6.5 C
Stuttgart
Sonntag, 3. März 2024

LKA-BW: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des LKA BW: Brand in ehemaligem Friseurgeschäft – LKA prüft möglichen Zusammenhang mit Schussabgaben im öffentlichen Raum

Top Neuigkeiten

Stuttgart (ots) –

Am 21. September 2023 kam es gegen 03.30 Uhr in Reichenbach an der Fils in einem ehemaligen, zwischenzeitlich leerstehenden Friseurgeschäft zu einem Brand. Anwohner des Wohn- und Geschäftshauses, in dessen Erdgeschoss sich das Ladenlokal befindet, riefen die Feuerwehr, nachdem sie Brandgeruch wahrgenommen hatten. Die Feuerwehr konnte den Brand und die Rauchentwicklung schnell unter Kontrolle bringen. Alle Anwohner, die zunächst evakuiert wurden, konnten nach Beendigung der Lösch- und Belüftungsarbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

Da es sich bei dem Friseurgeschäft um den Tatort einer Schussabgabe vom Februar dieses Jahres handelt, welche im Zusammenhang mit den Schussabgaben im öffentlichem Raum im Großraum Stuttgart steht, hat das Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA BW) in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart die Ermittlungen übernommen. Ob ein Zusammenhang besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen. Darüber hinaus können auf Grund der laufenden Ermittlungen keine weiteren Auskünfte erteilt werden.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben von Zeugen, die sich vor dem Eintreffen der Polizei entfernt haben, nimmt das LKA BW unter der Telefonnummer 0711 5401-3360 oder jede andere Polizeidienststelle in Baden-Württemberg entgegen.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Stuttgart
Pressestelle
Erster Staatsanwalt Aniello Ambrosio
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0711 921-4400

Landeskriminalamt Baden-Württemberg
Leiter Pressestelle / Pressesprecher
David Fritsch
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0711 5401-2044

Original-Content von: Landeskriminalamt Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -