6.5 C
Stuttgart
Dienstag, 16. Juli 2024

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.06.2024 mit einem Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Top Neuigkeiten

Heilbronn (ots) –

Mosbach: 10. Aktionstag für „Junge Fahrer“

Beim zehnten Aktionstag der Außenstelle Mosbach des Referats Prävention des Polizeipräsidiums Heilbronn in Kooperation mit der Verkehrswacht Neckar-Odenwald e.V. und zahlreichen weiteren Partnern drehte sich alles um die Risikogruppe der „Jungen Fahrer“. Um möglichst viele junge Menschen für die jugendspezifischen Risiken im Straßenverkehr zu sensibilisieren, wurde als zentraler Veranstaltungsort das Auguste-Pattberg-Gymnasium in Mosbach gewählt.
Die Bedeutung des Themas im Neckar-Odenwald-Kreis unterstrich auch die Anwesenheit zahlreicher hochrangiger Vertreter verschiedener Institutionen, die Rektor Dr. Thomas Pauer im voll besetzten Musiksaal neben den Schülerinnen und Schülern begrüßen konnte. Anschließend hob der Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises, Dr. Achim Brötel, sowie die Referatsleiterin der Prävention des Polizeipräsidiums Heilbronn, Polizeioberrätin Lisa-Maria Klesse, bei Ihren Begrüßungsreden die Wichtigkeit so einer Veranstaltung hervor. Denn jeder Verkehrstote ist einer zu viel.
Einleitendes und zugleich markantes Element waren drei miteinander verknüpfte Kurzvorträge von Polizeioberkommissar Rico Steiner von der Polizei, dem Leitenden Not- und Chefarzt der Neckar-Odenwald-Kliniken, Dr. Harald Genzwürker, sowie Christoph Jüttner von der Psychosozialen Notfallversorgung im Neckar-Odenwald-Kreis. Die Redner berichteten eindrucksvoll über ihre Erlebnisse und Gefühle beim gemeinsamen Einsatz anlässlich eines tragischen Verkehrsunfalls, bei dem ein 18-Jähriger ums Leben kam. Einmal mehr war es äußerst beeindruckend, wie es den Referenten gelang, die zahlreichen jungen Zuhörer in ihren Bann zu ziehen.
In einem weiteren Baustein des Aktionstags „Junge Fahrer“ wurde dieser emotionale Einstieg mit vielfältigen, zielorientierten und professionell präsentierten Präventionsangeboten auf dem Freigelände der Schule verknüpft. Über 600 Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit und kamen mit dem Deutschen Roten Kreuz, der Feuerwehr, der Polizei und der Verkehrswacht bei Übungen beispielsweise am Gurtschlitten, im Rauschbrillenparcours, beim Reaktionstest, im Fahr- und Überschlagsimulator und vielem mehr ins Gespräch. Die Möglichkeit, im Rahmen dieser Veranstaltung zahlreiche potenzielle polizeiliche Nachwuchskräfte zu erreichen nutzten auch die Einstellungsberater des Polizeipräsidiums Heilbronn Max Ilzhöfer und Melina Öhler, die an einem Infostand über die Voraussetzungen und Möglichkeiten zum Einstieg in den Polizeiberuf informierten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: +49 (0) 7131 104-1010
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -