6.5 C
Stuttgart
Mittwoch, 24. April 2024

LVM nachhaltig auf Wachstumskurs / Versicherer baut wirtschaftliche Stärke aus und bleibt Top-Arbeitgeber

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

Die LVM Versicherung blickt sehr zufrieden auf das vergangene Geschäftsjahr. In einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld setzte das Unternehmen seinen Wachstumskurs auch 2022 fort. So steigerte der Versicherer aus Münster im vergangenen Jahr seine Beitragseinnahmen um +4 Prozent auf 4,23 Milliarden Euro. Damit wuchs die LVM weit besser als der Markt, der insgesamt einen Beitragsrückgang von -0,6 Prozent verzeichnete.

Anlässlich ihrer gestrigen Mitgliederversammlung gab die LVM einen detaillierten Überblick zu den Zahlen für 2022. Die Schadenaufwendungen an Kunden der LVM-Konzernmutter erhöhten sich – auch inflationsbedingt – um +12,5 Prozent auf über 1,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,67 Milliarden Euro). Das Eigenkapital des Konzerns stieg um +7,2 Prozent auf über 3,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,0 Milliarden Euro). Die LVM schließt das Geschäftsjahr 2022 mit einem Jahresergebnis von über 216 Millionen Euro nach Steuern ab (Vorjahr: 189,8 Millionen Euro).

„Die LVM ist ein wachstumsstarkes, ertragreiches und hervorragend kapitalisiertes Unternehmen, das verantwortungsvoll im Sinne seiner Versicherten wirtschaftet“, unterstreicht der LVM-Vorstandsvorsitzende Dr. Mathias Kleuker mit Blick auf die Jahresbilanz. Auch für das laufende Geschäftsjahr sei er optimistisch, dass die LVM ihren Wachstumskurs in einem leicht aufgehellten, aber dennoch herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld fortführen werde.

Überdurchschnittliches Marktwachstum in allen Sparten

2022 setzten sich die Sparten der Konzernmutter (Schaden/Unfall) mit einem Beitragswachstum von +4,6 Prozent (Markt nach Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, GDV: +4,0 Prozent) auf 2,9 Milliarden Euro erneut vom Markt ab. Dazu trug neben der Kraftfahrtversicherung als größter Sparte insbesondere die Sachversicherung bei. Die Kraftfahrtversicherung wuchs mit +1,7 Prozent stärker als der Markt (+1,0 Prozent) und steigerte die Beitragseinnahmen auf über 1,4 Milliarden Euro. Ebenso übertraf die Sachversicherung mit einer Steigerung von +10,9 Prozent auf Beitragseinnahmen in Höhe von 796 Millionen Euro die Marktentwicklung (GDV: +7,6 Prozent) deutlich. Auch das Wachstum der Unternehmenstöchter lag über dem der Branche. So wuchsen die Beitragseinnahmen in der LVM-Krankenversicherung um +5,3 Prozent auf 429,5 Millionen Euro (GDV: +3,7 Prozent). In der LVM-Lebensversicherung i.e.S. stiegen die Beitragseinnahmen um +0,9 Prozent (GDV: -6,9 Prozent) auf über 823,5 Millionen Euro.

Bald 4.000 Mitarbeitende im Innendienst

Die LVM Versicherung wächst seit vielen Jahren beständig stärker als der Markt. Dieses kontinuierliche Wachstum zeigt sich auch in der Entwicklung der Mitarbeitendenzahlen. Die LVM wird noch im Mai den 4.000sten Mitarbeitenden im Innen- und angestellten Außendienst begrüßen – eine Zahl, auf die Dr. Mathias Kleuker als Personalvorstand stolz ist: „Dass wir so stabil und erfolgreich im Markt bestehen können, verdanken wir den Menschen, die für die LVM arbeiten. Sie sind entscheidender Faktor im Wettbewerb. Trotz Fachkräftemangel sind wir zuversichtlich, weiterhin Topkräfte für uns zu begeistern. Denn die LVM bietet nicht nur als Versicherer für Kunden, sondern auch als Arbeitgeber beste Bedingungen.“ Dazu gehören vielfältige Aufgabenfelder, Arbeitsplatzsicherheit, familienfreundliche Arbeitsmodelle, eine wertschätzende Unternehmenskultur und auch ein betriebliches Gesundheitsmanagement.

Die Attraktivität der LVM als Arbeitgeber und als Vertragspartner für ihre Agenturen zeigt sich nicht nur in hohen Zufriedenheitswerten und niedrigen Fluktuationszahlen, sondern wird auch von externer Stelle regelmäßig bestätigt. So gehört die LVM laut aktuellem Focus-Business-Ranking „Top nationaler Arbeitgeber 2023“ zu den zehn besten Arbeitgebern Deutschlands und belegt bundesweit den zweiten Platz unter den Versicherern. Auch als IT-Arbeitgeber mit über 650 IT-Fachleuten wurde die LVM jüngst erneut ausgezeichnet. Das Branchen-Ranking „Fairer Versicherungspartner“ des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) zeichnet die LVM bereits zum zwölften Mal in Folge mit Bestnote aus.

Konsequente Nachhaltigkeitsagenda

Beständig zu wachsen ist erklärtes Ziel der LVM Versicherung und wichtig, um das Sicherheitsversprechen ihren Kundinnen und Kunden, ihren Versicherungsagenturen und ihren Mitarbeitenden gegenüber dauerhaft erfüllen zu können. „Wir wollen nachhaltig wachsen“, betont Dr. Mathias Kleuker. „So werden wir unserer unternehmerischen Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt gerecht.“ Mit diesem Selbstverständnis treibt die LVM ihre Nachhaltigkeitsagenda insbesondere in den Bereichen Umweltmanagement, Kapitalanlage, Produktgestaltung und gesellschaftliches Engagement konsequent voran.

Unter anderem verpflichtet sich das Unternehmen, alle Geschäftsaktivitäten bis 2045 klimaneutral zu gestalten. Ein Schritt dafür ist die Umstellung auf 100 Prozent Ökostrom für alle LVM-Gebäude am Campus in Münster ab 2024, die ein gemeinsames Vorreiterprojekt mit den Stadtwerken Münster garantiert. Ein weiteres Beispiel aus der Kapitalanlage als größter Hebel für eine nachhaltige Transformation: Bis 2050 reduziert die LVM die CO2-Emissionen ihres Anlagenportfolios auf netto null. Einen ersten wichtigen Meilenstein will die LVM mit der Reduktion klimaschädlicher Emissionen ihrer Kapitalanlage um 20 Prozent bis Ende 2024 erreichen.

Ihren Weg hin zur nachhaltigen Ausrichtung des gesamten Unternehmens macht die LVM transparent: Eine neue Website – lvm-nachhaltigkeit.de – gibt einen gebündelten Überblick zu allen Nachhaltigkeitsaktivitäten des Versicherers. Dort ist auch der gerade veröffentlichte Nachhaltigkeitsbericht zu finden.

Neuer Aufsichtsrat LVM-Leben und LVM-Pensionsfonds gewählt

Satzungsgemäß standen bei den Tochtergesellschaften LVM-Leben und LVM-Pensionsfonds Neuwahlen zum Aufsichtsrat an. Deren langjähriger Vorsitzender, der Staatsminister a. D. und ehemalige Landtagspräsident Eckhard Uhlenberg, stellte sich altersbedingt nicht erneut zur Wahl. Damit verabschiedet die LVM eine in Politik und Gesellschaft anerkannte Persönlichkeit, die die Entwicklung des Unternehmens mehr als 25 Jahre in verschiedenen Positionen in den Aufsichtsgremien maßgeblich begleitet hat.

Den Aufsichtsratsvorsitz beider Tochtergesellschaften übernimmt Franz-Josef Holzenkamp, der den Gremien bislang als stellvertretender Vorsitzender angehörte. Neu gewählt wurden für den Aufsichtsrat LVM-Pensionsfonds Prof. Dr. Martin Schulze Schwienhorst und für LVM-Leben Prof. Dr. Bernhard Pellens.

Pressekontakt:
Für weitere Informationen:
Nicola FlügemannPresse- und Öffentlichkeitsarbeit
LVM VersicherungTelefon: 0251 702-1623
[email protected]
www.lvm.de
Original-Content von: LVM Versicherung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -