6.5 C
Stuttgart
Freitag, 24. Mai 2024

Verkündung der Nominierten des SDG-Award auf dem International Vienna Energy and Climate Forum

Top Neuigkeiten

Berlin / Bonn (ots) –

UNIDO Generaldirektor, Dr. Gerd Müller, verkündet gemeinsam mit dem Senat der Wirtschaft die Nominierten des German SDG-Award & UNIDO Innovation Award auf dem International Vienna Energy and Climate Forum.

Als großen Erfolg bezeichnete UNIDO-Generaldirektor und frühere Bundesminister, Dr. Gerd Müller, die Strahlkraft, die vom German SDG-Award & UNIDO Innovation Award ausgeht. Der Senat der Wirtschaft vergibt in enger Partnerschaft mit der United Nations Industrial Development Organization (UNIDO) 2023 zum zweiten Mal den German SDG-Award. Auf Initiative des UNIDO-Generaldirektors auch erstmals die UNIDO Innovation Awards.

Die Fachjury war mit Jurorinnen und Juroren aus Wissenschaft und UN-Organisationen hochkarätig besetzt. Sie wurde, wie auch im vergangenen Jahr, vom früheren Bonner Oberbürgermeister und langjährigen Präsidenten des internationalen Städtenetzwerks für Nachhaltigkeit ICLEI (Local Governments for Sustainability), Ashok Sridharan, geleitet.

Der Award zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass er frei von Lobbyismus, PR-Botschaften, politischer Einflussnahme ist. Für die Teilnahme werden keine Gebühren erhoben, somit sind Preis und Jury tatsächlich unabhängig.

Mehr als 200 Bewerbungen und damit doppelt so viele wie im vergangenen Jahr, waren für die Preise um die Nachhaltigkeitsziele der UN, in den Kategorien Unternehmen, Städte und Gemeinden sowie Jugend und Bildung, eingegangen.

Der German SDG Award sei nicht „noch ein Nachhaltigkeitspreis“, betonte Dr. Christoph Brüssel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Senat. Die UN-Ziele für eine nachhaltigen Entwicklung, sollen dazu beitragen, dass zukünftig zehn Milliarden Menschen ohne Hunger, friedlich und in Sicherheit und Wohlstand zusammenleben können. Dazu zählt insbesondere die Beachtung von Klima- und Umweltschutz, der Kampf gegen Armut und Hunger in der Welt und die Förderung von Gesundheit, Gerechtigkeit und Bildung. Damit ist der Einsatz zur Bekanntmachung der Sustainable Development Goals eines der wichtigsten Projekte der UN der letzten Dekade.

Der Senat der Wirtschaft setzt sich mit dem Preis dafür ein, mehr Bewusstsein für die SDGs zu schaffen und diejenigen zu unterstützen, die bereits zur Verwirklichung der Ziele beitragen. Aus Sicht von Norbert Streveld, Vorstandsvorsitzender des Senat Deutschland e.V., wird hierdurch auch der Kern des Senat und einer ökologisch sozialen Marktwirtschaft getroffen.

Die Chance auf den German SDG-Award oder UNIDO Innovation Award in den drei verschiedenen Kategorien haben folgende Bewerber erhalten:

Kategorie „Unternehmen“:

– Illycaffé
– Festo Didactic SE
– Climate Nuts
– GEPA The Fair Trade Company
– Alfred Ritter GmbH & Co. KG

Kategorie „Jugend und Bildung“:

– Lead Rolfs Global Institute powered by L’Oréal
– Fischerwerke GmbH & Co. KG
– Klimadelegation e.V.
– Labdoo.org e.V.
– WBS GRUPPE

Kategorie „Städte, Gemeinden & Landkreise“:

– Abuja Municipal Area Council (Nigeria)
– Verband Region Rhein-Neckar
– Tür an Tür – Digitalfabrik gGmbH
– Baia Mare Municipality (Romania)
– Government of Antioquia (Colombia)
– Landkreis Freyung-Grafenau

Die Verleihung des SDG-Award und Würdigung der Gewinner des UNIDO Innovation Award erfolgt am 25. November 2023 in München.

Ansprechpartner für die Presse:

Elline Köckritz
Mail: [email protected]

Original-Content von: Senat der Wirtschaft Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -