3.8 C
Stuttgart
Freitag, 2. Dezember 2022

Sinkende Loyalität in Handwerksbetrieben – Experte klärt auf, wie Handwerksbetriebe dauerhaft für eine erfolgreiche Mitarbeiterbindung sorgen

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

In Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels in der Handwerksbranche ist es für Unternehmen wichtiger denn je, Mitarbeiter langfristig an sich zu binden. Denn eine hohe Fluktuation kann dem Unternehmensimage und der Auftragslage dauerhaft schaden.

„Tatsächlich liegt eine hohe Wechselbereitschaft in den meisten Fällen an der Unternehmenskultur, erklärt Sven Schöpker, Unternehmensberater für Handwerksbetriebe. „Handwerksbetriebe bemühen sich zu wenig um eine gelungene Mitarbeiterbindung.“ Gerne verrät Schöpker, mit welchen Maßnahmen Handwerksunternehmer die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter steigern können.

1. Kommunikation

Umfragen zeigen: Schlechte Kommunikation durch Führungskräfte ist einer der Hauptgründe für Unzufriedenheit unter den Mitarbeitern. Durch den Aufbau einer offenen Gesprächskultur können Unternehmen viele Probleme von Anfang an vermeiden. Authentische Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter transparent über die Chancen und Risiken aktueller Projekte informieren, werden nicht nur ernster genommen, sondern sorgen auch für ein besseres Wir-Gefühl.

2. Wertschätzung

Eine der wirkungsvollsten Maßnahmen, um Arbeitnehmer an sich zu binden, ist ehrliche Anerkennung. Mitarbeiter möchten das Gefühl haben, dass ihr Engagement gesehen und ihre Arbeitsqualität wahrgenommen wird. Ein regelmäßiges Gesprächsangebot in Form wertschätzender Reflexionen und konstruktiver Feedbackgespräche ist daher sehr wichtig. Nur durch Rückmeldung können Mitarbeiter lernen, sich entwickeln und wachsen.

3. Teamzusammenhalt

Arbeitnehmer verbringen einen großen Teil ihrer Zeit am Arbeitsplatz – und sollten sich dort wohlfühlen. Ein kollegialer Umgang und guter Teamzusammenhalt zählen in diesem Zusammenhang sehr viel. Kompetente Führungskräfte achten darauf, diese Faktoren ausreichend zu fördern.

4. Zusatzleistungen

Gute Rahmenbedingungen und attraktive Zusatzleistungen tragen wesentlich dazu bei, Mitarbeiter im Betrieb zu halten. Eine angemessene Bezahlung, Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine gute Work-Life-Balance zeigen Mitarbeitern, dass ihr Wohlergehen dem Unternehmen am Herzen liegt. Firmenhandy, Zuschuss zum Fitnessstudio oder Teamveranstaltung: drücken nicht nur die nötige Wertschätzung aus, sondern können die Motivation bestehender Mitarbeiter zusätzlich steigern.

Über Sven Schöpker:

Sven Schöpker ist ein Multitalent. Der Unternehmer ist Geschäftsführer des Familienunternehmens Tischlerei Schöpker, die in Emsdetten gerade die modernste Tischlerei Deutschlands errichtet. Als Gründer des Architektur- und Handwerksunternehmens „Raumfabrik“ an den drei Standorten Münster, Düsseldorf und Norderney hat der 44-Jährige es zur Marktführerschaft in einer lukrativen Nische gebracht. Die Raumfabrik führt anspruchsvolle Neubauten und Renovierungsprojekte mit derzeit 15 Architekten und rund 40 Handwerksunternehmen durch. Der gelernte Handwerker und studierte Betriebswirt gibt nach dem Modell „Aus der Praxis für die Praxis“ seine unternehmerische Expertise im gesamten deutschsprachigen Raum weiter. Mit der „Mission starkes Handwerk“ gilt er heute als die Nummer eins für Handwerker, die erfolgreicher werden möchten. Weitere Informationen unter: https://www.missionstarkeshandwerk.de/

Pressekontakt:
Mission starkes Handwerk
Hafenweg 24a
48155 Münster
www.missionstarkeshandwerk.deAndrea Niemann
a.niemann@raumfabrik.de
Original-Content von: Mission starkes Handwerk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -