19 C
Stuttgart
Donnerstag, 7. Juli 2022

Produktneuheit: Das aktive Schulter Exoskelett S700 von exoIQ macht Arbeit leichter

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Aktive Unterstützungssysteme für den Schulterbereich sind auf dem Markt bisher nicht zu finden. Der Vorteil eines aktiven Exoskeletts liegt aber auf der Hand. Wie passive Systeme leiten sie die Last von schwächeren in stärkere Körperpartien um. Und darüber hinaus lassen sie sich ganz individuell auf die Person und Tätigkeit einstellen. Die Hamburger Firma exoIQ hat nach intensiven biomechanischen Analysen ein aktives Exoskelett entwickelt, das mit bis zu 5 kg Kraftunterstützung pro Arm Tätigkeiten über Kopf und in Brusthöhe spürbar leichter macht.

Technisch gesehen sind Exoskelette körpergetragene Unterstützungssysteme, die den Mitarbeitenden die Last zwar nicht abnehmen, aber sie auf stärkere Körperpartien umverteilen. Statt in die Schulter wird die Kraft zum Beispiel in die Hüfte eingeleitet. Beim neuen aktiven Exoskelett S700 von exoIQ werden die Oberarme elektro-pneumatisch mit bis zu 5 kg zusätzlicher Kraft unterstützt. Die Muskulatur in Schultern, Armen und Nacken wird dadurch entlastet. Werkzeuge oder die eigenen Arme fühlen sich so fast schwerelos an.

Aktive Unterstützungssysteme

Mit dem akkubetriebenen S700 bringt exoIQ eine Innovation, die es bisher auf dem Markt nicht gab. „Der Clou bei aktiven Unterstützungssystemen ist, dass die Kraftentfaltung individuell einstellbar ist. Das S700 greift den Mitarbeitenden sozusagen unter die Arme, um Überlastung und Ermüdung zu vermeiden. Aber der Unterstützungsbedarf kann von jedem Nutzer und für jede Tätigkeit anders eingestellt werden. Und das System lässt sich jederzeit in den Pausenmodus schalten, damit es bei Nebentätigkeiten nicht stört.“, so Bernward Otten, Geschäftsführer der exoIQ GmbH aus Hamburg.

Belastung reduzieren, höhere Konzentration und Arbeitsqualität

Exoskelette sollen Mitarbeitende nicht ersetzen, sondern deren Belastung reduzieren. Beim Einsatz des S700 bei Tätigkeiten über Kopf oder in Brusthöhe tritt ein unmittelbar spürbarer, positiver Effekt ein. Geringere Ermüdung und höhere Konzentration wirken sich auf die Mitarbeiterzufriedenheit sowie Arbeitsqualität gleichermaßen aus. „Nichts ist flexibler als der Mensch, der sich über Millionen von Jahren evolutionär weiterentwickelt hat. Der wichtigste Antrieb erfolgreicher Unternehmen ist, die Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden konsequent zu erhalten. Und da bieten wir mit dem S700 ein ergonomisches Hilfsmittel, dass Arbeit leichter macht.“, ergänzt exoIQ Geschäftsführer Robert Weidner.

Das Schulter Exoskelett S700 kann erstmals auf der Messe Automatica vom 21.-24.06.2022 in München erlebt werden. Ab Oktober 2022 sind Praxistests in ausgewählten Industriebetrieben möglich.

Über exoIQ: Die exoIQ GmbH wurde 2017 in Hamburg gegründet und entwickelt intelligent gestaltete Unterstützungssysteme. Die Wurzeln liegen in einem universitären Forschungsprojekt der Helmut-Schmidt-Universität, bei dem schon seit 2014 an Exoskeletten geforscht wurde. Ziel der Aktivitäten ist es, Menschen bei anstrengenden, körperlichen Tätigkeiten zu entlasten und so die Zukunft der Arbeit zu verändern.

Pressekontakt:
exoIQ GmbH
Jaffestrasse 12
21109 Hamburg
Pressekontakt
Anna Davies
Telefon: 040 2393699-07
E-Mail: info@exoiq.com
Original-Content von: exoIQ GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -