0.3 C
Stuttgart
Samstag, 28. Januar 2023

Mit Copywriting zum Erfolg – Julius Kemnitzer gibt 5 Tipps, mit denen Unternehmen ihr Marketing durch exzellente Werbetexte auf das nächste Level bringen

Top Neuigkeiten

Mannheim (ots) –

Werbetexte sind die Basis eines erfolgreichen Marketings. Aber was macht einen guten Text aus? Julius Kemnitzer ist Copywriter und Experte für verkaufspsychologische Werbetexte. Wir haben ihn gefragt, wie exzellentes Copywriting funktioniert und worauf es dabei zu achten gilt.

Unternehmen stecken viel Geld ins Marketing – Misserfolge sind hier daher mehr als ärgerlich. Kommen die Werbebotschaften bei potenziellen Käufern nicht an, weil die Texte schlecht geschrieben sind? „Die Ursache lässt sich tatsächlich oft auf schlechtes Copywriting zurückführen“, sagt Copywriting-Experte Julius Kemnitzer. „Der deutschsprachige Markt bleibt bei der Werbung weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Ein Unternehmen kann sich mit guten Werbetexten somit leicht von der Konkurrenz abheben.“ Copywriting ist das Fundament eines erfolgreichen Marketings – und wer die Menschen erreichen möchte, braucht überzeugende Texte. Ein Video beginnt mit einem Skript. Und auch ein prägnanter Slogan muss zunächst getextet werden. Copywriting ist damit die Essenz des Marketings. Im Folgenden erklärt Julius Kemnitzer, worauf es beim Copywriting ankommt.

1. Zielgruppenverständnis und -ansprache als Voraussetzung

Es geht nicht darum, nur schöne Texte zu schreiben, sondern die Zielgruppe zu verstehen. In einer ausführlichen Zielgruppenanalyse müssen daher ihre Wünsche, Träume, Ängste und Sorgen aufgedeckt werden. Ein guter Werbetext legt seinen Fokus damit nicht auf das Unternehmen oder das Produkt, sondern konzentriert sich ganz auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe. Dabei sollte der Text wie ein Gespräch mit einem guten Freund aufgebaut sein: vertrauensvoll und problemorientiert. Am Ende sollte letztlich immer eine Lösung vorgeschlagen werden.

2. Die richtige Sprache verwenden

Vor allem in längeren Textpassagen im Marketing ist es essenziell, die richtige Sprache zu wählen. Sie sollte unkompliziert sein und in möglichst einfachen und kurzen Sätzen verfasst werden. Dabei sollte jedes „und“ und jedes „Komma“ hinterfragt werden, um seinen Stil möglichst prägnant zu halten. Schließlich erreicht die Werbebotschaft die Menschen meist in ihrer Freizeit – und nach einem anstrengenden Tag möchte sich niemand durch lange und komplizierte Schachtelsätze quälen.

3. Verknüpfung von Features und Benefits

Im Copywriting ist es wichtig, Features immer mit Benefits zu verknüpfen. Das wird vor allem bei Produkten und Dienstleistungen essenziell, bei welchen es viel um Methodik und technische Daten geht. Dabei ist es durchaus sinnvoll, Features zu benennen, jedoch nie, ohne den daraus resultierenden Benefit ebenfalls zu erwähnen. Welchen Nutzen zieht die Zielgruppe also aus den entsprechenden Features? Hat ein Notebook beispielsweise ein Retina 4K Display, ist der daraus gewonnene Nutzen das grafische Arbeiten in höchster Qualität – und eben so sollten die Features vermarktet werden.

4. Klare Handlungsaufforderungen nutzen

Es ist wichtig, klare Handlungsaufforderungen zu geben. Schließlich sind viele Menschen meist erleichtert, wenn ihnen jemand sagt, wie sie vorgehen müssen, um etwas zu erreichen. Im Marketing heißt das „Call-to-Action“. Die Aufforderung wird dabei oft in Form eines Buttons, wie „Jetzt informieren!“ „Jetzt Erstgespräch buchen!“ „Jetzt kaufen!“ oder „Jetzt bewerben!“ umgesetzt. Damit werden die Menschen aktiv zum Handeln aufgerufen, bevor es zu einer Ablenkung kommen kann.

Sie möchten mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung potenzielle Kunden durch wirksame Werbetexte überzeugen? Melden Sie sich jetzt bei Julius Kemnitzer (http://juliuskemnitzer.de) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
Julius Kemnitzer GmbH
Vertreten durch: Julius Kemnitzer & Ali Akifi
https://www.juliuskemnitzer.de/
E-Mail: info@juliuskemnitzer.de

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -