6.5 C
Stuttgart
Freitag, 21. Juni 2024

Prof. Dr. Harald Lesch und 63 Marken als GREEN BRANDS Germany ausgezeichnet

Top Neuigkeiten

Nürnberg (ots) –

Die internationale Markenbewertungs-Organisation GREEN BRANDS zeichnete gestern Abend im Historischen Rathaussaal zu Nürnberg 63 Marken als GREEN BRANDS Germany aus.

Prof. Dr. Harald Lesch, bekannter Astrophysiker und Wissenschaftsjournalist, wurde als GREEN BRAND Germany-Persönlichkeit geehrt.

Mit der Auszeichnung GREEN BRAND Germany werden nach 2013 nun bereits zum sechsten Mal in Deutschland Produkte, Lebensmittel, Dienstleistungen und Unternehmen geehrt, die nachweisbar ökologische Nachhaltigkeit praktizieren und somit eine hohe nationale wie internationale Anerkennung verdienen.

GREEN BRANDS honoriert damit die Verpflichtung zu Klima- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit und ökologischer Verantwortung.

Norbert Lux, Initiator und Geschäftsführer der GREEN BRANDS Organisation, freute sich, die Feier mit über 170 geladenen Gästen nun zum zweiten Mal in seiner fränkischen Heimat zu veranstalten, schließlich sei Nürnberg auch die „Welthauptstadt der Bio-Messen“.

Prof. Dr. Harald Lesch wird für sein Engagement für den Klimaschutz und den Erhalt unseres Planeten als „GREEN BRANDS Germany Persönlichkeit 2023“ ausgezeichnet. Es gelingt ihm auf beeindruckende Weise, Menschen mitzureißen. Er informiert sachlich und wissenschaftlich fundiert und dennoch leidenschaftlich. Er ist versierter Lehrer, kluger Erklärer und scharfsinniger Analyst, der seine mediale Reichweite einsetzt, um Menschen wachzurütteln.

Die Laudatio hielt Hannes Jaenicke, Umweltschützer und gefragter Schauspieler, der selbst 2017 als GREEN BRANDS Germany-Persönlichkeit ausgezeichnet worden war.

Jaenicke hob in seiner Laudatio hervor, dass sich Lesch nicht nur theoretisch in seinen Fernsehsendungen, sondern auch praktisch mit dem Schutz von Natur und Umwelt auseinandersetzt und sich dafür einsetzt. „So ist Lesch seit 2015 Mitglied im Bayerischen Klimarat. Er unterstützt und befürwortet die Arbeit von Fridays for Future und ist öffentlicher Mahner für mehr Klimaschutz. Erst Anfang Oktober verlieh ihm Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz. Denn Harald Lesch informiert klar, präzise und wissenschaftlich fundiert. Etwas, dass in Zeiten von Fake News nicht immer gegeben ist.“

Prof. Dr. Harald Lesch freute sich über die Auszeichnung als „GREEN BRANDS Germany Persönlichkeit 2023“ und versicherte: „Diese Auszeichnung erhält einen Ehrenplatz.“

In seiner Rede wendete er sich direkt an die Vertreter der ausgezeichneten Marken vor Ort: „Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für diesen Preis. Und ich möchte dazu sagen, dass das hier für mich wie eine konspirative Sitzung ist. Konspirativ in dem Sinne, mit lauter Leuten zusammen zu sein, die den Übergang vom Wissen zum Handeln vollzogen haben. Daher gehört Ihnen allen mein allergrößter Respekt und mein Applaus.“

Britta Walthelm, Nürnbergs Referentin für Umwelt und Gesundheit, hob in Ihrer Grußbotschaft in Vertretung von Oberbürgermeister Marcus König den hohen Stellenwert der Auszeichnung und den dadurch so wichtigen Motivationsschub für die Marken hervor, ihren eingeschlagenen Weg der Nachhaltigkeit fortzusetzen. „Wenn besonders Firmen und Unternehmen ihre Strategien nachhaltig ausrichten, ist dieses Engagement ausdrücklich zu würdigen und schafft auch eine Vorbildfunktion für andere – Sie alle zeigen, dass es möglich ist!“

Äußerst charmant moderiert wurde der Abend von Tina Teucher, Jury-Mitglied und hauptberufliche Kommunikationsexpertin mit Leidenschaft, Ideen und einem großen Netzwerk in der Nachhaltigkeitsszene.

Bei Ihrer Keynote stellte sie auch ihre Stiftung „Generation Restoration“ vor, deren Ziel die Stärkung regenerativer Praktiken wie Permakultur und Agroforst in Flüchtlingscamps und -siedlungen weltweit ist.

Als GREEN BRANDS Germany wurden folgende Unternehmen und Produkte erstmals ausgezeichnet und erhielten von Norbert Lux sowie Jury-Mitglied Prof. Dr. Carsten Baumgarth vom Institut für Nachhaltigkeit der Hochschule für Wirtschaft und Recht die „GREEN BRANDS“-3D-Trophäe aus biopolymerem Werkstoff sowie das Gütesiegel als GREEN BRAND Germany:

ARBOTRADE

fischerwerke

goGREEN REAL-ESTATE

Janbeck*s FAIRhaus

LORITO OEHME

MAGU

meine ernte

NUR BIO

Paradies

Pascoe

SodaSurf

Zum ersten Mal haben folgende Marken die Re-Validierung erfolgreich bestanden und erhielten die Anerkennung mit dem Gütesiegel mit einem Stern:

ALDI Süd – Unternehmenszentrale

BIOBAULA

BIOBRUSH

BIO SONNE

CONTRACT Vario

die-ballondrucker.de

dormiente

druckstudio GRUPPE

GODELMANN

NORMA Unternehmenszentrale

ORGANIC LINE

PHARMOS NATUR

PlayMais

proWIN

rieser URWASSER

TECNARO

Triodos Bank

Zum zweiten Mal haben folgende Marken die Re-Validierung erfolgreich bestanden und erhielten die Anerkennung durch das Gütesiegel mit zwei Sternen:

Die grünen Helden

dieUmweltDruckerei

dm – Unternehmenszentrale

GLS Bank

GREEN PETFOOD

Naturhaus

PAPSTAR

Wickel & Co.

Nach erfolgreicher dritter Re-Validierung wurden folgende Marken zum vierten Mal ausgezeichnet und erhielten das Gütesiegel mit drei Sternen:

dmBiO

oeding print

RINN

UHU ReNATURE

Bereits zum vierten Mal haben folgende Marken die Re-Validierung erfolgreich bestanden und wurden dafür mit dem GREEN BRANDS Germany-Gütesiegel mit vier Sternen geehrt:

ANNEMARIE BÖRLIND

Bad Brambacher

edding EcoLine

HOTEL LUISE

LOGONA NATURKOSMETIK

lokay

Mönchshof

print-pool

SANTE NATURKOSMETIK

Werkhaus

Zum fünften Mal haben folgende Marken die Re-Validierung erfolgreich bestanden und wurden dafür mit dem GREEN BRANDS Germany-Gütesiegel mit fünf Sternen geehrt:

ALANA

AlmaWin

alverde NATURKOSMETIK

BioSeehotel Zeulenroda

DWERSTEG

enerBio

Klar

Kneipp

lavera NATURKOSMETIK

PRIMAVERA

TECNARO-Produkte ARBOBLEND * ARBOFILL * ABOFORM “

Über die GREEN BRANDS Organisation

GREEN BRANDS ist eine internationale, unabhängige und selbständige Markenbewertungs-Organisation und verleiht in internationaler Zusammenarbeit mit unabhängigen Institutionen und Gesellschaften im Umweltschutz-, Klimaschutz- und Nachhaltigkeits-Bereich das GREEN BRAND-Gütesiegel.

Das GREEN BRAND-Gütesiegel ist eine eingetragene und geschützte EU-Gewährleistungsmarke für ökologische Nachhaltigkeit mit einem unabhängigen, transparenten und neutralen Prüfverfahren.

Die Jury-Mitglieder der GREEN BRANDS Germany sind:

Prof. Dr. Carsten Baumgarth (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin)

Markus Blaschyk (Institut für Wirtschaft und Umwelt IWU Magdeburg)

Christine Fehrenbach (Holistic Sustain. Lecturer. Speaker. Vorstandsvorsitzende Hessen Design)

Frithjof Finkbeiner (ehem. Vizepräsident Club of Rome Deutschland)

Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin)

Jan-Marten Krebs (sustainable AG)

Prof. Dr. Paul Lange (Fachanwalt für Marken- und Kennzeichenrecht)

Prof. Dr. Dennis Lotter (Institut für Sustainable Leadership & Change)

Tim Nebel (WBN: Büro für Kommunikation GmbH)

Marcus Noack (lifeVERDE.de und Jobverde.de)

Martin Oldeland (B.A.U.M. eV),

Gerd Pfitzenmaier (global Magazin)

Prof. Dr. Stefan Schaltegger (Leuphana Universität Lüneburg)

Prof. Dr. René Schmidpeter (Internationale Hochschule München)

Manfred Spaltenberger (Deutsches Institut für Erfindungswesen)

Edith Stier-Thompson (news aktuell)

Tina Teucher (Moderatorin, Autorin und Dozentin für Nachhaltigkeit & CSR)

Das internationale Auszeichnungsverfahren für ökologisch nachhaltige Marken wurde nach über vierjähriger Entwicklungszeit 2011 erstmals in Österreich und 2012 in Deutschland realisiert. Inzwischen ist die Organisation auch in Italien, Ungarn, der Tschechischen Republik, in der Schweiz und der Slowakei sowie Ägypten tätig und konnte nach über 850 Validierungen bereits rund 280 Marken auszeichnen.

Pressekontakt:
Norbert L u x
GREEN BRANDS Organisation GmbH
Tel. +49 (0)911 97 99 599
E-Mail: [email protected]
Website: www.green-brands.org
Original-Content von: GREEN BRANDS Organisation, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -