6.5 C
Stuttgart
Donnerstag, 13. Juni 2024

KÖTTER Security verstärkt die Führungsebene / Größtes Familienunternehmen der Sicherheitsbranche in Deutschland will Marktpräsenz weiter ausbauen

Top Neuigkeiten

Essen/München/Stuttgart (ots) –

KÖTTER Security will den Erfolgsweg als größtes Familienunternehmen der Sicherheitsbranche in Deutschland und Top-Anbieter für Smart Security Solutions fortsetzen. Dazu wurde die Führungsebene jetzt zusätzlich verstärkt.

Seit 1. Juli fungiert Jörg Marmann als neuer Geschäftsführender Direktor der KÖTTER Sicherheitssysteme SE & Co. KG. Der 53-Jährige bringt rd. 20-jährige Management-Erfahrungen im Markt für Sicherheits-, Gebäude- und Brandschutztechnik sowie technischem Gebäudemanagement ein, zudem verfügt er u. a. über die Ausbildung als Master of Engineering im Studiengang Vorbeugender Brandschutz sowie als Gutachter und Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz. Diese Kompetenzen will das Familienunternehmen nutzen und die gute Positionierung im Wachstumsmarkt Sicherheitstechnik nachhaltig forcieren. Jörg Marmann folgt auf Andreas Kaus, der seit der Ausgründung 2010 an der Spitze von KÖTTER Sicherheitssysteme stand und den Übergangsprozess nun flankierend begleitet. Parallel bereitet sich Kaus auf zusätzliche Führungsaufgaben in NRW vor.

Andreas Kaus wird dort zum 1. Januar 2024 die Nachfolge von Roland vom Brauck, der zum Jahresende in Ruhestand geht, als Geschäftsführender Direktor für die KÖTTER SE & Co. KG Security, Düsseldorf, und die KÖTTER Logistik & Service SE & Co. KG antreten. Der 58-Jährige wird damit auch für die Niederlassungen Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln sowie Wuppertal verantwortlich sein und so das gesamte Sicherheitsdienstleistungsgeschäft im bevölkerungsreichsten Bundesland steuern. Bereits heute ist Andreas Kaus u. a. Geschäftsführender Direktor der Westdeutscher Wach- und Schutzdienst Fritz Kötter SE & Co. KG und der KÖTTER Security SE & Co. KG, Münster, die das Ruhrgebiet bzw. Münsterland bis hin nach Ostwestfalen umfassen.

Mit Roland vom Brauck wird ein „Urgestein“ der Sicherheitswirtschaft von Bord gehen. Der 67-Jährige hat über drei Jahrzehnte Führungsfunktionen inne, davon 17 Jahre in der KÖTTER Security Gruppe: seit Ende 2016 als Geschäftsführender Direktor der KÖTTER SE & Co. KG Security, Düsseldorf bzw. der KÖTTER Logistik & Service SE & Co. KG und zuvor rd. zehn Jahre als Niederlassungsleiter.

KÖTTER Security, München: Dirk H. Bürhaus Vorsitzender der Geschäftsführung

Parallel hierzu hat auch die KÖTTER SE & Co. KG Security, München, ihre Führungsmannschaft ausgeweitet und einhergehend damit veränderte Strukturen geschaffen. So ist Lars Homann seit dem 1. Juli als neuer Geschäftsführender Direktor für die Region Bayern mit den Standorten Augsburg, Fürth, München, Nürnberg und Würzburg verantwortlich. Der 47-Jährige bringt rd. 15-jährige Management-Erfahrung in der Sicherheitswirtschaft mit, u. a. aus seiner früheren Laufbahn vom Trainee bis zum Betriebsleiter bei KÖTTER Security. Gleichzeitig ist mit Thomas Naßhan ein Eigengewächs aus der Führungsebene zum Geschäftsführenden Direktor aufgerückt. Er steuert in dieser Funktion seit Juli die Aktivitäten in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland mit den Niederlassungen Frankfurt am Main, Heilbronn, Karlsruhe, Mannheim, Saarbrücken und Stuttgart. Der 57-Jährige bleibt damit fester Ansprechpartner für Kunden und Mitarbeiter, da er hierfür bereits fast neun Jahre als Prokurist Verantwortung getragen hat. Im Zuge der Umstrukturierung übernahm zudem der bisher für das Geschäft in Bayern zuständige Prokurist Sören Stübing die Vertriebsleiter-Position. Die Gesamtverantwortung für die KÖTTER SE & Co. KG Security, München, trägt in seiner neuen Funktion als Vorsitzender der Geschäftsführung weiter der Geschäftsführende Direktor Dirk H. Bürhaus.

„Ich bin stolz, dass sich KÖTTER Security sowohl durch externe Expertise als auch erfahrene eigene Köpfe verstärken konnte und dabei gleichzeitig die wichtige Kontinuität auf der Führungsebene wahrt“, sagte Verwaltungsrat Friedrich P. Kötter. „Unser Familienunternehmen wird mit dieser Aufstellung die integralen Lösungen aus Sicherheitsdiensten und -technik sowie die Präsenz in den bundesweiten, regionalen und lokalen Märkten weiter nachhaltig ausbauen. Ich wünsche allen Verantwortlichen viel Erfolg für ihre jeweiligen Aufgaben. Gleichzeitig danke ich Roland vom Brauck schon jetzt für seine vielfältigen Verdienste, die wir zu einem späteren Zeitpunkt noch ausführlich würdigen werden.“

Pressekontakt:
KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen
Carsten Gronwald, Pressesprecher, Tel.: (0201) 2788-126, [email protected]
Original-Content von: KÖTTER Services, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -