12.7 C
Stuttgart
Donnerstag, 26. Mai 2022

POL-AA: Straftaten zum Nachteil älterer Menschen im Landkreis Schwäbisch Hall; Gemeinsame Aktion der Sparkassenstiftung, der Apotheken und des Polizeipräsidiums Aalen.

Top Neuigkeiten

Aalen (ots) –

Straftaten zum Nachteil älterer Menschen im Landkreis Schwäbisch Hall

Gemeinsame Aktion der Sparkassenstiftung, der Apotheken und des Polizeipräsidiums Aalen.

Immer wieder geraten gerade ältere Menschen ins Visier von Betrügern. Durch Betrugsmaschen am Telefon werden die Opfer teils um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Ein ganz wichtiger Baustein im Kampf gegen die Täterinnen und Täter ist es, offensive Präventionsarbeit zu leisten.

Die gemeinsame Aktion von Sparkassenstiftung, Apotheken und des Polizeipräsidiums Aalen im Landkreis Schwäbisch Hall leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Sie soll auf die Gefahren am Telefon aufmerksam machen und über die Vorgehensweisen der Täterinnen und Täter aufklären. Dazu wurden Stofftaschen mit einer Präventionsbotschaft versehen. Diese Taschen sollen durch teilnehmende Apotheken an die Kundinnen und Kunden zusammen mit weiteren Informationen über Telefonbetrug verteilt werden. Dadurch sollen Menschen, die typischerweise Opfer solcher Taten werden, sensibilisiert werden. Die Kenntnis der Vorgehensweise der Betrügerinnen und Betrüger sind das beste Mittel, um nicht Opfer zu werden. So lassen sich hohe finanzielle Schäden wie auch erhebliche psychische Beeinträchtigungen verhindern.

Die Auftaktveranstaltung für die gemeinsame Aktion findet am 11.05.2022, zwischen 10 und 12 Uhr im Froschgraben statt. Dort wird ein Informationsstand der Polizei sein, bei dem wichtige Informationen zum Thema Telefonbetrug an die Besucherinnen und Besucher des Wochenmarkts weitergegeben werden können. Die Beamtinnen und Beamten stehen Interessierten gerne Rede und Antwort.

Info:

Telefonbetrug existiert in zahlreichen Varianten. Eine Gemeinsamkeit ist, dass Geld und Wertgegenstände jeweils an fremde Personen übergeben werden sollen, die sich z. B. als Amtspersonen oder als Vertrauenspersonen von Angehörigen ausgeben.

Die Polizei rät:

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint.
Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an Ihnen unbekannte Personen.

Lassen Sie Ihre Adresse und Ihren Vornamen aus dem Telefonbuch löschen.

Die Polizei ruft Sie niemals mit der Nummer 110 an! Seien Sie misstrauisch, wenn Sie diese Nummer (auch in Verbindung mit Ihrer Ortsvorwahl) auf Ihrem Telefon sehen.

Weitere Informationen unter www.polizei-beratung.de.

Hinweis:

Gegen 10 Uhr wird Herr Lützelberger, der Vorstand der Sparkasse Schwäbisch Hall, für ein Pressefoto vor Ort sein. Hierzu sind Sie herzlich eingeladen!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361/580-114
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -