6.5 C
Stuttgart
Sonntag, 3. März 2024

LKA-BW: Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeipräsidien Reutlingen, Freiburg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Ravensburg und des LKA BW: Offensivansprachen im rechtsextremistischen Spektrum

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Es geht um passgenaue und effektive Hilfe beim Ausstieg: Im August und September 2023 sprechen Angehörige der Polizeipräsidien Reutlingen, Freiburg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim und Ravensburg gezielt Personen aus dem rechtsextremistischen Spektrum an. Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA BW) mit seinem Kompetenzzentrum gegen Extremismus in Baden-Württemberg (konex) unterstützt hierbei. Ziel ist es, dass die angesprochenen Personen sich von der extremistischen Ideologie distanzieren.

„Durch die proaktiven Ansprachen motivieren wir radikalisierte Personen dazu, ihre alten Überzeugungen abzulegen, um in Zukunft ein Leben ohne Gewalt und Extremismus führen zu können. Unser interdisziplinäres Team hilft ausstiegswilligen Radikalisierten, ihren Weg zurück in unsere Mitte zu finden und berät hierfür auch deren Umfeld.“, sagt Andreas Stenger, Präsident des LKA BW. „Gemeinsam mit seinen Klientinnen und Klienten erarbeitet das konex dazu maßgeschneiderte Lösungen.“, so Stenger.

„Wir begleiten die Menschen auf ihrem Weg aus dem Extremismus und bieten vor allem Hilfe zur Selbsthilfe an. Die Freiwilligkeit aller Beteiligten ist die Grundlage unserer Arbeit, die wir kostenlos anbieten. Unser Angebot gilt dabei für alle Phänomenbereiche des Extremismus“, sagt Samuel Riedel von der Geschäftsführung des konex.

Die Ausstiegsberatung ist per Mail erreichbar: [email protected].

An Werktagen ist das konex von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch erreichbar.

Beratungstelefone:

– 0711/279-4544 (Rechtsextremismus),

– 0711/279-4555 (islamistischer Extremismus),

– 0711/279-4566 (Linksextremismus),

– 0711/279-4577 (Auslandsbezogener Extremismus)

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Baden-Württemberg
Leiter Pressestelle / Pressesprecher
David Fritsch
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0711 / 5401-2044

Original-Content von: Landeskriminalamt Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -