6.5 C
Stuttgart
Mittwoch, 19. Juni 2024

Simon Schenk: Wie Fleischereien regionale Fachkräfte und motivierte Quereinsteiger für sich gewinnen

Top Neuigkeiten

Regensburg (ots) –

Simon Schenk ist der Gründer und Geschäftsführer der Mission Metzgerhandwerk, einer Marke der SCHENKSI Digital GmbH. Gemeinsam mit seinem Team hilft er Metzgereien und Fleischereibetrieben dabei, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen, zu wachsen und die Digitalisierung zu meistern. Erfahren Sie im Folgenden, wie Fleischereien regionale Fachkräfte und motivierte Quereinsteiger für sich gewinnen können.

Die Konkurrenz der Discounter und der Mangel an Nachwuchskräften machen Metzgereien und Fleischereibetrieben zu schaffen. Vielerorts herrscht Ratlosigkeit, weil offene Stellen nicht besetzt werden können. Eine Trendwende scheint jedoch nicht in Sicht: Experten gehen davon aus, dass es in den kommenden Jahren noch mühsamer werden wird, sich gegen den Fachkräftemangel durchzusetzen. „Der Mangel an Nachwuchskräften in der Fleischwirtschaft ist leider Realität“, weiß auch Simon Schenk von der SCHENKSI Digital GmbH. „Viele Metzgereien investieren Zeit und Geld – und finden trotzdem kein passendes Personal.“ Aus diesem Grund hat der Experte für das Fleischerei- und Metzgerhandwerk sich der Aufgabe verschrieben, seine Kunden bei der Suche nach qualifizierten Fachkräften und motivierten Quereinsteigern zu unterstützen.

„Auf den ersten Blick macht es vielleicht den Anschein, als habe das Handwerk hierzulande keinen Stellenwert mehr“, erklärt Simon Schenk weiter. „Tatsächlich aber ist es nicht so, dass grundsätzlich kein Interesse mehr an der Arbeit im Fleischerei- und Metzgerhandwerk besteht. Mit einer Stellenanzeige in der Lokalzeitung wird heutzutage allerdings kein Fleischereibetrieb mehr geeignete Kandidaten erreichen. Neue Methoden zur Mitarbeitergewinnung sind gefragt. Metzgereien, denen es nicht gelingt, passendes Personal zu finden, sollten sich nicht scheuen, professionelle Hilfe anzunehmen.“ Wie es auch heute noch gelingen kann, qualifizierte Fachkräfte und motivierte Quereinsteiger für sich zu gewinnen, hat Simon Schenk im Folgenden verraten.

Die Zukunft im Recruiting ist digital

Ob beim Sport, während der Arbeit oder im Urlaub: Das Smartphone ist in der heutigen Zeit überall mit dabei. Kein Zweifel: Der Mensch ist im digitalen Zeitalter angekommen. Dabei findet ein großer Teil unseres täglichen Lebens in den sozialen Medien statt. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Unternehmen auf diesen Kanälen positionieren. Die Fleischwirtschaft hinkt hier leider noch immer hinterher – und das, obwohl gerade im Recruiting kein Weg mehr an Social Media vorbeiführt. Oft sind Metzgerei-Inhaber der Meinung, es gebe schlichtweg kein geeignetes Personal mehr. Für Arbeitgeber, die das Fleischerei- und Metzgerhandwerk langfristig betreiben möchten, ist das jedoch der falsche Ansatz. Stattdessen müssen sie erkennen, dass die Mitarbeitergewinnung heute digital verläuft. Für sie gilt es daher, mit geeigneten Marketingmaßnahmen in den sozialen Netzwerken auf sich aufmerksam zu machen und qualifizierte Fachkräfte von sich zu überzeugen.

Warum Employer Branding essenziell ist

Um potenzielle Kandidaten für sich zu gewinnen, gilt es zunächst am Aufbau der eigenen Arbeitgebermarke zu arbeiten. Dabei müssen die eigenen Vorteile und Werte identifiziert und nach außen getragen werden. Schließlich möchten potenzielle Bewerber heute wissen, wofür ein Arbeitgeber steht, wie der Arbeitsalltag aussieht und welche Vorteile ihnen eine Anstellung in diesem Betrieb bietet. Es gilt daher, mit authentischen Profilen und Maßnahmen in den sozialen Medien aktiv zu werden, gezielte Employer-Branding-Strategien einzusetzen und qualifizierte Fachkräfte sowie motivierte Quereinsteiger davon zu überzeugen, der beste Arbeitgeber zu sein. Vor allem professionelle Recruiting-Videos haben sich in diesem Zusammenhang als wirkungsvoll erwiesen.

Eine Karriereseite holt Interessenten direkt ab

Ebenso essenziell ist eine hochwertige Karriereseite. Auf sie werden interessierte Kandidaten, die in den sozialen Netzwerken auf die Werbeanzeige des Arbeitgebers aufmerksam geworden sind, am besten direkt weitergeleitet. Dort können sie sich genauer informieren und direkt bewerben. Um zu verhindern, dass potenzielle Kandidaten im letzten Schritt abspringen, sollten Metzgereien One-Click-Bewerbungen ermöglichen und auf langwierige Bewerbungsprozesse verzichten. Zusätzlich sollten sie sich um eine optimale Gesprächsvorbereitung und eine gute Kommunikationsführung bemühen, anstatt den Verlauf des Vorstellungsgesprächs dem Zufall zu überlassen. Dann ist auch die Mitarbeitergewinnung für Metzgerei-Inhaber bald kein Problem mehr.

Sie möchten qualifizierte Mitarbeiter für Ihre Metzgerei oder Ihren Fleischereibetrieb gewinnen? Melden Sie sich jetzt bei Simon Schenk (https://mission-metzgerhandwerk.de/) und vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch!

Pressekontakt:
SCHENKSI Digital GmbH
Vertreten durch: Simon Schenk
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://mission-metzgerhandwerk.de/
Original-Content von: SCHENKSI Digital GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -