6.5 C
Stuttgart
Montag, 24. Juni 2024

POL-KN: (Rottweil) Runder Tisch „Häusliche Gewalt im Landkreis Rottweil“ gegründet (08.11.2023)

Top Neuigkeiten

Rottweil (ots) –

Um der Problematik „Häusliche Gewalt“ entschieden entgegen zu treten, vernetzen sich im Landkreis Rottweil verschiedene Institutionen und Organisationen. Zu diesem Zweck wurde nun ein Runder Tisch gegründet. Ziel ist es unter anderem, das Thema stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken und Opfern über eine Internetseite Kontakte zu verschiedenen Anlaufstellen anzubieten.

Am Mittwoch, 08. November 2023, trafen sich am späten Nachmittag die haupt- und ehrenamtlichen Teilnehmenden des ersten Runden Tischs „Häusliche Gewalt im Landkreis Rottweil“ im Historischen Ratssaal im Rottweiler Alten Rathaus. Diese kamen aus den verschiedensten Bereichen. So waren Vertreter der Staatsanwaltschaft, des Amtsgerichtes, des Landratsamtes und der Stadtverwaltung Rottweil, der Polizei, aber auch von sozialen Einrichtungen, wie vom Bewährungshilfeverein, von den Opferschutzvereinen dem „Weissen Ring“ und dem Verein „Frauen helfen Frauen und AUSWEGE E.V.“ vertreten.

Ein herzliches Dankeschön ging an Oberbürgermeister Dr. Christian Ruf, der den geschichtsträchtigen Raum für das Netzwerktreffen zur Verfügung stellte und die Frauen und Männer begrüßte. Der Stadt Rottweil sei es ein Anliegen, die Netzwerkarbeit für dieses so wichtige Thema zu unterstützen und habe daher gerne für den Auftakt den Ratssaal zur Verfügung gestellt, so der Oberbürgermeister.

Maren Hagel, die Opferschutzkoordinatorin des Polizeipräsidiums Konstanz, übernahm danach das Vorwort. Hier berichtete sie eindrücklich zur Entstehungs- und Gründungsinitiative des ins Leben erweckten Runden Tischs. In Zusammenarbeit mit der Rottweiler Außenstelle des „Weissen Rings“ und dem Verein „Frauen helfen Frauen und AUSWEGE e.V.“ bereitete die Präventionsstelle des Polizeipräsidiums Konstanz das Treffen vor.

Anschließend stellten sich die Teilnehmenden gegenseitig kurz vor und benannten ihre Aufgaben in ihren ehrenamtlichen- oder hauptamtlichen Bereichen. In der Folge informierte Tanja Kaluza-Rall, Mitarbeiterin der Prävention, in einem Impulsvortrag über das polizeiliche Vorgehen in Fällen von häuslicher Gewalt beim Polizeipräsidium Konstanz. Im Anschluss stand sie den Fragen und Anmerkungen Rede und Antwort.

Die Teilnehmenden hatte hiernach die Möglichkeit, ihre Wünsche und Erwartungen an das neue Netzwerk zu benennen. Gemeinsam wurden diese gesammelt und werden in Folge priorisiert. Zum Ende fand eine Diskussion statt und man stimmte sich über die Art und Häufigkeit weiterer Netzwerktreffen ab. Der nächste „Runde Tisch“ ist auf den 8. Mai 2024 terminiert. Drei engagierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen treffen sich bereits in wenigen Wochen, um die Kontaktdaten aller beteiligten Institutionen zu aktualisieren und diese für jedes potentielle Opfer barrierefrei im Internet publizieren zu können.

Am 25.November findet alljährlich der „internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ statt. An diesem werden durch die Beratungsstelle „Frauen helfen Frauen und AUSWEGE e.V.“ als äußeres Zeichen der Solidarisierung die „Terre des femmes“ – Flaggen an mehreren Stellen in Rottweil gehisst. Zudem wird im passenden Zeitraum in Kooperation mit vielen Rottweiler Apotheken durch eine „Tempotaschentuchaktion“ wiederholt auf dieses verdeckte Leid aufmerksam gemacht.

Rückfragen bitte an:

Nicole Minge
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1017
E-Mail: [email protected]

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -