6.5 C
Stuttgart
Donnerstag, 23. Mai 2024

LKA-BW: Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei Berlin und des Landeskriminalamts Baden-Württemberg – Ermittlerinnen und Ermittler bündeln internationale Kompetenzen gegen Kfz-Kriminalität

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Aktuell findet vom 16. bis 18. April 2024 die erste operative Fachtagung zur Bekämpfung der internationalen Kraftfahrzeugverschiebung im Rahmen des EU-geförderten Projekts „International Security Fund-Lumen“ (ISF-Lumen) in Warschau statt. Insgesamt 42 Polizeikräfte von 23 Dienststellen aus Polen, Tschechien und Deutschland sowie ein Vertreter der Staatsanwaltschaft Berlin nehmen an der Tagung teil. Schwerpunkt der Veranstaltung ist die Vorstellung grenzüberschreitender Strafermittlungsverfahren zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit, die im Kampf gegen länderübergreifend agierende Tätergruppierungen entscheidend sein können. Entsprechende Erfolge konnten im Rahmen des Teilprojekts ISF Lumen bereits im Jahr 2023 durch die Vollstreckungen diverser Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle sowie der damit einhergehenden Beschlagnahmung von Geldwerten über 100.000 Euro verzeichnet werden.

Die Tagung wird gemeinsam von dem Zentralen Ermittlungsbüro der Polizei Polen (Centralne Biuro Sledcze Policji, CBSP) und einem Fachkommissariat des Landeskriminalamts Berlin ausgerichtet. Das Gesamtprojekt steht unter der Federführung des Landeskriminalamts Baden-Württemberg.

Weitere Informationen zum Projekt ISF-Lumen unter Vorstellung der Teilprojekte finden sich unter https://isf-lumen.polizei-bw.de/ beziehungsweise https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110980/5615071.

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Baden-Württemberg
Pressestelle
Kriminaloberrat David Fritsch
Telefon: 0711 / 5401 – 2044
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Landeskriminalamt Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -