27.4 C
Stuttgart
Dienstag, 5. Juli 2022

HZA-S: Gemischtwarenladen

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Bereits seit geraumer Zeit finden Zollbeamte bei gemeinsamen Kontrollen mit Beschäftigten des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamts des Landkreises Esslingen nicht einfuhrfähige Produkte in Sendungen, die am Stuttgarter Flughafen abgefertigt werden sollen. „Seit Beginn der Corona-Pandemie konnten wir im Bereich der Frachtabfertigung ein hohes Aufkommen von gewerblichen Paketsendungen feststellen, deren Inhalt oftmals gegen verschiedenste Einfuhrbestimmungen verstößt“, erklärt der Pressesprecher des Hauptzollamts Stuttgart, Thomas Seemann, die Situation um die Warensendungen. Die Frachtsendungen kommen häufig aus Nigeria und bestehen aus verschiedenen Waren, die in der Regel für kleine Geschäfte bestimmt sind. Allerdings finden die Beamten neben Textilien und Echthaarperücken auch häufig Plagiate bekannter Markenhersteller. Gefährlich werden kann es für die Verbraucher besonders dann, wenn es sich bei den abzufertigenden Waren um Arznei- oder Lebensmittel handelt. Getrockneter Fisch, der in Zeitungspapier gewickelt auf die Reise geschickt wurde, findet bei den Lebensmittelkontrolleuren ebenso wenig Zustimmung wie Hautbleichungscremes, in denen giftige Inhaltsstoffe verarbeitet sind. Auch in diesem Jahr haben die Behörden schon wieder einige Dutzend derartige Sendungen gestoppt und Teile des Inhalts mussten vernichtet oder zurückgeschickt werden. „Mittlerweile sind die Einführer auch dazu übergegangen diese Pakete nicht mehr als Fracht aufzugeben, sondern im Reiseverkehr mitzubringen“, erklärt Seemann die aktuellen Schmuggelversuche. „Aber, wenn Waren für gewerbliche Zwecke eingeführt werden, gibt es in Sachen Produktsicherheit noch einmal strengere Maßstäbe, wie wenn Produkte durch Privatpersonen von einer Reise mitgebracht werden. Oftmals will der Zoll dann einfach wissen, was in den Waren verarbeitet wurde.“

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Stuttgart
Pressesprecher
Thomas Seemann
Telefon: 0711-922-2324
E-Mail: presse.hza-stuttgart@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -