0.3 C
Stuttgart
Samstag, 28. Januar 2023

Jungheinrich AG erwirbt mit der Storage-Solutions-Gruppe eine strategische Basis im schnell wachsenden Markt für Lagerautomatisierung in den USA

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

– Jungheinrich stärkt das Geschäft mit Lagereinrichtungen und Automatiksystemen durch geografisch komplementäre Aktivitäten
– Strategische Plattform für künftiges Wachstum im Bereich Lagerautomatisierung in den USA
– Wichtiger Schritt bei Umsetzung der Strategie 2025+

Der deutsche Intralogistik-Pionier Jungheinrich AG („Jungheinrich“) erwirbt die in Indiana, USA, ansässige Storage-Solutions-Gruppe („Storage Solutions“), einen führenden Anbieter von Lösungen aus den Bereichen Regalsysteme und Lagerautomatisierung in den USA, und erweitert damit seinen Zugang zu diesem attraktiven Markt für Lagerhaltung und Automatisierung. Jungheinrich hat mit Merit Capital Partners, MFG Partners und dem Management von Storage Solutions einen Vertrag über den Erwerb von 100 Prozent des Grundkapitals von Storage Solutions unterzeichnet. Die unter dem Vertrag vereinbarte Gesamtvergütung besteht aus einem Kaufpreis von rund 375 Mio. US-Dollar (vorbehaltlich üblicher Anpassungen beim Vollzug der Transaktion) und einer flexiblen, erfolgsabhängigen Komponente im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich relativ zum Kaufpreis. Diese erfolgsabhängige Komponente kann das Management von Storage Solutions, das Storage Solutions weiterhin führen wird, innerhalb von drei Jahren nach Vollzug der Transaktion erreichen. Die Akquisition wird aus vorhandenen Barmitteln und Fremdkapital finanziert und sich lediglich in begrenztem Umfang auf den Verschuldungsgrad auswirken.

Storage Solutions: eine etablierte Plattform für Lagerautomatisierung in den USA

Storage Solutions mit Hauptsitz in Westfield, Indiana, ist ein US-amerikanisches Unternehmen für Lagerplanung, -automatisierung und -integration mit 170 Mitarbeitern und 45 Jahren Erfahrung in der Bereitstellung schlüsselfertiger, passgenauer Lösungen für Kunden. Auf der Grundlage eines technologieunabhängigen Geschäftsmodells hat das Unternehmen eine starke Position auf dem attraktiven US-Lagermarkt erreicht, der von einer robusten langfristigen Wachstumsdynamik profitiert. Das Unternehmen bietet vertikal integrierte Dienstleistungen mit eigenen Logistik- und Installationsteams an. Dies gewährleistet eine termingerechte Projektabwicklung und ermöglicht Dienstleistungen mit Mehrwert, darunter die Optimierung von Arbeitsabläufen sowie Services in den Bereichen Ingenieurwesen und Genehmigungsverfahren.

Storage Solutions ist ein zuverlässiger Partner für einen großen und wachsenden Kundenstamm mit strategischem Schwerpunkt auf Unternehmen, die integrierte Unterstützung und Kompetenz in den Bereichen Lagerdesign, Technik und Projektmanagement benötigen. Zum Kundenstamm gehört ein breites Spektrum führender Marken, unter anderem aus den Bereichen Logistik, E-Commerce, Einzelhandel, Lebensmittel und Getränke sowie Industrie. Für das Geschäftsjahr 2022 wird Storage Solutions voraussichtlich einen Umsatz von

ca. 290 Mio. US-Dollar und ein bereinigtes EBIT von ca. 34 Mio. US-Dollar ausweisen.

Transaktion zahlt auf Strategie 2025+ von Jungheinrich ein

Die Akquisition wird die weltweite Präsenz und die Marktposition von Jungheinrich weiter stärken. Das Unternehmen nutzt damit die Chance, mit einem strategischen Schritt in ein großes und schnell wachsendes Marktsegment in den USA einzutreten. Durch die flächendeckende Präsenz von Storage Solutions erhält Jungheinrich Zugang zu wichtigen Logistik-Knotenpunkten in den USA und die Möglichkeit, europäische Bestandskunden auch in diesem Markt zu unterstützen. Der Erwerb einer solchen Wachstumsplattform in den USA bietet zudem das mittelfristige Potenzial, eine Präsenz in den angrenzenden Ländern Kanada und Mexiko aufzubauen. Die Akquisition ergänzt die bestehende Partnerschaft von Jungheinrich mit Mitsubishi Logisnext Americas (MLA), die weiterhin die einzige Aktivität von Jungheinrich auf dem nordamerikanischen Markt für Flurförderzeuge bleiben und von der Transaktion nicht berührt wird.

Durch die Bündelung ihrer Kompetenzen und Fähigkeiten werden Jungheinrich und Storage Solutions gemeinsam die Weiterentwicklung innovativer Automatisierungslösungen vorantreiben. Lagerautomatisierung hat für die Kunden von Storage Solutions und Jungheinrich gleichermaßen Priorität. Das globale Marktwachstum in diesem Bereich soll im Zeitraum 2021 bis 2025 im Schnitt zehn Prozent pro Jahr (CAGR) erreichen.

Jungheinrich geht davon aus, dass sich die Akquisition von Beginn an positiv auf den Gewinn je Aktie, den Free Cashflow je Aktie und die bereinigte EBIT-Marge auswirken wird. Das im Rahmen der Strategie 2025+ formulierte Ziel, insbesondere durch anorganisches Wachstum 20 Prozent des Umsatzes außerhalb Europas zu erzielen, wird durch den deutlichen Zuwachs um mehr als 300 Mio. US-Dollar Jahresumsatz von Storage Solutions untermauert. Darüber hinaus basiert das dienstleistungsorientierte Geschäftsmodell von Storage Solutions auf einem Asset-Light-Ansatz mit begrenztem Investitionsbedarf, der sich positiv auf Cashflow und Resilienz von Jungheinrich auswirken wird.

Dr. Lars Brzoska, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG: „Die Akquisition von Storage Solutions ist ein wichtiger Schritt bei der Umsetzung unserer Strategie 2025+. Sie ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, unsere geografische Präsenz in den USA zu erweitern und eine starke strategische Plattform für das Wachstum in der Lagerautomatisierung in der gesamten Region zu schaffen. Storage Solutions ist ein etabliertes und erfolgreiches Unternehmen mit einem attraktiven Kundenstamm und einem hervorragenden Management-Team. Wir sehen große Chancen in der Kombination der Lager- und Automatisierungskompetenzen beider Unternehmen, zum Nutzen der Kunden in den USA sowie unserer europäischen Kunden mit Aktivitäten in Nordamerika.“

Kevin Rowles, Vorstandsvorsitzender von Storage Solutions: „Den nächsten Wachstumsschub wird unsere Branche absehbar durch den zunehmenden Bedarf an Lagerautomatisierung erhalten. Storage Solutions verfügt über umfassende Kompetenz im Bereich der Regaltechnik sowie in der Automatisierung und Digitalisierung. Diese wollen wir weiter ausbauen, da die Nachfrage angesichts starker wirtschaftlicher Fundamentaldaten kontinuierlich steigt. Wir freuen uns darauf, die Chancen für weiteres Wachstum gemeinsam mit Jungheinrich zu nutzen.“

Vorstand und Aufsichtsrat von Jungheinrich haben der Transaktion zugestimmt. Der Vollzug der Akquisition wird für das zweite Quartal 2023 erwartet. Er steht unter dem Vorbehalt der üblichen Vollzugsbedingungen, einschließlich der fusionskontrollrechtlichen Freigabe in den USA.

Morgan Stanley & Co. International plc agiert als Finanzberater von Jungheinrich und Freshfields Bruckhaus Deringer als Rechtsberater. Deloitte unterstützte den Due-Diligence-Prozess. Baird fungiert als Finanzberater von Storage Solutions und Goodwin Procter LLP als Rechtsberater.

Über Jungheinrich

Seit 70 Jahren treibt Jungheinrich als einer der weltweit führenden Lösungsanbieter für die Intralogistik die Entwicklung innovativer und nachhaltiger Produkte und Lösungen rund um den Materialfluss voran. Als Pionier seiner Branche hat sich das Hamburger Familienunternehmen dem Ziel verpflichtet, das Lager der Zukunft zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete Jungheinrich mit über 19.000 Mitarbeitenden einen Umsatz von 4,24 Mrd. Euro. Das globale Netzwerk umfasst 11 Werke und 41 eigene Service- und Vertriebsgesellschaften. Die Aktie ist im MDAX notiert.

Über Storage Solutions

Storage Solutions wurde 1978 primär als Händler von neuen und gebrauchten Lagerausrüstungen gegründet und hat sich zu einem Unternehmen entwickelt, das mit Kunden aus den Bereichen der Lager- und Distributionszentren zusammenarbeitet. Das Unternehmen erfüllt dabei eine Vielzahl von Anforderungen der Branche. Dazu zählen die Optimierung von Arbeitsabläufen und Gestaltung von Anlagen, Sicherheitsüberprüfungen, Beschaffung und Inbetriebnahme von Lager- und Automatisierungsausrüstungen, Installation, Lifecycle-Services sowie Software. Als branchenführender technologieunabhängiger Integrator ist Storage Solutions bestrebt, seinen Kunden optimale Lösungen auf der Grundlage der Ziele der Projektbeteiligten zu liefern. Durch strategische Akquisitionen und organisches Wachstum hat Storage Solutions eine skalierbare Plattform geschaffen, um mit dem Kundenstamm zu expandieren und das anhaltende Wachstum in der Lieferkette zu bedienen. Weitere Informationen finden Sie hier: https://storage-solutions.com/

Über Merit Capital Partners

Merit Capital Partners ist ein Private-Equity-Unternehmen, das einzigartig positioniert ist, um flexible Kapitallösungen anzubieten. Merit Capital Partners arbeitet mit Eigentümern von Unternehmen, Managementteams sowie unabhängigen Kapitalgebern zusammen, um Kapital für Unternehmensakquisitionen, Rekapitalisierungen und Akquisitionsfinanzierungen bereitzustellen. Merit Capital Partners hat seinen Sitz in Chicago und wurde 1993 gegründet.

Über MFG Partners

MFG Partners ist ein Private-Equity-Unternehmen, das Mehrheitsbeteiligungen in familien- und gründergeführte Industrie-, Produktions-, Vertriebs- und Business-to-Business-Dienstleistungsunternehmen in Nordamerika tätigt. Das Unternehmen wurde 2016 von Jeff Mizrahi und Jonathan Schilowitz gegründet und hat seinen Hauptsitz in New York.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung kann Aussagen, Annahmen, Meinungen und Vorhersagen über die voraussichtliche zukünftige Entwicklung der Jungheinrich AG enthalten (zukunftsgerichtete Aussagen). Alle zukunftsgerichteten Aussagen bringen aktuelle Erwartungen zum Ausdruck und stellen Einschätzungen dar, die auf der gegenwärtigen Planung für das Jahr 2025 und verschiedenen anderen Annahmen beruhen und daher Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die nicht unerheblich sind und weitgehend außerhalb des Einflussbereichs der Jungheinrich AG liegen. Dazu gehören unter anderem Veränderungen der gesamtwirtschaftlichen Lage – einschließlich der Auswirkungen geopolitischer Konflikte, der Verschuldungsproblematik und des weiteren Verlaufs der Corona-Pandemie – innerhalb der Intralogistikbranche, der Materialversorgung, der Verfügbarkeit und Preisentwicklung von Energie und Rohstoffen, der Nachfrage in wichtigen Märkten, der Entwicklung des Wettbewerbs sowie der regulatorischen Rahmenbedingungen und Vorschriften, der Wechselkurse und Zinssätze sowie des Ausgangs anhängiger oder künftiger rechtlicher Verfahren. Sollten diese oder andere Unwägbarkeiten bzw. unbekannte Faktoren eintreten oder sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unzutreffend erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den genannten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen sind daher nicht als Garantie für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse zu verstehen und stellen darüber hinaus nicht notwendigerweise geeignete Indikatoren für das Erreichen der prognostizierten Ergebnisse dar. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Tag, an dem diese Pressemitteilung veröffentlicht wurde. Es liegt in der Verantwortung der Empfänger dieser Pressemitteilung, eine genauere Analyse der Gültigkeit der zukunftsgerichteten Aussagen und der zugrunde liegenden Annahmen vorzunehmen. Eine Gewähr für zukunftsgerichtete Aussagen kann daher nicht übernommen werden. Unbeschadet bestehender kapitalmarktrechtlicher Verpflichtungen ist eine Aktualisierung der zukunftsgerichteten Aussagen weder beabsichtigt noch übernehmen wir hierzu eine Verpflichtung.

Pressekontakt:
Dr. Benedikt Nufer, Pressesprecher
Tel.: +49 40 6948 3489
Mobil: +49 151 277 912 45
benedikt.nufer@jungheinrich.de
Original-Content von: Jungheinrich AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -