2.7 C
Stuttgart
Montag, 5. Dezember 2022

Strom-Wärmekraftwerke: Der Weg zur Energieunabhängigkeit

Top Neuigkeiten

Griffen (ots) –

Die anhaltende Energiekrise verstärkt aktuell die Nachfrage nach erneuerbaren Energien in einem erheblichen Maße. Gerade Biomasse spielt dabei eine Schlüsselrolle. Die österreichischen Gemeinden Griffen und St. Margareten haben bereits die Initiative ergriffen und erfreuen sich an einer klimafreundlichen und zuverlässigen Energieversorgung für ihre Gemeindebürger.

Versorgungssicherheit durch Energieeinheiten von Glock ecoenergy

Umgesetzt wird dies vor Ort mit hochrentablen Strom-Wärmekraftwerken auf biogener, CO2-neutraler und nahezu schadstofffreier Basis. An 365 Tagen im Jahr wird somit eine krisensichere, wetter- und importunabhängige Energieversorgung gesichert. Dabei setzt das Unternehmen Glock ecoenergy auf die wertvolle, regional verfügbare Ressource Biomasse und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz. Der vorausschauende Aufbau von unternehmenseigenen Holzdepots trägt zur Versorgungssicherheit für die bereitgestellte Energie bei.

Die Energiewende beginnt vor Ort. Sie liegt klar in der selbständigen und regionalen Verantwortung. Kathrin Glock, CSR-Beirätin bei Glock: „Mit unseren Strom-Wärmekraftwerken bieten wir eine nachhaltige Lösung an, die bereits seit Jahren weltweit erfolgreich umgesetzt wird.“

Klimafreundliche Pionierarbeit für 660 Haushalte

In der Gemeinde Griffen wurde im Jahr 2018 eine wegweisende Energiezentrale von Glock ecoenergy errichtet. Nach der aktuell laufenden Ausbaustufe werden künftig 14 Strom-Wärmekraftwerke vor Ort betrieben. Mit der daraus erzeugten thermischen Energie von 7,5 Megawatt werden im Jahr 2023 insgesamt 660 Haushalte in Griffen mit CO2-neutraler Wärme versorgt. Dies spart vergleichsweise rund 1.000.000 Liter Heizöl sowie 3.200 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Die nachhaltige Waldbewirtschaftung wird in diesem Zuge ebenfalls stark gefördert, denn der nachwachsende Energielieferant Holz wird im großen Umfang nachgepflanzt.

Über die GLOCK ecoenergy

Das Energieversorgungsunternehmen mit Sitz in Griffen (Österreich) wurde im Jahr 2016 gegründet und betreibt Energiezentralen zur Nahwärmeversorgung. In den Strom-Wärmekraftwerken erfolgt die Umwandlung von Biomasse aus der Region in thermische und elektrische Energie für die Region. Der modulare Aufbau dieser Energieeinheiten erlaubt eine weitreichende Zielgruppenabdeckung. Dazu zählen kleine gewerbliche Betriebe, große land- und forstwirtschaftliche Einrichtungen, Biomasseheizwerke, Tourismusbetriebe, welche einen erhöhten Strom- und Wärmebedarf aufweisen, Green Industry, Energiegemeinschaften bis hin zu ganzen Gemeinden.

Bildunterschrift:

Foto 1: Glock Energiezentrale Griffen; Fotocredit: Glock

Foto 2: Kathrin Glock, Vorsitzende des CSR-Beirats bei Glock; Fotocredit: Andreas Tischler

Nutzungshinweis: Die Fotos dürfen nur im inhaltlichen Zusammenhang mit dieser Mitteilung und unter gleichzeitiger Nennung des Fotocredits verwendet werden.

Pressekontakt:
office@glockpress.at
Original-Content von: GLOCK ecoenergy, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -