6.5 C
Stuttgart
Freitag, 24. Mai 2024

LKA-BW: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Landeskriminalamts Baden-Württemberg: Nach Beeinflussung von Zeugen Haftbefehl erlassen

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Aktuell wird vor dem Amtsgericht Esslingen ein Strafverfahren unter anderem wegen mehrerer Verstöße gegen das Waffengesetz geführt. Dem Hauptangeklagten, der erst kürzlich in der Untersuchungshaft 21 Jahre alt geworden ist, wird das unerlaubte Führen einer Waffe, ein Wohnungseinbruchdiebstahl und unerlaubter Besitz von Munition vorgeworfen.

Das Verfahren vor dem Amtsgericht Esslingen findet unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen durch Schutzmaßnahmen von Kräften des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg, der Polizeipräsidien Reutlingen und Stuttgart und des Polizeipräsidiums Einsatz statt. Während des ersten Hauptverhandlungstages hatten sich mehrere polizeibekannte Personen versammelt, um sich mit dem Tatverdächtigen zu solidarisieren. Die Personen stehen in Verbindung zu den Ermittlungen im Zusammenhang mit den Schussabgaben im öffentlichem Raum im Großraum Stuttgart.

Am 28. September 2023 kam es im Rahmen der Hauptverhandlung zu einer Festnahme eines 19-jährigen deutsch-türkischen Heranwachsenden, dem unter anderem vorgeworfen wird, einige Tage zuvor versucht zu haben, einen Zeugen zu einer uneidlichen Falschaussage zu bewegen. Die Ermittlungen zu weiteren Beteiligten dieses Sachverhalts dauern an. Daneben wird dem 19-Jährigen zur Last gelegt, im Anschluss an den Sprengkörperwurf auf dem Friedhof in Altbach am 9. Juni 2023 an dem Angriff auf einen Rettungswagen beteiligt gewesen zu sein.

Der Beschuldigte wurde am 29. September auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter am Amtsgericht Stuttgart vorgeführt, der Haftbefehl erließ und den Beschuldigten noch am selben Tag in eine Justizvollzugsanstalt einwies.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Stuttgart
Pressestelle
Erster Staatsanwalt Aniello Ambrosio
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0711 921-4400

Landeskriminalamt Baden-Württemberg
Pressestelle
Kriminaloberrat David Fritsch
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0711 5401-2044

Original-Content von: Landeskriminalamt Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -