-0.1 C
Stuttgart
Sonntag, 29. Januar 2023

POL-Pforzheim: (Enzkreis) Neuenbürg – Leiter des Polizeireviers Neuenbürg feierlich in den Ruhestand verabschiedet – Auf Mathias Stephan folgt Thomas Huber

Top Neuigkeiten

Neuenbürg (ots) –

In einer feierlichen Zeremonie ist der Leiter des Polizeireviers Neuenbürg, Mathias Stephan, in den Ruhestand verabschiedet worden. Als Nachfolger übernimmt Thomas Huber ab sofort die Leitung des südlichen Enzkreisreviers.

Der 62-jährige Erste Polizeihauptkommissar Mathias Stephan hatte nach über 45 Jahren im Dienst der Polizei Baden-Württemberg am Mittwoch vom Leiter der Schutzpolizeidirektion, Herrn Leitender Polizeidirektor Andreas Bjedov, seine Ruhestandsurkunde erhalten. Während der Veranstaltung, welcher neben zahlreichen Polizeibeamten und Beschäftigten des Polizeipräsidiums, darunter Polizeipräsident Christian Dettweiler, auch Bürgermeister Fabian Bader sowie Feuerwehrkommandant Manfred Wankmüller beiwohnten, würdigten die Festredner die großen Verdienste von Mathias Stephan. Mehrere, teils sehr persönliche Abschiedsgeschenke überreichten Vertreter der Belegschaft ihrem scheidenden Chef, der sich nicht nur durch großes Pflichtbewusstsein, sondern auch durch Loyalität sowohl gegenüber seinen Mitarbeitern als auch seinen Vorgesetzten ausgezeichnet hat.

Die polizeiliche Laufbahn von Mathias Stephan begann im Jahr 1977 in der Bereitschaftspolizei Lahr. In den folgenden Jahrzehnten durchlief er alle Ämter im mittleren und gehobenen Dienst der Polizei. Dabei führte ihn sein dienstlicher Weg zunächst zum Polizeirevier Pforzheim-Süd und nach erfolgreichem Studium an der Polizeihochschule war er als Leiter des Polizeipostens Birkenfeld zwischen 1996 und 2010 bereits schon einmal Angehöriger des Polizeireviers Neuenbürg. Nach mehreren Jahren beim Polizeireviers Pforzheim-Nord wechselte Mathias Stephan Anfang 2017 dann endgültig zum Polizeirevier Neuenbürg, wo er nun als dessen Chef in Pension ging.

Mathias Stephan sagte zu seinem Abschied: „Es war mir immer eine Freude und Ehre mit den Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten und dabei, ganz wichtig, nie den Menschen und den wertschätzenden Umgang miteinander aus dem Blick zu verlieren.“

Nahtlos zur Pensionierung von Mathias Stephan schloss sich die Amtsübergabe an seinen Nachfolger an. Mit Thomas Huber übernahm ein Beamter mit fast 40-jähriger Berufserfahrung in verschiedenen Funktionen der Polizei nun die Leitung des Polizeireviers Neuenbürg. Thomas Huber hatte bis Ende September bereits kommissarisch das Polizeirevier Calw geleitet und dort seine Expertise unter Beweis gestellt. Schutzpolizeichef Andreas Bjedov dazu bei der Amtsübergabe: „Wir sind froh, einem solch kompetenten Beamten die Leitung des Polizeireviers Neuenbürg übertragen zu können.“

Der 56-jährige Thomas Huber ist seit 1983 im Polizeidienst und hat mit seiner Karriere bei der Bundespolizei, dem damaligen Bundesgrenzschutz, begonnen. Im Jahre 1990 wechselte er dann zur Polizei Baden-Württemberg, wo er zunächst in Karlsruhe in unterschiedlichen Funktionen tätig war. In den Nordschwarzwald führte Thomas Huber das Jahr 2013, als er Leiter des Polizeipostens Bad Herrenalb wurde und in den folgenden Jahren dann Führungsfunktionen beim Polizeirevier Calw ausübte, darunter auch die des kommissarischen Revierleiters.

Frank Weber, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -