6.5 C
Stuttgart
Sonntag, 26. Mai 2024

Neue Spitze beim Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Ulm

Top Neuigkeiten

Ulm (ots) –

Mit einem Festakt führte der Zweite Vizepräsident des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr, Peter Hauck, am 18. April die neue Leiterin des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums (BwDLZ) Ulm, Regierungsrätin Claudia Kimmelmann, vor rund 100 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Bundeswehr in ihr Amt ein.

Die neue Leiterin bringe das „das nötige Rüstzeug mit, das es für die Leitung eines Bundeswehr-Dienstleistungszentrums braucht“, so Hauck in seiner Ansprache. Außerdem bedankte sich der Vizepräsident bei den Beschäftigten des BwDLZBundeswehr-Dienstleistungszentrum Ulm: „Sie sind die schlagkräftige Truppe hinter der Truppe, so dass sich die Streitkräfte auf ihren Kernauftrag konzentrieren können. Kurzum – Sie sind die Möglichmacher!“ Anschließend überreichte Hauck Kimmelmann neben einem Blumenstrauß auch einen symbolischen Schlüssel des BwDLZ Um.

Kimmelmann bedankte sich in ihrer Antrittsrede für das ihr entgegengebrachte Vertrauen: „Ich bin stolz darauf, dass Sie mir das Amt der Leiterin dieser großen Behörde anvertraut haben; ich bin mir aber gleichzeitig der Verpflichtung und der großen Verantwortung bewusst, die mit dieser Aufgabe verbunden ist“, so die neue Leiterin.

Neben der Ansprache durch den Vizepräsidenten richtete der Chef des Stabes Multinationales Kommando Operative Führung, Brigadegeneral Thomas Seifert, wertschätzende Grußworte an die Dienststellenleiterin. Sie habe bereits die letzten drei Jahre alle Herausforderungen gemeistert und sich „zu einer tragenden Säule in der Zusammenarbeit zwischen der Wilhelmsburgkaserne und dem BwDLZ Ulm entwickelt.“ Ein weiteres Grußwort an die neue Leiterin richtete Generalarzt Dr. Doktor med. Johannes Backus, Kommandeur und Ärztlicher Direktor Bundeswehrkrankenhaus Ulm, der größten militärischen Behandlungseinrichtung in Süddeutschland und der Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Gunter Czisch. Czisch, lobte das gute Verhältnis der Bundeswehr mit den Kommunen. Der Oberbürgermeister zu Kimmelmann: „man spürt Ihren Tatendrang, den man in dem Geschäft braucht.“

Das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Ulm

Das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Ulm ist eins von 42 Bundeswehr-Dienstleistungszentren in Deutschland. Diese sind dafür zuständig, dass der Dienst der Streitkräfte in den rund 1.500 Dienststellen reibungslos funktioniert. Von der Truppenküche über die Materialbewirtschaftung, von der Geländebetreuung über Reparaturarbeiten in den Gebäuden – all dies und vieles mehr zählt zum Aufgabenbereich eines BwDLZ. Sie gehören zum Organisationsbereich Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen und sind dem BAIUDBw unterstellt.

Das BwDLZ Ulm ist mit seinen rund 700 Beschäftigten ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Die Dienststelle ist unter anderem zuständig für die Krankenhausverwaltung des ortsansässigen Bundeswehrkrankenhauses Ulm mit 496 Betten sowie des ebenfalls am Standort Ulm befindlichen Multinationalen Kommandos Operative Führung (Multinational Joint Headquarters Ulm). Darüber hinaus versorgt das BwDLZ Ulm mit dem Hubschraubergeschwader 64 in Laupheim das größte Luftwaffengeschwader der Bundeswehr. Das BwDLZ ist aber auch mit seinen rund 120 Auszubildenden ein wichtiger Faktor für die örtliche Wirtschaft.

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum IUD
Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der
Bundeswehr Fontainengraben 200
53123 Bonn
[email protected]
Original-Content von: PIZ Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -