18.4 C
Stuttgart
Sonntag, 11. Juni 2023

Premieren und Highlights: KOSTAL auf der Intersolar 2023 / Mehr Auswahl, mehr Flexibilität, höhere Verfügbarkeit

Top Neuigkeiten

Freigabe (ots) –

Unter dem Motto „Mit KOSTAL ist einfach mehr für Sie drin“ erwarten Fachbesucher am Stand B3.130 der diesjährigen Intersolar vom 14. bis 16. Juni in München spannende Messepremieren, innovative Produkt-Highlights und interessante Partnerlösungen. Ob für Privatanwendungen oder für das Gewerbe, KOSTAL hat stets die passenden Lösungen für das Erzeugen, Speichern und Managen von solarer Energie.

Die Nachfrage nach Photovoltaik-Komponenten und sektorengekoppelten Produkten ist groß. KOSTAL begegnet dem wachsenden Bedarf in diesem Jahr mit dem fortlaufenden Ausbau seiner Produktionskapazitäten, der Erweiterung seines Produktportfolios sowie einer verbesserten Verfügbarkeit von bestehenden Produkten und einer Vielzahl an Partneranwendungen.

Händler, Installateure und Kunden profitieren zudem durch die einfache Installation und Inbetriebnahme, flexible Erweiterungen im Leistungs- und Funktionsumfang sowie die verbesserte Steuerung und Kommunikation der KOSTAL Produkte.

Alle Premieren und Highlights im Überblick

– Hybrid-Wechselrichter PLENTICORE plus G2 mit neuen digitalen Ausstattungsmerkmalen und einer einfacheren Inbetriebnahme

– KOSTAL Smart Energy Meter mit AutoUpdate – jetzt noch komfortabler in der Anwendung

– Wallbox ENECTOR – einfache Steuerung über die KOSTAL Solar App

– PREMIERE des PIKO CI 100 – Portfolio-Erweiterung bei den Gewerbewechselrichtern

– PREMIERE von weiteren Speicherpartnern für mehr Flexibilität und höhere Verfügbarkeit

– PREMIERE des PLENTICORE G3 mit Ersatzstrom und einer höheren Hybrid-Leistung bis 20 kW

– KOSTAL Solar Terminal – einfacher und gebündelter Zugriff auf zentrale Anwendungen

Thomas Vogel, Leiter der Abteilung Produktmanagement, blickt mit Freude auf die kommende Intersolar: „Wir sehen eine zunehmende Stabilisierung in den Lieferketten. Die beiden jüngst in das Programm eingeführten KOSTAL Energy Meter kommen dem starken Bedarf an Energiezählern entgegen. Zudem können wir mit unserer neuen KOSTAL Wallbox ENECTOR die Nachfrage nach intelligenten Ladelösungen bedienen. Mit dem Ausbau unserer Produktionskapazitäten bleiben wir ein zuverlässiger Partner unserer Händler und Kunden.“

Highlight: PLENTICORE plus in der zweiten Generation

Die zweite Generation des Hybrid-Wechselrichters PLENTICORE plus stützt sich auf die mit dem Original gewonnenen Erfahrungen sowie auf bewährte Leistungen. „Einer unserer Leitgedanken bei der Entwicklung war es, den Installateuren die Arbeit so einfach wie möglich zu machen. Hierbei hat KOSTAL immer auf die Wünsche seiner Kunden reagiert“, so Thomas Vogel. „Mit der zweiten Generation haben wir erneut deutlich in unseren Hybrid-Wechselrichter investiert – für mehr Funktionen und eine vereinfachte Handhabung.“

Auch die Schaltzentrale des Wechselrichters, das integrierte Communication Board, wurde komplett überarbeitet. Nun verfügt der PLENTICORE plus G2 über weitere digitale Schnittstellen und serienmäßiges WLAN.

„Die Komponenten des neuen Communication Boards stehen dem Bauteilemarkt besser zur Verfügung. Lieferketten können so besser eingehalten werden. Dies war ein wichtiges Kriterium für unsere Entscheidung zu Gunsten einer Umstellung auf die neue Hybrid-Generation.“

Zwei LAN-Anschlüsse ermöglichen zudem die Systemerweiterung mittels Daisy Chain für größere Solarstromkapazitäten. Durch die vier digitalen Ausgänge sind größere Anschlussmöglichkeiten für Verbraucher gegeben, sodass beispielsweise Wärmepumpen, Klimaanlagen oder Ladestationen mit Strom beliefert werden können. Im Wärmepumpenbereich verfügt der PLENTICORE plus in der zweiten Generation nun über das SG Ready Label für eine einfache Kopplung. Die zweite Generation des PLENTICORE plus legt auch in puncto Sicherheit nach: Die Überwachung des Überspannungsschutzes ist nunmehr über einen neuen Monitoring-Eingang komfortabel möglich. Die Zeitersparnis bei der Installation wurde durch ein wichtiges Detail erhöht: Push-in-Klemmen beschleunigen die Inbetriebnahme und ersetzen die Schraubklemmen der Vorgängerversion.

Highlight: KOSTAL Smart Energy Meter

Der smarte Energiezähler KOSTAL Smart Energy Meter bleibt dank der neuen AutoUpdate-Funktion immer auf dem neuesten Stand der Technik und läuft ohne weiteres Zutun der Kunden.

Darüber hinaus bildet das überarbeitete Dashboard des Webservers für den KOSTAL Smart Energy Meter alle Komponenten der PV-Anlage und deren Verbindungen zueinander auf einen Blick ab. Dank detaillierter Aufschlüsselungen erkennt der Nutzer leicht, wann besonders viel überschüssige Energie zur Verfügung steht. So können die Kunden selbst entscheiden, wie sie die vorhandene Energie möglichst effizient nutzen möchten.

Außerdem: Sollte ein PLENTICORE oder PIKO MP plus mit angeschlossener Batterie im Smart Energy Meter eingerichtet sein, wird nun auch der Batterieladezustand (SoC) im Dashboard angezeigt.

Premiere: Neue Batteriespeicher-Partner

KOSTAL bleibt sich und seiner Systemvielfalt treu. Über die bewährten Speicherlösungen von BYD, BMZ und LG hinaus schloss KOSTAL weitere Partnerschaften mit Batterieherstellern. So sind die Batteriespeicher von Pylontech in zwei Varianten mit einer Speicherkapazität zwischen 7 und 25 kWh ab sofort kompatibel. Auch der neue Speicher von Wintersun kommt in zwei Varianten: Die Power-Variante mit 5 bis 14 kWh und die Energy-Variante mit 12 bis 26 kWh. Weiterhin sind die Batteriespeicher von Axitec mit einer Speicherkapazität zwischen 7 und 25 kWh nun ebenfalls zu den PLENTICORE-Wechselrichtern kompatibel. Thomas Vogel betont die Wichtigkeit ausführlicher Prüfungen bei KOSTAL: „Alle Speicherpartner werden in umfangreichen Prüfszenarien getestet. Neben dem Sicherheitskonzept unserer Partner prüfen wir auch, ob z.B. ein ausreichendes Serviceangebot für die Kunden vorhanden sein wird. Erst nach Abschluss aller Tests starten wir in eine gemeinsame Partnerschaft. Aktuelle und freigegebene Batteriepartner finden Händler und Kunden immer auf unserer Webseite veröffentlicht.“

Mit Spannung erwartet wird das Batteriesystems „Varta.wall“ von VARTA. Die traditionelle Batteriemarke führt mit ihrer Hochvolt-NCA-Rundzellen-Lösung eine ultraschlanke Variante für maximal 20 kWh ein. Auch stellt Dyness mit seinen Tower-Modellen gleich vier Batterielösungen bereit, die 7 bis 18 kWh Strom speichern. Die Hybrid- und Batteriewechselrichter von KOSTAL ermöglichen somit eine breite Auswahl an Speicherlösungen für maximale Verfügbarkeit und Flexibilität. Alle aktuellen Batteriepartnerschaften, die freigegeben sind, entnehmen Sie bitte dem Dokument „Freigegebene Batterien“ in unserem Download-Bereich unter www.kostal-solar-electric.com/plenticore_released_batteries.

Highlight: Wallbox ENECTOR

Besitzer der KOSTAL Wallbox ENECTOR mit aktivierten Komfortfunktionen profitieren bereits seit Anfang des Jahres von einer verbesserten Darstellung der vier Lademodi in der neugestalteten KOSTAL Solar App.

Des Weiteren soll es künftig möglich sein, die Wallbox ENECTOR manuell auf den ein- und dreiphasigen Betrieb einzustellen. Die Wallbox ENECTOR wird die Wahl in Zukunft aber auch automatisch treffen können, nachdem das Fahrzeug gekoppelt ist.

Für den italienischen und spanischen Markt feiert die einphasige Wallbox ENECTOR AC 7.4 auf der Intersolar in München Premiere. Das genaue Startdatum wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

KOSTAL Solar TerminalKOSTAL bündelt künftig seine Anwendungen und Tools wie den KOSTAL Solar Webshop oder den Solar Plan in einer digitalen Plattform. Das neue KOSTAL Solar Terminal bietet dann auf einer einzigen Oberfläche gleichzeitig Zugriff und Steuerung – mit nur noch einer Anmeldung.

Durch das KOSTAL Solar Terminal soll den Installationsbetrieben und deren Mitarbeitern über ein Rollen- und Rechtekonzept die Planung, Ersteinrichtung und Erweiterung der KOSTAL Produkte deutlich erleichtert werden.

Premiere: PIKO CI 100Den immer größer werdenden Ansprüchen an erneuerbaren Energien im Gewerbesektor entspricht KOSTAL durch die Erweiterung seiner Baureihe PIKO CI. Das brandneue Modell ergänzt die bestehende Reihe und bietet mit 100 kW noch mehr Leistung.

Der PIKO CI 100 bietet eine hohe Systemspannung, Smart Switch, Überspannungsschutz, Daisy-Chain-Vernetzung und ist kompatibel mit einer Vielzahl an Parkreglern und Datenloggern. Außerdem verfügt der Projekt-Wechselrichter über 8 MPP-Tracker, 16 Eingänge und verarbeitet bis 40 Ampere DC-Eingangsströme. Dies sorgt für starke Leistung bei größter Sicherheit.

Neu ist die optionale Lichtbogendetektion, die den Systemschutz erweitert und z.B. eine mögliche Brandgefahr meldet. Der Zeitpunkt des Marktstartes wird noch bekannt gegeben.

Premiere: PLENTICORE in der dritten Generation

Im kommenden Jahr wird KOSTAL die dritte Generation seines Hybrid-Wechselrichters einführen. Der PLENTICORE G3 übernimmt alle hochmodernen Eigenschaften seiner Vorgänger-Generationen und bietet eine höhere Grundleistung bis 20 kW.

Der PLENTICORE in der dritten Generation ist mit einer Ersatzstromfunktion ausgestattet, sodass bei vorübergehenden Energieengpässen durch den Energieversorger der Strombedarf durch die PV-Anlage mitsamt seinen Speicherreserven gedeckt werden kann. Der PLENTICORE G3 wird in drei Leistungsklassen erhältlich sein und sukzessive ausgerollt.

Fazit: KOSTAL Solar Electric investiert stark in das bestehende Produktportfolio, baut seine erfolgreichen Produktsparten konsequent aus und setzt früh wichtige Weichen für ein stark wachsendes Marktsegment im Bereich der privaten und gewerblichen Solaranlagen – auch im Zusammenspiel mit Batteriespeicher, Wärmepumpe und Ladelösung für die E-Mobilität.

Besuchen Sie KOSTAL vom 14. bis 16. Juni auf der Intersolar in München. Es warten eindrucksvolle Messepremieren, spannende Live-Vorträge und ein paar echte Volttreffer auf Sie.

Über KOSTAL Solar Electric:

KOSTAL Solar Electric wurde im Jahr 2006 als eigenständiger Geschäftsbereich der in Deutschland ansässigen KOSTAL-Gruppe gegründet und bietet ein schlankes, aber äußerst flexibles Portfolio an Photovoltaik-Geräten, das von Heimgebrauch bis zur Gewerbeanwen-dung allen Bedarfen gerecht wird. Neben Wechselrichtern runden eine Wallbox und ein Energiezähler mit zahlreichen Funktionen das Produktsortiment ab. Darüber hinaus bietet KOSTAL mit dem Solar Portal und der Solar App kostenfreie Monitoring-Software. Alle KOS-TAL Produkte bieten hohe Kompatibilität, flexible Erweiterbarkeit und höchste Qualität. Ganz auf Wachstum ausgerichtet, vervierfacht KOSTAL bis 2025 seine Produktionskapazitäten für Hybridwechselrichter und unterstützt die Energiewende sowie seine Partner für weiteres Wachstum im attraktiven Marktsegment der erneuerbaren Energien.

KOSTAL – Innovation, made in Germany.

Über die Intersolar

Mit Spannung erwartet: Unter dem Motto „Connecting Solar Business“ heißt die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft vom 14. bis 16. Juni 2023 ihre Besucher willkommen. Für Hersteller, Großhändler, Dienstleister und Projektentwickler bietet die Intersolar in München eine Gelegenheit für elektrisierenden Austausch und sprühende Ideen. Die Dachmarke „The smarter E Europe“ vereint neben der Intersolar drei weitere Messen rund um erneuerbare und intelligente Energielösungen: ees Europe, Power2Drive Europe und EMPower.

Pressekontakt:
Sollten Sie Bilder oder weitere Infos zu unseren Produkten suchen, finden Sie diese hier: https://www.kostal-solar-electric.com/de-de/download/download/Besuchen Sie uns auch gern auf unseren Social-Media-Kanälen:Facebook: https://www.facebook.com/kostalsolarelectric/
Instagram: https://www.instagram.com/kostal.solarelectric_de/
LinkedIn: https://de.linkedin.com/showcase/kostal-solar-electricWir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.Mit freundlichen Grüßen
Dennis Mühlfort
Marketing Manager Content
KOSTAL Solar Electric GmbH
Original-Content von: KOSTAL Solar Electric GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -