6.5 C
Stuttgart
Dienstag, 16. Juli 2024

Vom Quereinsteiger zum Top-Verkäufer – Experte verrät, welche Voraussetzungen der Beruf mit sich bringt

Top Neuigkeiten

München (ots) –

Während Karrierewechsel immer üblicher werden, entscheiden sich zunehmend mehr Menschen für den Einstieg in den Vertrieb. Schließlich sehen viele Menschen in diesem Job die Chance, schnell und ohne langjährige Vorerfahrung erfolgreich zu sein. Hinzu kommt, dass der Job inzwischen oft von Zuhause erledigt werden kann.

„Der Einstieg in den Vertrieb als Quereinsteiger kann eine goldene Chance sein, aber es erfordert mehr als nur den Willen, erfolgreich zu sein“, erklärt Edgar Knak. Er war früher selbst digitaler Verkäufer, ist mittlerweile Berater für Unternehmer und Vertriebler, die sich in diesem Bereich selbstständig machen wollen. „Man muss eine starke Lernbereitschaft mitbringen und bereit sein, sich kontinuierlich weiterzubilden. Zudem ist es entscheidend, die Fähigkeit zu entwickeln, mit Ablehnung umzugehen und aus jedem Kundenkontakt zu lernen“, fügt Knak hinzu. Welche Voraussetzungen der Beruf des Top-Verkäufers mit sich bringt und was man wirklich verdienen kann, beleuchtet er nachfolgend.

Kommunikationsstärke, Ehrgeiz und Offenheit sind Grundvoraussetzungen für den Erfolg

Der digitale Vertrieb bietet auch Quereinsteigern die Chance, in dieser Branche Fuß zu fassen. Allerdings sollten einige Grundvoraussetzungen bereits vorhanden sein, um den Einstieg zu erleichtern. So sollten sie bereits eine gewisse Kommunikationsstärke und Wortgewandtheit mitbringen. Beides ermöglicht ihnen ein sicheres Auftreten in Verkaufsgesprächen und kann dazu beitragen, dass sie als kompetenter Ansprechpartner wahrgenommen werden. Außerdem sollten potenzielle Vertriebler gerne mit Menschen in Kontakt treten sowie eine offene und ehrliche Kommunikation pflegen.

Top-Verkäufer sind meist auch eher extrovertiert veranlagt. Das ist zwar keine Grundvoraussetzung, aber kann in vielen Fällen von Vorteil sein, da es Extrovertierten oft leichter fällt, auf ihr Gegenüber einzugehen und diesen zu überzeugen. Eine gewisse Vorerfahrung im Kundenkontakt kann für Quereinsteiger ebenfalls hilfreich sein – egal, wie diese aussieht. Wer bereits in diesem Bereich Erfahrungen gesammelt hat, versteht, wie wichtig eine klare Kommunikation und ein geschicktes Auftreten gegenüber Kunden sind. So können Neueinsteiger eine Basis schaffen, durch die sie auch im Premium- und Hochpreisbereich Erfolge erzielen können. Neben extrovertierten Eigenschaften sind auch Ehrgeiz, Disziplin und die Bereitschaft, ständig dazuzulernen, zentrale Voraussetzungen für den Einstieg in den Premiumvertrieb. Ein ausgeprägtes Maß an Reflexion sowie die Fähigkeit, konstruktives Feedback anzunehmen und umzusetzen, sind ebenfalls entscheidend für langfristigen Erfolg im Vertrieb.

Verdienst ist von zeitlichem Engagement abhängig

Welche finanziellen Möglichkeiten sich Quereinsteigern im Vertrieb eröffnen, hängt unter anderem davon ab, ob sie ihren neuen Beruf nebenberuflich oder in Vollzeit anstreben. Je nachdem, wie ehrgeizig ein Vertriebler ist, kann er nebenberuflich zwischen 2.000 und 4.000 Euro im Monat verdienen. Wer mehr Gas gibt, zusätzliche Zeit investiert und kompetent agiert, kann auch mehr verdienen. Hauptberufliche Vertriebler können sogar Einkommen zwischen 5.000 und 10.000 Euro im Monat erzielen – aber auch hier gibt es keine Grenze nach oben.

Doch warum werden Closer so außergewöhnlich gut bezahlt? Vertrieb und Marketing sind entscheidend für das Unternehmenswachstum und den Umsatz – Closer tragen dementsprechend eine große Verantwortung für das Unternehmen. Doch mit einer Provision von beispielsweise 10 Prozent geht auch großer Druck einher. Ein Leistungsabfall bei einem Closer, der monatlich bedeutende Umsätze erzielt, könnte für ein Unternehmen extrem schädlich sein. Je höher die Performance des Closers ist, desto höher ist auch die Effizienz des Verkaufsprozesses, da weniger Ressourcen für die Kundenakquise benötigt werden. Zudem tragen Closer zur Nachhaltigkeit bei, indem sie langfristige Kundenbeziehungen aufbauen und das Unternehmen dauerhaft stärken. Seine Art und Weise, mit Kunden umzugehen, muss extrem sensibel sein – daher wird die effektive Kundeninteraktion eines Closers entsprechend hoch honoriert.

Über Edgar Knak:

Edgar Knak ist der Gründer und Geschäftsführer der Closer Academy. Mit seinem Team unterstützt er Menschen, die als Premiumberater durchstarten möchten. Richtig ausgeübt bietet die Tätigkeit als Closer nicht nur zeitliche und örtliche Flexibilität, sondern stellt auch eine finanziell verlässliche und attraktive Einkommensquelle dar. Bei Edgar Knak lernen Quereinsteiger und Vertriebsprofis deshalb alles rund um Verkaufstechniken, die den Kunden echte Lösungen und wirklichen Mehrwert bieten. Mehr Informationen unter: https://closer-academy.de/

Pressekontakt:
Closer-Academy.de
Edgar Knak
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://closer-academy.de/

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -