6.5 C
Stuttgart
Freitag, 1. März 2024

PP Ravensburg: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Ravensburg vom 08.02.24

Top Neuigkeiten

Wangen i. A. / Landkreis Ravensburg (ots) –

Nach Betäubungsmittelfund in Untersuchungshaft

Nach Auffinden einer größeren Menge an Betäubungsmitteln befindet sich ein 37-jähriger Tatverdächtiger seit dem gestrigen Mittwoch in Untersuchungshaft. Der gambische Staatsangehörige war im Rahmen polizeilicher Maßnahmen am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr im Bereich einer Gemeinschaftsunterkunft in Wangen im Allgäu in den Fokus der Ermittler geraten, nachdem er beim Erkennen der Beamten unmittelbar flüchtete. Während der Flucht entledigte sich der Tatverdächtige seines Rucksacks, in dem später knapp 300 Gramm Marihuana aufgefunden werden konnten. Der 37-Jährige wurde schließlich eingeholt und widerstandslos festgenommen. Bei der folgenden Durchsuchung seiner Wohnung konnten über 1,8 kg Marihuana sichergestellt werden. Es muss davon ausgegangen werden, dass der Tatverdächtige mit den Drogen in größerem Umfang illegal Handel betrieb. Der Mann wurde am Mittwoch dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erließ. Der 37-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die weiteren Ermittlungen, die von der Rauschgift-Ermittlungsgruppe beim Polizeirevier Wangen geführt werden, dauern an.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Ravensburg
Erste Staatsanwältin Tanja Vobiller
Tel. 0751/806-1332

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Erster Polizeihauptkommissar Oliver Weißflog
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: [email protected]
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -