2.8 C
Stuttgart
Montag, 5. Dezember 2022

Shopify macht es vor: Sven Lang erklärt, was Onlinehändler von dem E-Commerce-Giganten lernen können

Top Neuigkeiten

Freiburg im Breisgau (ots) –

Die E-Commerce-Software Shopify ist eine Partnerschaft mit dem Google-Unternehmen YouTube eingegangen. Sven Lang sieht darin die Chance für einen Wandel in der Onlineshopping-Erfahrung. Er ist Geschäftsführer der Lang Consulting GmbH – einer vollwertigen 360 Grad E-Commerce-Agentur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Firmen dabei zu unterstützen, höhere Umsätze im Onlinehandel zu erzielen.

YouTube bietet Onlinehändlern eine reichweitenstarke Plattform, um ihre Produkte der breiten Masse vorzustellen. So erhoffen sie sich von entsprechenden Videos und Kooperationen mit Influencern steigende Verkaufszahlen. Allerdings konnten sie dadurch nur wenige Interessenten tatsächlich in Kunden verwandeln. Eines der größten Probleme war stets, dass der Kaufprozess für viele User zu umständlich war: Sie mussten YouTube bisher verlassen, den entsprechenden Shop aufsuchen, sich dort registrieren und den Kauf manuell abschließen. „Ein solcher Vorgang ist für viele Menschen zu aufwendig. Daher verzichten sie trotz ihres Interesses auf den Kauf der angebotenen Produkte“, erklärt Sven Lang.

„Shopify schafft in Kooperation mit YouTube nun Abhilfe für dieses Problem“, führt der E-Commerce-Experte weiter aus. Die beiden Konzerne planen eine Zusammenarbeit, bei der Käufer durch einen simplen Klick auf YouTube, Produkte erwerben können. Für E-Commerce-Experte Sven Lang handelt es sich dabei um eine kleine Revolution im Onlineshopping. Er hilft Onlinehändlern dabei, den Anschluss an diese Entwicklung nicht zu verlieren und ihr Geschäft erfolgreich zu skalieren. Hier erfahren Sie, was es mit der folgenreichen Zusammenarbeit auf sich hat und wie sie den E-Commerce nachhaltig beeinflussen könnte.

Der Onlinehandel wird immer interaktiver

Der ohnehin erfolgreiche E-Commerce wuchs in den vergangenen Jahren exponentiell stark und konnte eine dominierende Stellung im Einzelhandel einnehmen. Um den Erfolg noch weiter voranzutreiben, wird das alltägliche Einkaufen im World Wide Web von den marktführenden Unternehmen stärker in alle anderen Tätigkeiten eingebunden, die im Internet stattfinden. Denn Produkte, die zum Beispiel beim Surfen auf YouTube oder während des Serien-Marathons auf Netflix eingeblendet werden, erreichen eine deutlich höhere Sichtbarkeit.

„Hierbei wird eine Omnipräsenz aufgebaut“, erklärt Sven Lang. Damit ist ein ständiges und allgegenwärtiges Dasein der Produkte und des Unternehmens gemeint. Der Mehrwert für die Werbenden liegt dabei auf der Hand: Sie sind dazu in der Lage, eine deutlich größere Zielgruppe mit ihren Angeboten zu erreichen. Das führt in natürlicher Konsequenz zu steigenden Umsätzen, mit denen die Firmen weiter wachsen können.

Shopify und YouTube legen vor

„Shopify und YouTube legen mit ihrer bevorstehenden Kooperation den Grundstein für eine neue Form des Onlinehandels“, erklärt Sven Lang. Schon in den letzten Jahren konnten Influencer auf ihrem eigenen Channel Produkte bewerben und verkaufen. Der Abschluss des Kaufs setzte bislang aber voraus, dass die User YouTube verlassen und zur Website des jeweiligen Onlineshops wechseln. „Das beeinträchtigte selbstverständlich den Nutzerkomfort – in Zusammenarbeit mit Shopify schafft der Konzern jetzt Abhilfe“, so Sven Lang. Ein Klick wird künftig ausreichen, um Produkte direkt auf YouTube zu erwerben.

Shopify verspricht sich dadurch Zugang zu den mehr als 2,6 Milliarden monatlich aktiven Usern der Videoplattform. Für YouTube bedeutet diese Entwicklung wiederum stark steigende Einnahmen. Zunächst wird die neue Funktion in den USA, Indien und Brasilien angeboten. Anschließend könnte der europäische Markt folgen. Sven Lang ist sich sicher, dass dies erst der Beginn einer größeren Entwicklung ist. Seiner Ansicht nach könnten schon in Kürze Firmen wie Netflix oder Amazon Prime nachziehen, was dem E-Commerce Zugang zu vielen weiteren Bereichen des Internets verschaffen würde.

Herausforderungen für kleine Onlineshops – wie sie jetzt nachziehen sollten

Kleinere Onlineshops stehen vor der Aufgabe, sich sowohl gegen die Übermacht der Marktführer als auch gegen andere Kleinanbieter durchzusetzen. Sven Lang erarbeitet dazu mit seinen Kunden passgenaue Marketingkonzepte, um ihre Sichtbarkeit zu erhöhen. Seine Erfahrung zeigt, dass insbesondere kleinere Shops zu zögerlich agieren, wenn es darum geht, Geld für Werbeanzeigen in die Hand zu nehmen.

Eine zweite wichtige Säule seiner Arbeit ist die strategische Nutzung der sozialen Medien. Plattformen wie Instagram und Facebook eignen sich hervorragend, um aktiv mit der Zielgruppe in Kontakt zu treten und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Auf diese Weise erreichen Onlinehändler ihre Kunden gezielt und machen mögliche Käufer dank individueller Werbeanzeigen auf ihr Angebot aufmerksam.

Nachhaltige Umsatzsteigerung – diese Ergebnisse können Onlinehändler von Sven Lang erwarten

Mit seiner jahrelangen Erfahrung in der Branche konnte Sven Lang bereits mehr als 600 Onlinehändlern dabei helfen, ihre Umsätze planbar zu steigern. Unternehmen in der gesamten DACH-Region vertrauen auf seine Expertise, wenn es um nachhaltige und bewährte Konzepte im E-Commerce geht. Zu seinen Kunden zählen nicht nur Anbieter, die bereits eine Nische dominieren und hochprofitabel sind.

Das Team der Lang Consulting GmbH unterstützt darüber hinaus angehende und noch unbekannte Onlinehändler. Durch gezieltes Marketing und eine umfassende Präsenz in den sozialen Medien ist es in zahlreichen Fällen möglich, den Umsatz auf das fünf- bis sechsfache der bisherigen Werte zu steigern und das Online-Business wirksam zu skalieren.

Sie wollen Ihrem Onlineshop ebenfalls zu mehr Schwung verhelfen und Ihre Umsätze nachhaltig steigern? Dann melden Sie sich bei Sven Lang (https://langconsulting.de/) und vereinbaren Sie ein kostenfreies Erstgespräch!

Pressekontakt:
Lang Consulting GmbH
Sven Lang

Startseite


E-Mail: kontakt@langconsulting.de

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -