6.5 C
Stuttgart
Mittwoch, 19. Juni 2024

Studie: TÜV Rheinland verzeichnet Rekordhoch bei externen Weiterbildungen

Top Neuigkeiten

Köln (ots) –

Deutlich höhere Nachfrage als vor Corona / TÜV-Studie: Top-Trends Lebenslanges Lernen, Nachhaltigkeit und Digitalisierung erhöhen Schulungsbedarf / Umdenken bei Unternehmen gefragt / www.akademie.tuv.com

TÜV Rheinland verzeichnet ein Allzeithoch bei externen Weiterbildungsbuchungen. So sind diese in den vergangenen Jahren – insbesondere im Vergleich zur vor Corona-Zeit – deutlich gestiegen. Die TÜV Rheinland Akademie ist einer der größten Anbieter für Aus- und Weiterbildung in Deutschland – mit insgesamt mehr als 50.000 Fortbildungen, Kursen und Seminaren aller Fachrichtungen.

Corona-Tief überwunden: Menschen haben Nachholbedarf bei Weiterbildungen

„Die Menschen haben ganz offensichtlich einen hohen Nachholbedarf an Weiterbildungen“, erläutert Andreas Ollhoff, Geschäftsführer der TÜV Rheinland Akademie GmbH. Interessant dabei ist auch der Anteil an Online- und Hybridformaten. Fanden bis 2019 Kurse noch fast ausschließlich in Präsenzform statt, gehörten Online- und Hybridformate während der Corona-Hochphasen zum Standard und werden auch heute noch gerne genutzt. „Die Corona-Pandemie hat damit sowohl spür- als auch messbar zu einem intensiven Transformationsprozess, nicht nur unserer Weiterbildungslandschaft, sondern auch unserer Arbeitswelt, beigetragen. Diese sieht deutlich anders aus als noch vor drei Jahren.“

TÜV-Studie: Arbeitskräfte sowie Unternehmen unter Anpassungsdruck

Dies bestätigen auch die Ergebnisse einer aktuellen Weiterbildungsstudie des TÜV Verbandes und der TÜV Akademien unter 1.808 Erwerbstätigen in Deutschland. Dort geben 60 Prozent der Befragten an, dass sich die Arbeitsprozesse in den vergangenen drei Jahren stark verändert haben. Weitere Erkenntnis: Der stark ausgeprägte Fachkräftemangel sowie die Top-Trends Digitalisierung und Nachhaltigkeit erzeugen eine höhere Nachfrage entsprechender Kompetenzen. Sowohl Arbeitskräfte als auch Unternehmen stehen unter einem entsprechenden Anpassungsdruck. „Grundsätzlich können wir sagen, dass Inhalte zum Thema Digitalisierung mehr als doppelt so viel nachgefragt werden als noch vor 3 Jahren“, so Ollhoff. „Daraufhin haben wir unser Angebot entsprechend angepasst und ausgeweitet.“ Konkret betrifft dies beispielsweise die Themenfelder Cybersecurity, Erneuerbare Energien, Arbeitssicherheit oder Nachhaltigkeit.

Auch das Thema lebenslanges Lernen hat sich als ein zentrales Element der aktuellen Weiterbildungsstudie herausgestellt. So sehen 87 Prozent der Befragten lebenslanges Lernen für die eigene Position als wichtig oder sehr wichtig an. „Wir empfehlen Unternehmen, in Zukunft stärker in die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu investieren, um ihre Arbeitgebermarke zu stärken und dem Fachkräftemangel nachhaltig entgegenzuwirken“, erklärt Ollhoff. „Dabei steht der einzelne Mensch immer stärker im Fokus.“ Inhalte sollten individuell auf die Bedürfnisse der Mitarbeitenden zugeschnitten sein. Dabei helfen kann auch eine langfristige Partnerschaft mit einer etablierten Bildungseinrichtung.

Hier geht’s zum vollständigen Studienbericht >> (https://www.tuev-verband.de/?tx_epxelo_file%5Bid%5D=899201&cHash=1875f893011ce8d1e0314824e0113d15)

Sicherheit und Qualität in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen: Dafür steht TÜV Rheinland. Das Unternehmen ist seit mehr als 150 Jahren tätig und zählt zu den weltweit führenden Prüfdienstleistern. TÜV Rheinland hat mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 50 Ländern und erzielt einen Jahresumsatz von rund 2,1 Milliarden Euro. Die hoch qualifizierten Expertinnen und Experten von TÜV Rheinland prüfen rund um den Globus technische Anlagen und Produkte, begleiten Innnovationen in Technik und Wirtschaft, trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und zertifizieren Managementsysteme nach internationalen Standards. Damit sorgen die unabhängigen Fachleute für Vertrauen entlang globaler Warenströme und Wertschöpfungsketten. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Pressestelle TÜV Rheinland, Tel.: +49 2 21/8 06-21 48
Die aktuellen Presseinformationen sowie themenbezogene Fotos und
Videos erhalten Sie auch per E-Mail über [email protected] sowie im
Internet: www.tuv.com/presse und www.twitter.com/tuvcom_presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -