-2.5 C
Stuttgart
Freitag, 9. Dezember 2022

Mathias Haase wird Vorstandsvorsitzender der Wissensfabrik

Top Neuigkeiten

Ludwigshafen (ots) –

– Lilian Knobel übergibt Staffelstab auf der Mitgliederversammlung der Wissensfabrik an Mathias Haase
– Katrin Sulzmann (Voith Group) folgt als Vorstandsmitglied auf Claudia Guterl (ehemals BASF)
– Alexander Kläger (SAP) tritt die Nachfolge von Hartmut Thomsen (SAP) an
– Dr. Nicola Leibinger-Kammüller (TRUMPF) als stellvertretende Lenkungskreisvorsitzende in ihrem Amt bestätigt
– Karin Winkler (Seminardirektorin für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Stuttgart), Hermann Reichenecker (Storopack), Prof. Dr. Burkhard Schwenker (Roland Berger), in den Lenkungskreis wiedergewählt

Mit Wirkung zum 20. Mai 2022 wird Mathias Haase neuer Vorstandsvorsitzender der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. Das hat der Lenkungskreis der bundesweiten Wirtschaftsinitiative in seiner Sitzung am 20. Mai beschlossen. Haase folgt in dieser Position auf Lilian Knobel, die die Organisation seit Juli 2018 geführt hatte. „Viele Schulen und auch viele Unternehmen haben in den vergangenen Jahren einen riesigen Schritt bei der Digitalisierung gemacht. Das, was unmöglich erschien, war in der Zeit der Pandemie auf einmal möglich. Dieses Momentum müssen wir mitnehmen“, sagte Haase bei der Veranstaltung im Auditorium von Vector Informatik (https://www.vector.com/de/de/), an der die Mitglieder auch im Live-Stream teilnehmen konnten. Nach einem Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Sinologie in Hamburg hat Mathias Haase zunächst beim OAV – German Asia Pacific Business Association deutsche Unternehmen bei deren Geschäfte mit Asien-Pazifik unterstützt. Seit 2008 arbeitet er bei BASF (http://www.basf.com); nach Stationen in den Bereichen Kommunikation, Vertrieb und Marketing in Deutschland, China und Singapur trug er zuletzt Verantwortung für den globalen Einkauf von Basischemikalien.

Knobel kehrt nach dem Ende ihrer Delegation zu BASF zurück. „Vier Jahre Wissensfabrik haben mich geprägt – ganz und gar positiv. Die Wissensfabrik ist eine große Mannschaft, in der jedes Unternehmen und jede Stiftung (https://www.wissensfabrik.de/Mitglied-werden/), jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin, egal, ob Fachkraft, Vorstandsmitglied oder aus dem Team der Geschäftsstelle anpackt und mit hochgekrempelten Ärmeln mitmacht. Wir fordern nicht lautstark oder beschweren uns, sondern wir tun die Dinge, die notwendig sind. Deshalb werde ich mich auch weiterhin im Netzwerk der Wissensfabrik engagieren“, sagte Knobel während der Veranstaltung.

Auch Katrin Sulzmann neu im Vorstand

Mit Claudia Guterl, die ihren Arbeitgeber gewechselt hat und nun der Geschäftsführung von Lidl International angehört, ist ein weiteres Vorstandsmitglied ausgeschieden. Ihre Nachfolge übernimmt Katrin Sulzmann, Senior Vice President Group Communications beim Wissensfabrik-Gründungsmitglied Voith Group (https://voith.com/corp-de/index.html) in Heidenheim an der Brenz. „Es ist wichtig, möglichst viele Kinder und besonders auch Mädchen in jungen Jahren für naturwissenschaftliche Themen zu begeistern. Denn nur, wenn wir genügend Nachwuchs in der Forschung und Entwicklung oder auch in den Ingenieurwissenschaften haben, können wir im globalen Wettbewerb bestehen und mit Hilfe von technologischen Innovationen die großen Herausforderungen unserer Zeit meistern. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Förderung von Start-ups, um Innovationen in tragfähige Geschäftsmodelle zu überführen. In beiden Feldern ist die Wissensfabrik aktiv. Ich freue mich sehr, in diesem Netzwerk meinen Teil beitragen zu können“, betont Katrin Sulzmann.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Christian Greger (TRUMPF SE + Co. KG) und Vorstandsmitglied Siegfried Czock (Robert Bosch GmbH) wurden vom Lenkungskreis der Wissensfabrik für zwei weitere Jahre bestellt.

Im Lenkungskreis übernimmt Alexander Kläger, President Middle & Eastern Europe der SAP SE, das Mandat im Lenkungskreis für SAP von Hartmut Thomsen. „Den Grundstein für die Vermittlung von digitalem Know-how kann man nicht früh genug legen“, sagt Alexander Kläger. „Es braucht alle gesellschaftlichen Kräfte, um bei jungen Menschen frühzeitig die Leidenschaft für die Digitalisierung zu wecken und die Bedeutung digitaler Technologien spielerisch zu vermitteln. Die SAP engagiert sich seit Jahren mit eigenen Programmen aber auch durch starke Partnerschaften wie mit der Wissensfabrik, die sie seit 2015 unterstützt, für die Vermittlung von digitalem Wissen und die Förderung von Unternehmertum. Ich freue mich daher sehr, die großartige Arbeit des Netzwerks zu unterstützen.“

Dr. Nicola Leibinger-Kammüller (TRUMPF SE + Co. KG) bleibt für weitere zwei Jahre stellvertretende Lenkungskreisvorsitzende. Karin Winkler (Seminardirektorin für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Stuttgart), Hermann Reichenecker (Storopack Hans Reichenecker GmbH) und Prof. Dr. Burkhard Schwenker (Roland Berger) wurden jeweils für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Weitere Informationen zu Vorstand und Lenkungskreis der Wissensfabrik sind hier (https://www.wissensfabrik.de/ueber-uns/) zu finden. Pressefotos können hier (https://www.wissensfabrik.de/aktuelles/mediathek/) heruntergeladen werden.

Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Die „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“ ist eine bundesweite Initiative von Unternehmen und Stiftungen, die gesellschaftlichen Herausforderungen wie Digitalisierung und Klimawandel mit Zukunftskompetenz begegnet und damit die Innovationskraft Deutschlands stärkt: Der gemeinnützige Verein mit rund 130 Mitgliedern aller Branchen und Größen engagiert sich für MINT-Bildung von Kindern und Jugendlichen sowie für Unternehmertum in Deutschland. Ein Schwerpunkt sind Bildungsprojekte für Mädchen und Jungen aller Altersklassen, bei denen Wissenstransfer und Kompetenzvermittlung zu den Themengebieten Informatik, Naturwissenschaften und Technik im Mittelpunkt stehen.

Darüber hinaus begleitet die Wissensfabrik Gründer*innen bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee und leistet damit einen nachhaltigen Beitrag zur Weiterentwicklung der deutschen Start-up-Szene. In unterschiedlichen Formaten vom Speedmentoring bis zum Gründer*innenwettbewerb WECONOMY vernetzt die Wissensfabrik neue Gründerenergie mit langjähriger Geschäftserfahrung.

Die Wissensfabrik ist eine besonders wirkungsvoll arbeitende Organisation: Für ihr Technik-Projekt KiTec hat sie das Phineo Wirkt-Siegel erhalten. Mehr auf www.wissensfabrik.de.

Pressekontakt:
Anja Heinzelmann
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: 0152/54911450
anja.heinzelmann@wissensfabrik.de
www.wissensfabrik.de
Original-Content von: Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -