6.5 C
Stuttgart
Sonntag, 14. Juli 2024

POL-LB: Polizeipräsidium Ludwigsburg: „Rücksicht im Blick“ – mehrere Vorfälle in den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg unter Beteiligung von Autofahrenden, Fahrradfahrenden und Fußgängern

Top Neuigkeiten

Ludwigsburg (ots) –

Das Polizeipräsidium Ludwigsburg wird sich am kommenden Dienstag, 26. September 2023 mit verschiedenen Kontrollaktionen in den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg einer Länderübergreifenden Aktion anschließen, die mit dem Schwerpunktthema „Rücksicht im Blick“ den Focus auf die „Schwächeren“ im Straßenverkehr richtet (wir berichteten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/5606880). Generell zielt die Aktion insbesondere auf gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmenden ab – und trifft dabei offenbar einen Nerv, wie nachfolgende aktuelle Vorfälle zeigen, die allesamt zu einigen der Kernbotschaften der Aktion passen.

Verkehrsmittel egal, Hauptsache sicher

Ein 32-jähriger Radfahrer war am Donnerstag (21.09.2023) gegen 17:30 Uhr in Freudental unterwegs, wo er verbotenerweise den Gehweg neben der Schlossstraße befuhr. Beim Vorbeifahren an einer ihm entgegenkommenden Fußgängerin blieb der 32-Jährige mit dem Lenker seines Fahrrads an einem Geländer hängen, stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Bei Grün gehen, bei Rot stehen

Bei Rotlicht überquerte ein 24-Jähriger auf seinem Mountainbike am Donnerstag (21.09.2023) gegen 17:15 Uhr die Ausfahrt eines Einkaufszentrums in der Riedmühlestraße in Sindelfingen. Dort stieß er mit dem Opel eines 44-Jährigen zusammen, der bei grüner Ampel nach rechts in die Riedmühlestraße einbiegen wollte. Der 24-Jährige wurde bei dem Sturz leicht verletzt.

Aggression im Straßenverkehr: Tief durchatmen für mehr Sicherheit

Die Aggression eines noch unbekannten Fahrradfahrers entlud sich am Mittwoch (20.09.2023) kurz vor 19:00 Uhr in der Robert-Koch-Straße in Ludwigsburg. Ein 18-jähriger Porsche-Fahrer fuhr dort aus Richtung Klinikum kommend in Fahrtrichtung Neckarstraße. Als ihm der noch unbekannte Radfahrer entgegenkam, wollte er nach rechts in eine Parklücke ausweichen, um den Radfahrer passieren zu lassen. Der Unbekannte hielt neben dem Porsche an, trat insgesamt fünf Mal mit seinen metallverstärkten Fahrradschuhen gegen das Fahrzeug, sagte „Ups“ zu dem 18-Jährigen und fuhr in Richtung Klinikum davon. Am Porsche entstand dabei ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Bei dem Fahrradfahrer soll es sich um einen 55 bis 60 Jahre alten Mann mit längeren grauen Haaren und sonnengebräunter Haut gehandelt haben. Der Unbekannte soll 180 bis 185 cm groß gewesen sein. Er trug offenbar schwarze Fahrradschuhe, schwarze Radlerhosen, ein weißes Oberteil mit schwarzen Details und kleineren Schriftzügen darauf sowie einen schwarz-weißen Fahrradhelm.

Mit Abstand sicher dabei

Eine noch unbekannte Person im Zustellfahrzeug eines Paketdienstes wollte am Donnerstag (21.09.2023) kurz vor 16:00 Uhr in der Füllerstraße in Gerlingen einen 54-jährigen Radfahrer überholen, der dort in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs war. Aufgrund entgegenkommenden Verkehrs zog die unbekannte Person ihr Fahrzeug nach rechts und touchierte dabei den 54-Jährigen auf seinem Fahrrad. Dieser konnte durch geschickte Lenkbewegungen einen Sturz verhindern, sein Fahrrad wurde jedoch leicht beschädigt.

Öfter mal einen Blick riskieren

Gleich dreimal wurden am Donnerstag (21.09.2023) Fahrradfahrer beim Abbiegevorgang von Autofahrerinnen und Autofahrern übersehen.
In der Steinbeisstraße in Böblingen wollte eine 18-Jährige mit ihrer A-Klasse nach rechts in eine Tiefgarage abbiegen. Dabei übersah sie einen 19-jährigen Fahrradfahrer, der in gleicher Richtung, allerdings verbotswidrig auf dem Gehweg fuhr. Der 19-Jährige stürzte, blieb aber unverletzt, an Pkw und Fahrrad entstanden Sachschäden.

Ebenfalls übersehen wurde ein 35-jähriger Radfahrer, der gegen 12:00 Uhr auf dem Radweg der Gustav-Rau-Straße in Bietigheim-Bissingen unterwegs war. Eine 66-Jährige fuhr mit ihrem Pkw ebenfalls auf der Gustav-Rau-Straße und wollte nach rechts auf das Gelände eines Autohauses abbiegen. Dabei achtete sie nicht auf den in gleicher Richtung fahrenden 35-Jährigen, der noch auszuweichen versuchte, einen Sturz aber nicht mehr verhindern konnte. Sein Fahrrad wurde bei dem Unfall noch gegen einen weiteren Pkw abgewiesen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der 35-Jährige nicht verletzt, der entstandene Sachschaden beträgt rund 2.500 Euro.

Zu einem Unfall mit einer leichtverletzten Fahrradfahrerin kam es gegen 16:15 Uhr in Magstadt. Die 56-Jährige war mit ihrem Fahrrad auf der Maichinger Straße in Richtung Weilemer Straße unterwegs. Zur selben Zeit fuhr ein 27-Jähriger mit seinem VW Caddy auf der Neuen Stuttgarter Straße in Richtung Ortsmitte. Im Einmündungsbereich übersah der 27-Jährige mutmaßlich die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin. Der VW touchierte das Fahrrad, woraufhin die 56-Jährige stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 300 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-8777
E-Mail: [email protected]

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -