300 Gramm Kokain und 60 Gramm Heroin beschlagnahmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte am 28. April 2023 einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Stuttgart.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Stuttgart
Pressesprecher
Thomas Seemann
Telefon: 0711-922-2324
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -