6.5 C
Stuttgart
Sonntag, 23. Juni 2024

Jan Brockmann neuer Präsident der Deutsch-Schwedischen Handelskammer

Top Neuigkeiten

Stockholm (ots) –

Auf der Jahrestagung der Deutsch-Schwedischen Handelskammer in Stockholm am 4. Mai wurde Jan Brockmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bosch Home Comfort Group, zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt auf Staffan Bohman, der das Amt nun nach sechs Jahren übergibt.

Die Wahl von Jan Brockmann zum Präsidenten der Handelskammer fand am 4. Mai, auf der Mitgliederversammlung der Deutsch-Schwedischen Handelskammer im Grand Hôtel in Stockholm statt. Im Anschluss diskutierten Schwedens Ministerpräsident Ulf Kristersson, BDI-Präsident Siegfried Russwurm sowie der schwedische Wirtschaftsführer Jacob Wallenberg über den Stand der Wettbewerbsfähigkeit der EU, ein Schwerpunkt der schwedischen Ratspräsidentschaft.

Langjährige Erfahrungen mit deutsch-schwedischem Handel

Jan Brockmann ist seit 2020 Vorsitzender der Geschäftsführung der Bosch Home Comfort Group. Das Unternehmen beschäftigt 14.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen 550 im schwedischen Kompetenz- und Entwicklungszentrum für Wärmepumpen mit einer Produktionsstätte in Tranås arbeiten. Zuvor war er zehn Jahre lang bei Electrolux in Stockholm und dort als Mitglied der Konzernleitung tätig. Seit 2015 ist Brockmann Vorstandsmitglied der Deutsch-Schwedischen Handelskammer.

„Die deutsch-schwedischen Wirtschaftsbeziehungen liegen mir sehr am Herzen. Ich möchte gerade in diesen unruhigen Zeiten zu einem noch stärkeren Geschäfts- und Kompetenzaustausch zwischen unseren Ländern beitragen“, sagt Jan Brockmann.

Dank an Staffan Bohman

Im Rahmen der Mitgliederversammlung erhielt Staffan Bohman, u.a. Vorsitzender des Aufsichtsrats von Electrolux, die goldene Ehrenmedaille der Deutsch-Schwedischen Handelskammer für seine hervorragende Arbeit während seiner insgesamt elfjährigen Tätigkeit als Präsident von 2017 bis 2023 und von 1999 bis 2004.

„Ich verabschiede mich von der Handelskammer mit einer Rekordzahl an Mitgliedsunternehmen, einer stark nachgefragten Marktexpertise unserer mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und einer sehr soliden finanziellen Lage. Die Förderung der deutschen Sprache in Schweden war mir immer ein ganz besonderes Anliegen. Umso mehr freue ich mich über den nachhaltigen Erfolg unseres Programms ‚Deutsch – Ditt val!‘, das 2018 startete, und bislang landesweit über 220 Projekte an über 120 schwedischen Schulen erreicht hat“, so Staffan Bohman.

Siegfried Russwurm und Niclas Mårtensson neue Vizepräsidenten

Siegfried Russwurm und Niclas Mårtensson wurden zu neuen Vizepräsidenten der Deutsch-Schwedischen Handelskammer bestellt. Russwurm ist u.a. Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) und Vorsitzender des Aufsichtsratsder Voith-Gruppe. Niclas Mårtensson ist CEO der Stena Line Group.

Zudem wurde Thorsten Mindermann, Regional Manager für H&M Central Europe mit Sitz in Hamburg, in den Vorstand gewählt und vertritt dort von nun an die Interessen des Einzelhandels. Mindermann ist seit 1992 für H&M tätig und folgt im Kammervorstand Edgar Rosenberger, der nach 13 Jahren aus dem Führungsorgan der Handelskammer ausscheidet.

Über die Deutsch-Schwedische Handelskammer

Die Deutsch-Schwedische Handelskammer wurde 1951 gemeinsam von der deutschen und schwedischen Wirtschaft gegründet. Sie ist die einzige bilateral arbeitende Wirtschaftsorganisation für Deutschland und Schweden und hat über 1.200 Mitgliedsunternehmen. Diese reichen von großen börsennotierten Unternehmen bis hin zu kleineren innovativen Wachstumsunternehmen. Die Deutsch-Schwedische Handelskammer ist eine gemeinnützige Organisation, deren Aktivitäten sich ohne direkte staatliche Unterstützung selbst finanzieren. Die rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Handelskammer beraten, betreuen und vertreten mit Büros in Stockholm, Malmö und Göteborg deutsche und schwedische Unternehmen, die ihr Auslandsgeschäft im jeweils anderen Markt auf- oder ausbauen wollen. Als Teil des Netzwerks der deutschen Auslandshandelskammern (AHK) und der 79 regionalen Industrie- und Handelskammern (IHK) in Deutschland ist die Deutsch-Schwedische Handelskammer eng mit der deutschen Wirtschaft verknüpft.

Pressekontakt:
Malin Johansson
Leiterin Corporate Communication
Deutsch-Schwedische Handelskammer
+4686651864 | [email protected]
Original-Content von: Deutsch-Schwedische Handelskammer, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -