6.5 C
Stuttgart
Freitag, 21. Juni 2024

Zahlreiche Entlassungen nach Auftragstief erwartet – Experte verrät, warum sich Bauunternehmen gerade jetzt um motivierte Arbeitskräfte bemühen sollten

Top Neuigkeiten

Frankfurt am Main (ots) –

Enorme Baupreise und steigende Finanzierungskosten: Da die Baubranche einen deutlichen Auftragsrückgang verzeichnet, fürchtet die Gewerkschaft IG BAU nun weitreichende Entlassungswellen. „Wer die eigenen Mitarbeiter überhastet vom Hof jagt, kann nicht erwarten, dass sie im Bedarfsfall zurückkehren“, sagt Marvin Ronn dazu. Vielmehr müsse man auch jetzt dafür sorgen, dass all die Fachkräfte der Branche dauerhaft erhalten bleiben.

„Schließlich sind viele Betriebe weiterhin äußerst schmal besetzt – und somit trotz Auftragsflaute oftmals überlastet“, so der Personalberater weiter. In seiner Zusammenarbeit mit den Baufirmen konnte er bereits häufig beobachten, wie sie als Reaktion auf vorübergehende Abwärtstrends Stellen abbauten – und folgerichtig nur einen Bruchteil ihres Wachstumspotenzials nutzen konnten, als sich die Auftragslage wieder besserte.

Er erläutert in diesem Artikel, warum es ein Fehler wäre, jetzt Personal zu entlassen – und verrät, wie sich Bauunternehmen die aktuelle Situation stattdessen zunutze machen sollten.

Die Gefahr von Entlassungswellen in der Baubranche

Die Baubranche hat in den letzten Jahren einen enormen Boom erlebt, doch nun zeigt sich ein deutlicher Auftragsrückgang. Die Gewerkschaft IG BAU befürchtet, dass dieser Rückgang zu weitreichenden Entlassungen führen wird. Unternehmen, die in der Vergangenheit bereits als Reaktion auf vorübergehende Abwärtstrends Stellen abgebaut haben, konnten ihr Wachstumspotenzial nicht voll ausschöpfen, als sich die Auftragslage wieder besserte. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, sollten Unternehmen daher jetzt auf eine andere Strategie setzen.

Mitarbeiterbindung als Schlüssel zum Erfolg

Anstatt Stellen abzubauen, sollten sich Unternehmen verstärkt auf die Mitarbeiterbindung konzentrieren – denn motivierte und zufriedene Mitarbeiter sind einer der wichtigsten Faktoren für den Unternehmenserfolg. Eine Möglichkeit, Mitarbeiter zu motivieren, ist eine faire Bezahlung und angemessene Arbeitsbedingungen.

Es ist jedoch auch wichtig, den Mitarbeitern Wertschätzung zu zeigen und ihre Leistungen anzuerkennen. Das kann beispielsweise durch ein positives Feedback, Schulungen oder bedarfsorientierte Zusatzleistungen geschehen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter zugeschnitten sind.

Fachkräfte finden und halten

Da viele Betriebe weiterhin äußerst schmal besetzt sind, sind sie oft überlastet und haben Schwierigkeiten, die Aufträge zu bewältigen. Um dieser Situation entgegenzuwirken, sollten Unternehmen außerdem verstärkt auf die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften gehen. Eine Möglichkeit, Fachkräfte zu finden, ist die Nutzung von Personalvermittlungsunternehmen. Auch die Zusammenarbeit mit Berufs- und Fachschulen kann dabei helfen, junge Talente zu finden und zu fördern.

Fazit

Die aktuelle Situation in der Baubranche erfordert von Unternehmen ein Umdenken in Bezug auf Personalmanagement. Statt Personal zu entlassen, sollten sie sich verstärkt um Mitarbeiterbindung bemühen und Fachkräfte finden und halten. Unternehmen, die jetzt in die Mitarbeiterbindung investieren und motivierte Arbeitskräfte gewinnen können, werden auch langfristig wettbewerbsfähig bleiben und von einem stabilen Mitarbeiterstamm profitieren.

Über Marvin Ronn:

Marvin Ronn ist Personalberater für die Baubranche und unterstützt mit der TOPEOPLE GROUP Bauunternehmen bei der Suche nach qualifizierten Fach- und Führungskräften. Mit der Direktsuche erzielt er die besten Resultate und identifiziert geeignete Kandidaten, um sie direkt anzusprechen und zu überzeugen. Zahlreiche große Unternehmen wie Strabag, Züblin, Drees & Sommer, Goldbeck und Vinci setzen auf das Team um Marvin Ronn. Die TOPEOPLE GROUP begleitet Kandidaten durch den gesamten Prozess und sucht auf Wunsch nach geeigneten Unternehmen für Fach- und Führungskräfte. Mehr Informationen dazu unter: https://www.topeople.de

Pressekontakt:
TOPEOPLE GROUP GmbH
https://www.topeople.de/
E-Mail: [email protected]

- Advertisement -

Neueste Artikel

- Advertisement -